Sonntag, 3. Juli 2016

Rezension - Ein Kuss für Clara (Greenwater Hill Lovestories 2)

 

Inhalt
Clara Fontaine, Bürgermeisterin des malerischen Städtchens Greenwater Hill, steht vor einer schwierigen Aufgabe: Die Einwohnerzahl muss steigen – sonst ist sie nicht nur ihren Job los, sondern ihre geliebte Heimat fällt auch noch dem schmierigen Bürgermeister des Nachbarorts in die Hände.
Doch das Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Schulkollegen Aiden Fletcher, der sich auf liebenswerte Weise in ihr Herz schleicht, bringt Abwechslung in ihren gestressten Alltag. Und durch eine glückliche Fügung rückt auch die Rettung der Stadt und ihres Amtes in greifbare Nähe.
Alles scheint perfekt, bis Clara feststellen muss, dass Aiden nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat. Diese Erkenntnis wirbelt nicht nur ihr Liebesleben durcheinander, sondern gefährdet auch ihre berufliche Mission …


Cover
Auf dem Cover vom zweiten Band der Greenwater Hill Lovestories sind sowohl eine weibliche als auch eine männliche Person zu sehen, die sich sehr nah gegenüber stehen.
Sie scheinen die Nähe des jeweils anderen sehr zu genießen.
Vor der männlichen Person kann man noch den Ansatz zweier Sektgläser erkennen. Die Darstellung auf dem Cover erinnert mich an eine Szene aus dem Buch, die mich schon gleich zu Beginn begeistern konnte. 
Außerdem ist am unteren Rand die Silhouette einer Stadt zu erkennen. Das türkise Herz und die ebenfalls türkise Silhouette der Stadt finde ich dabei farblich sehr passend. Ein hübsch gewähltes Cover.

Meine Meinung
Nachdem Clara ja schon eine Rolle in dem zweiten Band der „A Place To Remember-Reihe“ spielte und die Autorin eine Reihe rund um Greenwater Hill angekündigt hat, war ich sehr gespannt auf Claras Geschichte und wurde keinesfalls enttäuscht. Schon nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte, konnte ich meinen Kindle einfach nicht zur Seite legen. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig und ein ums andere Mal haben mich die Textpassagen zum Schmunzeln gebracht.
Clara ist eine wirklich liebenswürdige Person, die wirklich alles daran setzt, um ihre Stadt, vor der Übernahme durch den regierenden Bürgermeister des Nachbarortes, zu retten und ihr Ziel nicht aus den Augen verliert.
Ihr Gegenpart , Aiden, wurde von der Autorin so liebevoll gestaltet, dass er sich innerhalb kürzester Zeit in meinem Herzen festgesetzt hat. (Liebe Sarah Saxx, ich hätte gerne auch einen Aiden!!!)
Während des Lesens habe ich immer wieder versucht das Geheimnis um Aidens Persönlichkeit zu lösen und wahrscheinlich die wildesten Spekulationen angestellt, doch mit der letztendlichen Auflösung habe ich nicht gerechnet und bin davon mehr als positiv überrascht.
Außerdem habe ich mich sehr über das „Wiedersehen“ mit Claras Schwester Chloe und deren Freund Hugh sowie Louise und Noah (GwH1) gefreut.
Während des Lesens traf ich auf eine Szene, bei derer ich mich an ein von der Autorin gepostetes Bild auf Twitter erinnerte, und fühlte mich gleich einmal direkt in der Szene anwesend. Ich liebe es, wenn Autoren es schaffen mir während des Lesens einen Film vor meinem inneren Auge zaubern! Mit ihrem zweiten Buch über die Bewohner des kleinen Städtchen Greenwater Hill konnte mich die Autorin komplett überzeugen und ich freue mich auf weitere Geschichten aus Greenwater Hill!

Zitat
„Wenn du die Weltherrschaft an dich reißt … machst du das dann in diesem sexy Cowgirl-Outfit?“

Bewertung
Mir "Ein Kuss für Clara" hat die Autorin eine romantisch-süße Geschichte gezaubert, die mir eine angenehme Lesezeit verschafft hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen