Freitag, 15. Dezember 2017

Rezension - Fire&Ice - Taylor Falk - Allie Kinsley

Autor: Allie Kinsley
Reihe / Band: Fire&Ice #14
Seiten: 218
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
Ich habe genau jetzt alles, was ich will, und ich bezweifle, dass ich jemals genug von dir bekommen könnte.“

Klappentext
Ex-Soldat Taylor ist der Mann, auf den sich bei Problemen alle verlassen. Genau das ist auch der Grund, warum er sich in der Ladys-Only-Abteilung des Supermarkts wiederfindet. Während er auf der Suche nach einem Schwangerschaftstest für seine Freundin Zoey ist, stolpert er unverhofft in die junge Fay. Von der ersten Sekunde an, ist er von ihr fasziniert, aber eine Reihe von Missverständnissen, lässt die beiden getrennte Wege gehen.

Erst als sie sich in Talin wieder über den Weg laufen, nutzen sie die Gelegenheit und stürzen sich in eine heiße Affäre. Zurück in Boston erfährt Taylor von Fays Vergangenheit, die die Beziehung auf eine harte Probe stellt. Haben die beiden dennoch eine Chance, auf eine gemeinsame Zukunft?

Meine Meinung
Für seine Freunde macht Taylor alles.
Und so findet er sich auch in der Damen-Abteilung im Supermarkt wieder, um für seine beste Freundin Zoey einen Schwangerschaftstest zu kaufen.
Dort läuft er in die rothaarige Schönheit, Fay, hinein, die ihn vom ersten Moment an fasziniert. Doch Missverständnisse halten sie zunächst voneinander fern.
Zumindest bis sie ganz unverhofft in Talin aufeinander treffen wo ein heißes Feuer der Leidenschaft zwischen ihnen entfacht.
Wieder zurück in Boston, müssen Taylor und Fay jedoch erst noch beweisen, ob ihre vertraute Basis eine Chance hat, oder an den Gespenstern der Vergangenheit zerbricht ...

Taylor Falk“ ist der vierzehnte Teil der Fire&Ice-Reihe von Allie Kinsley.
Mit großer Vorfreude, warte ich jedes Mal gespannt, auf einen neuen Teil der Bostoner-Clique, die einfach zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehören!
Schon mit dem interessant klingenden Klappentext war meine Neugierde geweckt.
Das Cover ist wieder einmal toll geworden – sinnlich und attraktiv.

Im 14. Teil der Reihe erzählt Allie Kinsey aus der Perspektive beider Protagonisten die Liebesgeschichte von Taylor und Fay und entführt den Leser erneut in die Mitte der „Fire&Ice“-Mitglieder.
Ihr Schreibstil ist dabei gewohnt locker und leicht, sodass man mit dem Lesen einfach nicht mehr aufhören kann!

Taylor und Fay sind ein tolles Paar.
Taylor ist sehr kameradschaftlich und loyal seinen Freunde gegenüber.
Er ist sehr tierlieb, weshalb man ihn nur selten ohne seinen Buddy Max antrifft.
Außerdem ist Taylor sehr einfühlsam,
was sich vor allem in seinem Verhalten Fay gegenüber zeigt.
Denn Fay ist zurückhaltend und geprägt durch ihren Ex-Freund.
Sie ist sehr verständnisvoll, und wünscht sich dabei nichts mehr als einen Mann, der sie bedingungslos liebt.

Ich bin mal wieder dem Charme der „Fire&Ice“-Clique verfallen.
Von Beginn an sorgt die Autorin für einen absoluten Wohlfühl-Roman,
in dem Freundschaft und gegenseitiges Vertrauen und Verständnis ganz groß geschrieben wird!
Thematisiert werden auch Ängste erneut enttäuscht zu werden,
der beste Freund eines Menschen – sein Hund – und
die Chance auf einen Neuanfang.
Mit viel Gefühl, von Freunde bis Trauer,
lustigen und heißen Szenen,
der Vertrautheit der Clique
zieht Allie Kinsley den Leser
erneut in den Bann.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne!

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Rezension - Darf's ein bisschen Glück sein? - Kristen Proby


Autor: Kristen Proby
Reihe / Band: Seduction #3
Seiten: 368
Preis:
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Eine Woche Weinverkostung in Kalifornien - hört sich wie der perfekte Urlaub an. Müsste Kat dafür nur nicht ins Flugzeug steigen. Die Weinexpertin hasst es zu fliegen. Wie gut, dass neben ihr der attraktive Mac sitzt. Er lenkt sie ab. Als sie ihn bei der Weinverkostung wiedersieht, funkt es gewaltig. Doch leider ist auch die schönste Woche irgendwann zu Ende. Zurück in Portland versucht Kat, ihren Urlaubsflirt zu vergessen - bis Mac plötzlich vor ihr steht …

Meine Meinung
Für eine Weinverkostung macht sich Kat auf den Weg nach Kalifornien.
Doch schon der Flug wird für Kat zur Herausforderung.
Zum Glück für sie, dass der attraktive Mac ihr fürsorglich zu Seite steht.
Wie der Zufall es so will, trifft sie bei der Weinverkostung erneut auf ihn.
Für eine Woche wird Kats Urlaub zu einem sinnlichen Abenteuer, das viel zu schnell zu Ende.
Während Kat noch ihren Gedanken nachhängt, trifft sie erneut auf ihn.
Denn Mac ist bereit, um das Herz der toughen Lady zu kämpfen …

Mit „Darf's ein bisschen Glück sein?“ entführt Kristen Proby den Leser erneut ins Seduction, einem Restaurant das von fünf Freundinnen geführt wird.

Da mir der zweite Band der Reihe eher mittelmäßig gefiel, war ich zunächst skeptisch weiterzulesen.
Doch Kats Geschichte hat mich einfach wahnsinnig interessiert, sodass ich hier nicht dran vorbeigehen konnte.
Das Cover finde ich wieder sehr schön gestaltet.
Der Klappentext klang einfach nur toll, da konnte ich nicht nein sagen. ;)

Vom ersten Moment an, konnte mich die Story von Kat und Mac in ihren Bann ziehen.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt locker und leicht.
Man taucht in die Sichtweisen von Mac und Kat ein.
Die Story aus Sicht beider Protagonisten zu erleben, hat mir wieder gut gefallen.
Ich mag diesen Erzählstil sehr!

Kat kannte ich bereits aus den ersten beiden Büchern.
Sie ist sehr offen und lieb.
Hinter der Bar, in ihrer Leidenschaft, geht sie voll und ganz auf und wirkt dadurch aush sehr tough!
Kat ist eine tolle Protagonistin, die ich sehr ins Herz geschlossen habe!
Mac ist der sexy Fremde, der sich nicht scheut einer unbekannten Frau mit Flugangst zu helfen. Er ist charmant, hilfsbereit – einfach ein toller Protagonist!
Sie ergänzen sich als Paar wirklich super!

Die Geschichte von Kat und Mac startet wirklich absolut süß.
Vom ersten Moment an, war ich begeistert und fühlte mich wie mittendrin.
Nach der, für Kat absolut peinlichen, unterhaltsamen ersten Begegnung,
entwickelt sich die Liebesgeschichte in eine sehr erotische Richtung.
Die Weinverkostung wird zum heißen Liebesurlaub.
Die Anziehung der Protagonisten ist überzeugend und lässt auch den Leser nicht kalt.

Dass Kat und Mac ihren Urlaubsregeln widersprechen und sich eine richtige Beziehung entwickelt, ging mir dann doch etwas zu schnell.
Viel überraschende Romantik, denn
bei Kat und Mac sprühen die rosaroten Herzen! <3

Neben vielen romantischen und kitschigen Szenen,
verarbeitet die Autorin in Macs Familiengeschichte ein ernstzunehmendes Thema,
das im weiteren Verlauf für Spannung
und bei dem Paar für Action sorgt.
Leider verschenkt die Autorin hier ein wenig Potenzial,
indem die Situation viel zu schnell aufgelöst wird.

Eine süße und empfehlenswerte Liebesgeschichte für alle Romantiker!
Ich vergebe 4 von 5 Sterne
Ich danke dem MiraTaschenbuchverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Montag, 11. Dezember 2017

Rezension - Bossmann - Vi Keeland

Autor: Vi Keeland
Reihe / Band: Dirty Office Romance
Seiten: 384
Preis: 12,00€
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
Manchmal weiß man erst, was einem fehlt, wenn man es findet.“

Klappentext

Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ...


Meine Meinung
Ein Anruf ihrer besten Freundin soll Reese aus dem wohl langweiligsten Date aller Zeiten retten. Doch statt ihrer Freundin ist es der gutaussehende Mann, mit dem Reese schon quer durch das Restaurant sehnsüchtige Blicke ausgetauscht hat,
der ihren Abend interessanter werden lässt.
Auch Tage später kann Reese ihn nicht vergessen.
Und als sie kurz darauf ihren neuen Job antritt, stellt sich ihr Retter in der Not als ihr neuer Boss heraus …

Bossman“ von Vi Keeland ist der Auftakt ihrer „Office Romance“-Reihe.
Eine sexy Boss-Angestellte-Lovestory.

Die Gestaltung des Covers hat mir gut gefallen und lässt genug Spielraum für die eigene Fantasie für den männlichen Protagonisten.
Der Klappentext hat hier definitiv mein Interesse geweckt.
Eine Story, die sehr vielversprechend, sexy und witzig klang.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker.
Ich bin fast durch die Seiten geflogen.
Dabei taucht man vorwiegend in die Sichtweise von Reese ein,
die mir sehr angenehm war.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen.
Immer mal wieder wird die Story durch Kapitel aus Chase ergänzt,
was mir sehr gut gefiel und dem Leser einen noch umfangreicheren Einblick in die Geschichte verleiht.

Von Beginn an entstand die Story von Reese und Chase vor meinem inneren Auge.
Ich war direkt von der Situation, die zunächst sehr witzig beginnt, gefangen.
Zwischen den Protagonisten herrscht eine knisternde Anziehung, die auch für mich beim Lesen spürbar war.

Reese ist eine toughe Frau.
Sie war mir sofort sympathisch.
Sie ist ehrgeizig und bemüht aus früheren Fehlern zu lernen.
Ganz besonders, was die Anziehung zu Kollegen und Vorgesetzten angeht.

Natürlich erweckte Chase mit seiner attraktiven und charmanten Art meine Aufmerksamkeit beim Lesen.
Er ist sehr von sich überzeugt, sehr kreativ und witzig.
Chase gibt sich nie mit wenig zufrieden, er will alles,
und weiß auch wie er das bekommen kann.

Von witzigen Dialogen und ausgedachten Geschichten
über eine freundschaftliche Atmosphäre baut sich die Beziehung von
Chase und Reese langsam auf.
Es hat Spaß gemacht, die Entwicklung mit Anspielungen und heißen Flirts
zu beobachten.

Es gibt viele Liebesgeschichten zwischen Angestellte und Chef und es gibt „Bossman“!
Eine Geschichte, die schon mit einem extravaganten Kennenlernen überzeugt und begeistert.
Mit einer Mischung aus witzigen Dialogen,
prickelnden und heißen Szenen
und dramatischen Ereignissen in der Vergangenheit,
die es zu bewältigen gilt,
entsteht eine
süße und mitreißende Liebesgeschichte.
Mit spannenden Ereignissen und
viel Gefühl
fesselt die Autorin an die Geschichte.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne
Ich freue mich schon auf das nächste Buch, dieser talentierten Autorin!

Ich danke dem Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


Sonntag, 10. Dezember 2017

Rezension - Bad Santa - Das Jahr endet heiß - J.R. König

Autor: J.R. König
Seiten: 75
Preis: 0,99€
Verlag:
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
„Falls du dich fragen solltest, ob mich dein Anblick angemacht hat“, sagt er, zieht meine Hand unter seinen Mantel und legt sie auf seinen Schritt. Überrascht schnappe ich nach Luft. Er ist hart. Steinhart.

Seit nunmehr drei Jahren sind Camilla Rainey und Jo Bainsh Geschäftspartner. Erfolgreich führen die beiden einen Sexshop und besonders Camilla versucht alles, um dem Verlangen nach Jo nicht nachzugeben. Immerhin ist Geschäft Geschäft und sollte keinesfalls mit Sex verkompliziert werden.
Eine Weihnachtsfeier und eine Nacht später ist jedoch alles anders und Jo ringt Camilla ein Versprechen ab: Bis zur Silvesternacht soll sie sich zeigen lassen, was es bedeutet, wenn aus den Worten "Liebe" und "Leidenschaft" Realität wird.
Aber was soll Frau tun, wenn sie nie an die Liebe geglaubt hat und nun vor der Frage aller Fragen steht: Ist es wirklich Liebe oder einfach nur verdammt guter Sex?

Meine Meinung
Als Geschäftspartner in einem Laden für Sexspielzeug herrscht zwischen Jo und Camilla ein gutes Verhältnis. Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier soll alles anders werden.
Zum ersten Mal lässt sich Camille auf einen Abend mit Jo und ihren Freunden in einem Erotik-Club ein. Ein Abend, der Camille und Jo noch näher zusammenbringt und Jo vor die nächste Herausforderung stellt: Camille bis Neujahr von ihrer Leidenschaft und Liebe zu überzeugen …

Bad Santa: Das Jahr endet heiß“ ist eine sexy, weihnachtliche Kurzgeschichte von J.R. König.

Mit ihren interessanten Schnipseln erweckte die Autorin bei Facebook mein Interesse.
Das Cover ist natürlich ebenso ein Blickfang, der mich überzeugte.
Auch der Klappentext machte mich sehr neugierig auf die Kurzgeschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist toll.
Flüssig und leicht trägt sie den Leser durch die eh schon wenigen Seiten
und erzählt die Story dabei aus der Sicht von Camille und Jo.
Die Gedanken und Gefühle beider Protagonisten erleben zu können, gefiel mir sehr!

Es ist eine gefühlvolle Weihnachtsgeschichte.
J.R. König verbindet heiße Szenen der Protagonisten
und eine rührselige Vergangenheit mit ernster Thematik.

Die Protagonisten Jo und Camille waren mir sympathisch
und bieten eine spürbare Anziehung, die auch den Leser einheizt.
Ich mag die Chemie, die zwischen ihnen besteht,
ebenso wie das heiße Knistern.

Auf wenigen Seiten bietet J.R. König eine weihnachtliche und einheizende Kurzgeschichte.
Außerdem mischt sie dies mit einer bewegenden Thematik und viel Gefühl!

5 von 5 Sterne