Donnerstag, 15. September 2016

Rezension - True Bliss - Rockstars lieben länger - Liora Blake

 

Devon Jenkins ist durch mit Männern. Und obwohl ein bisschen Geflirte mit Simon Cole, Gitarrist in der Band ihres Bruders, der allerdings schon jedes weibliche Wesen im Großraum L.A. mindestens einmal angebaggert hat, ganz nett ist, bleibt sie stets auf Distanz. Nie wieder wird sie die Kontrolle über ihr Leben abgeben und einen Mann so nah an sich heran lassen. Und auch wenn sie zugeben muss, dass Simon anziehend wie ein Magnet ist, setzt sie alles daran, sein Gegenpol zu bleiben. Bis sie einen Blick hinter die sexy Tattoos riskiert …
Simon Cole kann jede haben, dass weiß er. Aber er will eigentlich nur eine. Das Problem: Sie will ihn nicht. Devon Jenkins ist nicht nur wunderschön, sondern scheut sich auch nicht, ihm allzu deutlich zu sagen, was sie von seinem Lebensstil, seinem After Shave und seinen Witzen hält, mit denen er sie zu beeindrucken versucht. Und doch ist da dieser Vibe zwischen ihnen. Simon ahnt, dass hinter Devons harter Schale ein so weicher Kern steckt wie in ihm selbst. Sie muss ihn nur finden …


Nachdem ich von True Crush, dem ersten Band der True-Rockstars-Reihe so begeistert gewesen bin, machte ich mir zu Beginn von Band zwei Sorgen ob dieser dort mithalten kann. Von Simon war ich im ersten Teil kein allzu großer Fan, was vor allem an seiner Art lag, wie er Kate anbaggerte. Und auch bei Devon, Trevors Schwester, war ich mir zunächst unschlüssig, was ich von ihr halten sollte, und die beiden als Paar... ich wusste es ehrlich gesagt nicht. Doch meine Sorgen waren ganz unbegründet, denn True Bliss steht der Geschichte von Kate und Trevor (True Crush) in nichts nach. Simons nerdige Art ließen mich des Öfteren schmunzeln und sobald es Szenen mit ihm und Devon gab, war ich vollkommen hin und weg. Die zunächst kleineren Zickereien der beiden Hauptprotagonisten und der sich dann entwickelnde liebevolle Umgang sind so herzallerliebst, dass ich aus dem Schmachten gar nicht mehr herauskam. Natürlich ist aber auch bei den beiden nicht alles „Friede-Freude-Eierkuchen“, denn auch hier wird die Beziehung in so mancher Weise erst auf eine harte Probe gestellt. Devons Vergangenheit und ihre schlechten Erfahrungen in Sachen Liebe und Beziehung, ließen ihr Mauern um ihr Herz errichten, die von Simon erst nach und nach niedergerissen werden müssen. Seine Art ist dabei aber so süß, dass sicher auch so einige Leserherzen, wie meines, dahinschmelzen. Und wer könnte diesem Mann mit der Einhörner-Bettwäsche nicht verfallen ?!
Ich habe mich mit der Geschichte gut unterhalten gefühlt und habe wie Devon auch, einen tollen Einblick von imon bekommen, der sich toll entwickelt hat. Außerdem ließ mich dieser Mann immer wieder über sich staunen, was mich wirklich überrascht hat.

Obwohl es auch viele lustige Szenen gibt, enthält die Geschichte von Simon und Devon auch sehr viele ernste Themen, wie die Krebserkrankung von Simons Mutter und Devons tragische Vergangenheit, die hier nicht totgeschwiegen werden. Eine sehr gefühlvolle Geschichte mit Tiefgang. Doch trotz der schwere so mancher Thematik in diesem Buch, gibt es auch viele lustige und herzerwärmende Momente. Wie schon beim ersten Band flogen die Seiten nur so dahin und ich konnte die Realität mal für einen kleinen Moment ausschalten und in die Welt der True-Rockstars abtauchen. Diese Reihe sollte man nicht verpassen!

Wer wie ich die Charaktere aus dem ersten Band ebenfalls ins Herz geschlossen hat, kommt hier definitiv auf seine Kosten, denn Trevor und Kate sind ebenso wieder mit von der Partie und bieten einen Einblick in ihre gemeiname Zukunft.

Er ist das was ich verdiene. Du bist das, was ich nicht verdiene.“

Die Story von Simon und Devon steht der von Kate und Trevor in nichts nach. Ein heißer, humorvoller Rockstar, der Herzen schmelzen lässt. Ein wundervolles Leseerlebnis mit Romantik, Humor, Erotik und einem heißen Rockstar.


Neugierig geworden? Bei Forever könnt ihr euch euer Exemplar sichern. Kaufen

Vielen Dank an Forever by Ullstein für das Leseexemplar via NetGalley.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen