Freitag, 13. Mai 2016

Rezension - Royal Passion - Geneva Lee


Quelle: Blanvalet

Inhalt
Bei ihrer Abschlussfeier trifft die junge Universitätsabsolventin Clara Bishop auf einen gutaussehenden Mann. Ohne Vorwarnung zieht er Clara in seine Arme und küsst sie leidenschaftlich. Am nächsten Morgen lüftet sich für Clara das Geheimnis um den Fremden. Es ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger und Bad Boy der Königsfamilie. Entgegen aller Warnungen beginnt Clara eine Affäre mit ihm, wohl wissend das seine dunkelsten Dämonen sie zerstören könnten.

Meine Meinung
Die Story von der jungen Uni-Absolventin Clara und dem königlichen Bad Boy Alexander bietet einige sehr interessante Aspekte, was für mich vor allem am royalen Hintergrund liegt und der königlichen Familie liegt. Aufgrund dessen steht die Beziehung von Clara und Alexander auch häufig im Mittelpunkt der Öffentlichkeit, wodurch der Leser mit den Protagonisten mitfiebert, da ständig ihr privates Leben in der Öffentlichkeit verbreitet wird, was noch zusätzliche Probleme vor allem für Clara bringt.
Das Buch bringt einige interessante Nebencharakter mit sich, sowohl aus der royalen Familie, auch aus Claras Umfeld. Man stößt natürlich auch auf Protagonisten gegen die man aufgrund ihres Handelns sofort eine Abneigung empfindet, da sie die Beziehung von Alexander und Clara verachten und somit für Spannung sorgen. Diese Nebencharakter geben der Story aber noch das gewisse etwas. Da das Buch ausschließlich aus Claras Sicht erzählt wird, fühlt man mit ihr und ihrer Situation mit. Trotz allem kann auch Alexander mit seinem Bad Boy Charme und der verletzten Seele punkten. Obwohl er auch oft dominant und undurchschaubar auftritt, zeigt er gelegentlich in Situationen mit Clara auch seine weiche, zärtliche Seite, was seine unnahbare Seite etwas abschwächt.

Zitat
Perfektion wollte ich nie. Sondern immer nur dich.“
Auch wenn ich dich vor mir warne, sei dir gewiss, dass du mir gehörst und dass ich beschütze, was mein ist. Auch vor mir selbst.“

Bewertung

Obwohl die Story von der jungen Absolventin und dem Bad Boy schon so oft erzählt wurde, macht gerade der royale Hintergrund Royal Passion zu etwa besonderem. Beide Protagonisten hatten in ihrer Vergangenheit einiges zu bewältigen, was der Geschichte um Clara und Alexander eine gewisse Tiefe verleiht. Und obwohl Alexander nur selten Gefühle zu lässt und sich eher distanziert zeigt, konnte er nicht nur Clara sondern auch mich in seinen Bann ziehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen