Sonntag, 17. April 2016

Rezension - Fire&Ice 11 - Matthew Fox - Allie Kinsley

 
    Quelle: Allie Kinsley


Inhalt
Zoey und Matthew begegnen sich das erste Mal in Talin. Seitdem belasten Vorurteile und Missverständnisse das Verhältnis zwischen ihnen. Drei Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander. Ein ungeplanter Vorfall bringt Zoey & Mat näher zusammen und lässt beide hinter die Fassaden des jeweils anderen blicken.

Meine Meinung
Die Story beginnt gleich mit der ersten Begegnung von Mat und Zoey und man erfährt, wie die Vorurteile und Missverständnisse zwischen ihnen entstanden sind. Mit einem Zeitsprung befindet sich der Leser dann beim ersten Wiedersehen der Protagonisten drei Jahre später. Noch immer ist das Verhältnis angespannt. Ein Zwischenfall bringt sie näher zusammen. Nach einem Zwischenfall auf der Hochzeitsfeier ihrer Freunde, kommen sie die beiden näher. Mit der Zeit sind beide gezwungen die Vorurteile des jeweils anderen gegenüber zu hinterfragen. Doch um Vertrauen aufbauen zu können, müssen all die Missverständnisse beseitigt werden, was vor allem Zoey aufgrund ihrer Vergangenheit schwer fällt.

Der Beginn in Talin drei Jahre zuvor ist wunderbar gewählt, da der Leser erfährt, wie die Missverständnisse zwischen den Protagonisten entstanden sind. Der Zeitsprung drei Jahre später,stört in diesem Fall überhaupt nicht, da die beiden Hauptprotagonisten in den vorangegangenen Teilen der Serie eher eine Nebenrolle spielten. Dankbar war ich Allie auch über die Familiengeschichten beider Protagonisten, da man vor allem in Zoeys Fall einen Einblick bekommt, wie Zoeys Auftreten zustande kommt.
Besonders gut hat mir gefallen, dass Mat durch ihre aufgelegten Masken blickt und die echte Zoey zum Vorschein bringt.
Des Weiteren trifft man immer wieder auf bekannte Protagonisten der vorherigen Teile, und bekommt einen Einblick in deren derzeitiges Leben.

Allies Schreibstil ist wie gewohnt flüssig. In abwechselnder Reihenfolge wird aus der Sicht von Mat und Zoey erzählt, sodass der Leser die Gedanken und Gefühle beider Protagonisten erfährt. Die Story enthält so manch emotionale Höhepunkte, sodass ich nicht anders konnte wie einige Tränen zu verdrücken.


Lieblingszitat
„Manchmal kann ich nicht mehr denken, weil du mich so verrückt machst. Du bist so viel mehr, als ich von anderen Frauen gewöhnt bin.“


Bewertung
Fire&Ice Matthew Fox hat mich wieder einmal komplett begeistert und ist definitiv mein Monatshighlight im April! 





Für mehr Informationen zur Fire&Ice-Serie besucht die Autorenhomepage von Allie Kinsley.
Die Fire&Ice-Bände sind Teil einer Serie, können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen