Mittwoch, 30. November 2016

Rezension - Mia und Tristan's Travel zum Glück - Don Both

  
 >Kaufen<

»Miss Wrangler …«, raunte Tristan Wrangler mit jener Stimme, die geradewegs mein Gehör überwand und sich wild pochend in meinem Höschen verewigte. »Sieh mich besser nicht so an.« Oh Gott! Inzwischen sprach er eine Oktave tiefer, noch eine Stufe verführerischer, genauso wie der Ausdruck auf seinem perfekten Gesicht war.
»Ahhh Tristan … Ähm … ich glaube … was machen wir denn jetzt?« Wie ein Raubtier auf Jagd ging er auf mich zu, langsam, selbstsicher, groß, sexy, wie er eben war, und ich wich immer mehr zurück, bis ich die Wand im Rücken spürte. Neben mir loderte der Kamin, warf züngelnde Schatten auf seine männliche Gestalt, während er die dunkle Jacke auszog.
»Es ist Weihnachten, und so, wie es aussieht, bist du mein Geschenk. Wer wäre ich, das abzuschlagen?«
Mias und Tristans weihnachtliche Reise zum Glück. Ein Extra zum Roman Immer wieder samstags (The unholy Book of Tristan Wrangler).
Die Kurzgeschichte beinhaltet auch das absolute Highlight: den ersten Ausschnitt aus Robert Wranglers Geschichte über eine verbotene Liebe, die unter die Haut geht …

Mit ihrer eigenen kleinen Familie haben Tristan Wrangler und seine Frau Mia das große Glück gefunden. Doch trotz aller Freude kommt die Zweisamkeit doch oftmals viel zu kurz. Selbst zur Weihnachtszeit wird das Paar durch unterschiedliche Aktivitäten in der Familie getrennt. Eine verschneite Hütte im Wald könnte da die Wende bringen...

Nachdem es im Sommer eine weitere Story von Tristan und seinem Mia-Baby gab (Immer wieder ist nicht genug), zauberte die Autorin Don Both mit Mia und Tristan's Travel ins Glück eine Weihnachtsgeschichte daher. Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage aus der gemeinsamen Kurzgeschichten-Sammlung „Hope – ein weihnachtlicher Streifzug“ mit Kera Jung.

Don Both holt mit Mia und Tristan definitiv weihnachtliche Gefühle beim Leser hervor. Die Kurzgeschichte des Wrangler-Pärchens zog mich wieder einmal in seinen Bann und sorgt wie eh und je für gute Unterhaltung. Schon mit dem erstem Kapitel fühlte ich mich umgehend angekommen bei guten Freunden.
Auch wenn es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt, bietet die Autorin mit ihren Protagonisten wieder einmal jede Menge Gefühl, die den Leser prompt fesseln und die Kurzgeschichte zu einer weiteren tollen Erweiterung der Hauptstory machen.
Die erotischen Szenen sorgen für prickelnde Momente in diesem weihnachtlichem Streifzug.
Nicht nur mit ihrer Geschichte weiß die Autorin, Don Both, zu fesseln, denn der locker-leichte Schreibstil mit Tristans gewohnte derber und vulgärer Sprache packt den Leser bis zum letzten Satz.

Als nette Zugabe und vorweihnachtliche Überraschung gibt es im Anschluss noch eine Leseprobe aus der im nächsten Jahr kommenden Geschichte rund um den Wrangler-Sprössling Robbie, die mich jetzt schon neugierig auf seine Geschichte macht und somit ein absolutes Must-Have 2017 ist. 

Man weiß nie, wann man etwas verliert, was man liebt! Deswegen sollte man es immer schätzen!“

Der kurze weihnachtliche Ausflug in die Welt von Tristan Wrangler und seinem Mia-Baby hat mir gut gefallen und erfüllte mich mit heißer, weihnachtlicher Stimmung.


Reihenfolge der "Immer wieder"-Reihe mit Tristan und Mia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen