Sonntag, 29. Januar 2017

Rezension - King - er wird dich lieben - T.M. Frazier

 

Klappentext
Sie erinnert sich an alles - und würde am liebsten alles wieder vergessen!
Als Doe zum ersten Mal dem berühmt-berüchtigten Brantley King gegenüberstand, hätte sie nie gedacht, dass sie sich eines Tages in ihn verlieben könnte. Völlig verloren und ohne Erinnerung daran, wer sie ist oder woher sie kommt, hatte sie genug andere Probleme. Doch auf der Suche nach ihrer Vergangenheit wurde King ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt. Doch jetzt hat King sie verraten - einer Familie überlassen, die sie nicht kennt, und in ein Leben geworfen, das nicht mehr ihres ist. Doe muss sich entscheiden zwischen allem, wonach sie so lange gesucht hat, und dem Mann, der ihr nun den Rücken gekehrt hat …

Band 2 der KING-Reihe von T. M. Frazier

Superheiß und so bad!” Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin

Meine Meinung
Noch immer hat die junge Doe ihre Erinnerung an ihr Leben und ihre Familie nicht wiedererlangt. Ihre gemeinsame zeit mit Bradley King hingegen kann sie jedoch nicht vergessen. Nie hätte sie geglaubt, dass diese furchteinflößende Mann einmal ihre Welt bedeuten könnte. Doch nun hat ausgerechnet er sie ihrer einstigen Familie überlassen, einer Familie, die ihr so fremd erscheint und sie nun vor neuen Herausforderungen stellt. Ihr jetziges und das frühere Leben könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie muss sich entscheiden, denn eine Verknüpfung beider scheint unmöglich...

Nachdem mich Band eins „King – er wird dich beschützen“ doch mehr als überrascht hat, musste ich nun unbedingt erfahren, wie die Geschichte von Doe und King weitergeht. Trotzdem es mir wie eine Ewigkeit herkommt, dass ich Teil eins gelesen habe, gelang der Einstieg ohne weitere Probleme. Ich war sofort wieder mit der Geschichte und den vergangenen Ereignissen vertraut.
Nach dem Cliffhanger in Band eins, geht es im zweiten Teil auch direkt wieder spannend weiter. Ein Ereignis folgt auf das andere, es wird nicht langweilig und fesselt mich auch dieses Mal wieder ans Buch. Einzig die sehr häufig auftretende Brutalität in den Szenen und dem Umgang der Charakter schreckte mich dann allerdings doch ein wenig ab. Auch wenn ich es vom ersten Band schon gewohnt war und auch mit einem explosiven zweiten Teil rechnete, war es mir hier doch „too much“ (zu viel).

Die hier auftretenden Protagonisten, sind uns größtenteils schon bekannt.
Im Vordergrund stehen immer noch King und Doe. Die junge Frau ist für mich auch diejenige, die sich am meisten entwickelt. Anfänglich zeigt sich auch hier noch Does schüchterne und verängstigte Art, doch je weiter die Geschichte voranschreitet, umso selbstbewusster wird sie. Es hat mir sehr gefallen, zu sehen, wie sie wieder aufblüht und beginnt sich gegen so manche Gemeinheit, die ihr widerfährt, zu wehren.
Ihr männliche Gegenpart, King ist auch in Band zwei ein beeindruckender Charakter, der mich mit seiner einzigartigen Art faszinierte.

King – er wird dich lieben“ hat mich mit vielen Ereignissen, doch sehr überrascht und war für mich so alles andere als vorhersehbar. Viele Nebenprotagonisten konnten mich mit ihren Verhaltensweisen, und ließen mich so des Öfteren sprachlos zurück.

Wie schon im ersten Teil ist die Sprache anstößig und unverblümt. Doch mit ihrem flüssigen und mitreißendem Schreibstil, fesselte die Autorin mit so sehr an die Geschichte, dass ich darüber auch sehr leicht hinwegsehen konnte. Mein einziger Negativpunkt bleibt hier, die häufig im Verlauf auftretende Gewalt. Das Ende hingegen ließ mich mit einem Lächeln im Gesicht zurück!

Zitat
Manchmal wünschte ich, ich könnte das alles einfach vergessen, aber das kann ich nicht, und ich will es auch nicht. Weil ich dich niemals vergessen will.“

Bewertung
Auch der zweite Band „King – er wird dich lieben“ ist eine einzigartige, fesselnde Geschichte mit vielen Dark-Romance-Elementen. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen