Donnerstag, 19. Mai 2016

Rezension - Royal Desire - Geneva Lee

Quelle: Blanvalet

Inhalt
Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...
Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Cover
Das Cover vom zweiten Band der Royal Saga unterscheidet sich im Optischen nicht viel vom ersten Band. Nach wie vor finde ich das Cover wunderschön. Die Schriftfarbe ist dieses Mal grün. Da für mich das Grün assoziiert ist mit der Hoffnung, der Zuversicht und der Hoffnung, passt es für mich hervorragend zum Inhalt des zweiten Bands der Royal Saga von Geneva Lee.

Meine Meinung
Da mich Royal Passion so sehr begeistert hat, musste ich natürlich wissen, wie es mit Clara und Alexander weitergeht, vor allem da Clara die Beziehung zum Ende vom ersten Band beendet hat. Sofort war ich wieder in der royalen Welt, die mich so begeistert hat, um dann, aufgrund von Alexanders stark auftretender Dominanz in der ersten Hälfte, tief durchatmen zu müssen. Die Art und Weise mit der Alexanders Auftreten und Verhalten beschrieben wurde, versetzte mich sofort wieder ins SoG-Universum, was mich nicht gerade überzeugen konnte. Kurzzeitig überlegte ich die Story abzubrechen, um dann doch noch durchzuhalten. Der royale Hintergrund konnte mich dann auch wieder fesseln, genau so wie die zahlreichen Geheimnisse, die es noch zu ergründen gab.

Die Geschichte ist weiterhin hauptsächlich aus Claras Sicht geschrieben, es gibt jedoch auch einige wenige Kapitel aus der Sicht von Alexander, was für mich dann eine super Ergänzung für die Story war, da ich als Leser zwar sämtliche Gedanken und Gefühlen von Clara kannte, jedoch mich nie in Alexander hineinversetzen konnte, und so auch einen Einblick in seinen Kopf bekommen habe.
Auffallend waren für mich auch Claras Chef und Arbeitskollegin, die eine kleine Liebesgeschichte bekommen haben, sowie die Verstrickung einiger anderer Nebencharakter, zu der Ursache von Sarahs Tod.
Positiv konnten dann auch das, für mich unerwartete, romantische Ende und der spannende Epilog die Vorfreude auf den letzten Band Royal Love wieder entfachen.

Zitat
Unsere Liebe war aus dem Feuer geboren, getauft mit den Flammen der Angst und der Sehnsucht, denen wir wie neugeschaffen entstiegen – zwei Seelen, im Verbotenen, doch Unauslöschlichen vereint.“

Bewertung

Royal Desire erhält von mir 3 von 5 Sterne.
Reihenfolge der Royal Saga um Clara & Alexander:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen