Mittwoch, 10. August 2016

Rezension - Fire&Ice 12 - Fabio Bellini - Allie Kinsley




Klappentext
Dem Tod nur knapp von der Schippe gesprungen, versucht Fabio herauszufinden, wie sein Leben weiter gehen soll. Um über seine Zukunft nachzudenken, nimmt er Skys Einladung an und reist nach Boston. 
Als Ella in sein Leben tritt, ändert sich alles und Fabio fasst neuen Mut. Er sieht, wie viel das Leben ihm noch zu bieten hat.
Ella hat Angst um Fabios Leben und auch sein inniges Verhältnis zu Sky ist ihr suspekt. In kürzester Zeit scheint alles auseinanderzubrechen und ihre junge Liebe wird auf eine harte Probe gestellt.
Kann ihre Liebe dies überstehen? Auch wenn es um Leben und Tod geht?

Cover
Auch das Cover vom zwölften Band ist wieder einmal ein Hingucker. Ein Mann mit freiem Oberkörper, der noch genug Spielraum zur persönlichen Vorstellung von Fabio lässt. Ebenso bei der weiblichen Person, von der nur ein Ausschnitt vom Oberkörper und Halsbereich zu sehen ist. Die zugewandte Position und das angedeutete Küsschen wirken sehr verliebt und sehr vertraut. Das Lächeln der weiblichen Person kann als Hinweis auf das Glücklichsein in der Beziehung gedeutet werden.

Meine Meinung
Fabio Bellini ist der zwölfte Teil der Fire & Ice-Serie von Allie Kinsley mit dem die Autorin wieder einmal ihr Talent beweisen hat. Auch dieser Band ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den vorangegangenen Bänden gelesen werde – ich rate aber jeden dazu, auch die ersten elf Bände zu lesen! Jedes Buch und jeder Charakter ist so einzigartig und toll, dass die Fire&Ice-Serie von Allie Kinsley sich längst zu meiner Lieblingreihe entwickelt hat.

Nach mehreren Monaten Aufenthalt bei einer Hilfsorganisation in Afrika kehrt Fabio zurück in den Kreis seiner Freunde, um nach seinen schweren Verletzungen Ruhe zu finden und sich über seine Zukunft Gedanken zu machen. Doch noch immer hegt der junge Arzt unerwiderte Gefühle für seine beste Freundin Sky, die jedoch ein perfektes Familienleben mit Ryan Black führt. Einsam und nachdenklich findet sich Fabio eines Tages auf einer Bank im Park wieder und lernt die liebevolle und fröhliche Ella kennen. Je öfter sie sich auf eben dieser Bank treffen, je näher kommen sie sich. Ellas aufgeweckte Art holt Fabio aus den trübsinnigen Gedanken der Vergangenheit und es entsteht eine zarte, junge Liebe, die bedroht wird von der Gefahr um Fabios Operation und den Stacheln der Eifersucht...

Fabio mag zwar kein Draufgänger und Bad Boy sein, besticht aber durch ein großes und liebes Herz. Und natürlich gönnte die Autorin auch ihm das große Glück, denn nach allem was er durchstehen musste, verdiente er es auf alle Fälle sein Glück zu finden. Und dieses ist nicht, wie er immer dachte seine beste Freundin Sky, sondern die liebvolle Ella, die sich nicht nur um ihre Großmutter kümmert sondern sich auch ein Herz für die herrenlosen Tiere im Heim besitzt. Und im Gegensatz zu vielen anderen Protagonisten sticht Ella mit Kleidergröße 44 wohl wieder einmal heraus, dennoch danke an Allie, dass auch die durchschnittlichen Frauen mit ein paar Rundungen und Kilos mehr ihr Glück finden dürfen, denn mit ihrem warmherzigen und gütigen Charakter kann sich Ella sehr wohl gegen die schlanken Superzicken durchsetzen!

Wer außerdem gedacht hat bei 12 Bänden Fire&Ice ist langsam die Luft raus, täuscht sich gewaltig, denn die Story um Fabio und Ella bietet Liebe, Herzschmerz, Hoffnung, lustige Szenen und natürlich ein Wiedersehen mit vielen Charakteren der Bostoner Fire&Ice-Clique!
Und wer nach dem Wort Ende noch ein Weilchen in Boston bleiben will, bekommt zusätzlich noch ein tolles Bonuskapitel der Familie Black geboten <3.


Allies Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und bildlich, sodass die Zeit beim Lesen einfach nur so dahin fliegt.

Zitat
Das Leben ist wertvoll. Jede Sekunde davon! Wir sollten es in vollen Zügen genießen, jeden Moment leben und alles erleben, was möglich ist. Wenn ihr anfangt, euch von eurer Angst bestimmen zu lassen, habt ihr schon verloren.“

Bewertung
Ganz klar, von mir gibt’s für diese tolle Fortsetzung mit viel Gefühl natürlich eine absolute Kaufempfehlung!


Und wer die Wartezeit bis Band 13 nicht mehr aushält, sollte Allie Kinsley auf Twitter besuchen, denn da könnt ihr ganz exklusiv die ersten 1400 Wörter in der Rohfassung lesen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen