Mittwoch, 1. März 2017

Rezension - Fire&Ice 13 - Alex Altera - Allie Kinsley

 

Klappentext
Ihre Jugendliebe Alex wiederzusehen ist das Letzte, was Cathrin Black jemals wollte. Doch das Versprechen, das sie Sky gegeben hat, lässt sie dennoch nach Deutschland reisen. Auch Alex ist alles andere als begeistert, sich mit Cat treffen zu müssen, doch für Ryan überwindet er seinen Stolz. Wut, Schmerz und tief verletzte Gefühle lassen die erste Begegnung zu einem Desaster werden. Die wieder aufgerissenen Wunden zwingen beide, sich der Vergangenheit zu stellen. Doch können so tief sitzende Narben im Herzen und jahrelange Verzweiflung überwunden werden, um eine Chance auf eine glückliche Zukunft zu haben? Vielleicht sogar eine gemeinsame Zukunft?

Meine Meinung
Vor Jahren hat Cathrin Black ihr Herz an Alex, den besten Freund ihres Bruders Ryan, verloren. Doch Missverständnisse und unglückliche Umstände führten auf beiden Seiten zu tragischem Herzschmerz und den Verlust der großen Liebe.
Sie wollte ihn nie wiedersehen. Doch ein Versprechen, das sie ihrer Schwägerin Sky gegeben hat, führt Cat nach Deutschland. Das Wiedersehen endet in einem Fiasko und reißt alte Wunden wieder auf. Aus Liebe zu Ryan raufen sie sich zusammen. Alte Gefühle erwachen erneut. Cat und Alex müssen sich entscheiden, ob sie die Vergangenheit ruhen lassen können, oder auch weiterhin wie ein Damoklesschwert über ihnen schwebt...

Lange habe ich auf die „Fire&Ice“-Story von Alex und Cat gewartet. Umso größer, war meine Überraschung, dass genau diese beiden Protagonisten eine gemeinsame Geschichte haben.
Im 13. Band der Reihe, erfahren wir Leser endlich, was hinter Cathrin Blacks Art als amtierende Eiskönigin steckt. Autorin Allie Kinsley hat sich hier wirklich wieder einmal etwas ganz besonderes einfallen lassen, um ihre Leser in einen Rausch zu versetzen. Die Story beginnt mit einem sehr intensiven und kränkendem Schlagabtausch der Protagonisten, der sogar mein Herz in Stücke gerissen hat. Verletzte Gefühle gemischt mit der gegenseitigen Rücksichtslosigkeit und Abscheu waren deutlich zu spüren, und ließen mich sogar einige Momente innehalten.
Doch hinter all diesen zutiefst verletzten Gefühlen, schwelt zugleich noch immer das Feuer einer großen Liebe, die hier mit vielen Gefühlen, bewegenden Momenten und einer tragischen Geschichte einhergeht. Gebannt habe ich die Liebesgeschichte verfolgt, mit den Protagonisten gelitten und einer Zukunft entgegengefiebert.
Neben den Ereignissen der Vergangenheit, die es zu überwinden geht, müssen sich Cat und Alex auch ihren Freunden und vor allem Cats Bruder Ryan stellen. Eine Menge Konfliktpotenzial, die es zu überwinden gilt. Die Einbeziehung der vielen, hier auftretenden, Fire&Ice-Mitglieder hat mir super gefallen. Es ist jedes Mal, wie ein Nachhausekommen zu Freunden, die ich nicht mehr missen möchte.
Ich habe es genossen, zu erleben, wie gestandene Männer bei Cat ihre sanfte Seite zeigen und mir so mit ihren Gastauftritten das Lesen noch zusätzlich versüßten.

In dem neusten Band ihrer großartigen Reihe, hat die Autorin alles gegeben. Ein hervorragender Schreibstil, der mich wieder einmal in das „Fire&Ice“-Universum hineinkatapultierte und mich berührend und intensiv die Story erleben ließ.
Ich bin geflssht von dem Gefühlschaos das sowohl während des Lesens als auch im Nachhinein, noch in mir tobt. Ein Lesevergnügen für die Sinne!

Enttäuschung machte sich in mir breit, als die Geschichte dann zu Ende ging. Ich wünsche mir definitiv noch mehr von Cat und Alex.... ich hoffe, dass sich mein großer Wunsch für die Protagonisten vielleicht noch irgendwann in einem Bonuskapitel erfüllen wird. <3

Sehr habe ich mich auch über das Bonuskapitel zu Mat und Zoey am Ende des Buches gefreut, die sich damals mit ihrer Geschichte in meinem Herz festsetzten!
Ich bin ein „Fire&Ice“ Fangirl!

Zitat
Erinnerungen waren gut und wertvoll, aber manchmal auch schmerzhaft und kaum zu ertragen.“

Bewertung
Fire&Ice – Alex Altera“ ist gefühlvoll und intensiv. Eine herzzerreißende Liebesgeschichte, die sich niemand entgehen lassen sollte. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen