Donnerstag, 6. Oktober 2016

Rezension - Immer wieder ist nicht genug - Don Both

 

Es gibt kein dauerhaftes Happy End.
Das Leben besteht aus immer neuen Herausforderungen.
Du musst dich nur entscheiden, ob du ein Kämpfer oder gleich ein Verlierer sein willst.
Was, wenn du plötzlich um das kämpfen musst, das immer dir gehörte? Um dein Mädchen?
Und was, wenn es mit einem Mal kein Mädchen mehr ist, sondern diese eine Frau, die dich an den Eiern hat? Wirst du die Herausforderung annehmen?
Oder untergehen?
Der absolut ungeplante nächste Teil der Immer wieder Reihe:
Dramatisch, erotisch … knisternd, lustig und … nervenaufreibend.
Leseanleitung der Autorin: Taschentücher bereitlegen (aus zweierlei Gründen). Keine Angst haben. Drauf einlassen. Abtauchen! ;)

Mia und Tristan – kaum haben sie ihr Happy End bekommen, da ziehen die ersten dunklen Wolken über ihre Ehe auf. Die Autorin erhörte die Rufe der Leser nach ein weiteres Abenteuer von Mista Wrangler und seinem Mia-Baby. Und wie schon in den ersten Teilen der Reihe, bleibt dem Leser auch hier die Spucke weg. Okay, vielleicht auch bloß der Mund offen. Denn was passiert wirklich nach dem Happy End? Natürlich ist hier nicht alles rosarot und Mia und Tristans Beziehung wird noch einmal auf eine harte Probe gestellt. Wer Tristan Wrangler kennt, kennt auch seine Neigungen zum Bad Boy und ins Extreme abzuweichen. Ein Dorn im Auge für Mia, denn ihre Ehe sollte auf Ehrlichkeit und Vertrauen gegründet sein. Und genau hier setzte die Autorin auch an. Mias unendliches Vertrauen in Tristan wird erschüttert und die kleine, glückliche Familie auseinandergerissen. Natürlich lässt Don Both ihre Charaktere nicht so einfach wieder zueinander finden, nein, Tristan und Mia müssen eine Menge durchstehen und Oh Mein Gott, ich dachte ich würde sterben....ein einziges Gefühlschaos stürmte auch im achten „Immer-wieder“-Teil auf mich ein, denn wie im wahren Leben liegen Glück und Leid auch hier nah beieinander.
Doch genau das war schon immer der Reiz der Immer wieder-Reihe erst fesselnd, dann am liebsten in die Ecke feuern und dann doch einfach nicht aufhören können zu lesen...ja, ich bin süchtig danach, wie so viele andere auch. Und Danke Bethy, dass wir noch einmal in die Welt von Mia und Tristan abtauchen durften, hoffentlich nicht zum letzten Mal! ;)
Es war schön wieder auf liebgewonnene Charakteren zu treffen, denn der ganze Wrangler-Clan ist auch hier mit von der Partie (ich schmunzle immer noch, über die Szene nach dem Sachenklau!! Herrlich...). Wie schon gewohnt, unterteilen sich die Kapitel sowohl in Mias als auch in Tristans Sichtweise. Gemeinsam mit ihnen freut man sich und leidet auch. Definitiv solltet ihr hier die Taschentücher bereitlegen - ihr werdet sie brauchen!
Sicher fragen sich viele, ob man nach sieben Bücher „Immer wieder“ auch das achte Buch der Reihe lesen sollte und hier lautet die Antwort „auf jeden Fall.“
Und mal ganz ehrlich, wer kann dem Charme von Tristan Wrangler schon widerstehen?!
Mit den geschriebenen Worten flogen die Seiten nur so dahin und das Kopfkino lief auf Hochtouren, denn die gesamte „Immer wieder“-Reihe macht nicht nur süchtig sondern bietet auch einen extrem hohen Unterhaltungswert! Spannend und mitfühlend von der ersten bis zur letzten Seite – ein Muss für alle Fans!
Wer die „Immer wieder“-Reihe gelesen hat, sollte sich diesen Teil also nicht entgehen lassen.

Manchmal tun Menschen unüberlegte Dinge. Dinge, die andere Menschen verletzen.“


Mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite. Spannend und hochemotional, denn bei Mia und Tristan gilt „Immer wieder ist nicht genug“.


In folgender Reihenfolge sollten die "Immer wieder"-Bücher gelesen werden:

Erwerben könnt ihr die Bücher über den A.P.P. Verlag (einfach Hier klicken)
Wollte ihr mehr über die Bücher und die Autorin Don Both erfahren? Dann schaut einmal auf ihrer Homepage vorbei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen