Dienstag, 14. Februar 2017

Rezension - Trinity - Gefährliche Nähe - Audrey Carlan

  

Klappentext
Er liebt sie. Doch kann er sie vor ihrer Vergangenheit beschützen? Der zweite Band der Trinity-Serie

Gillian Callahan sollte glücklich sein. An ihrem Finger funkeln die Diamanten des Verlobungsrings, den Chase Davis ihr geschenkt hat. Sie wird die Ehefrau des heißesten Milliardärs der Welt sein. Niemand versteht, warum sie erst in einem Jahr heiraten will, am wenigsten Chase, der Gillian jeden Wunsch von den Augen abliest. Doch sie spürt, dass sich etwas in ihr gegen seine Kontrolle wehrt. Und kann Chase sie wirklich vor dem unbekannten Stalker beschützen, der jeden ihrer Schritte verfolgt? Zu spät wird klar, in welch tödlicher Gefahr nicht nur Gillian schwebt ...
Die neue Serie von der Autorin des Mega-Bestsellers Calendar Girl!

Meine Meinung
Sie ist die Verlobte einer des begehrtestens Milliardär der Welt. Je näher die Hochzeit mit Chase rückt, umso größer wird Gillians Wunsch voll und ganz ihm zu gehören, obwohl sich in ihr noch immer etwas gegen seine Kontrollsucht wehrt. Doch dann greift der unbekannte Stalker immer mehr in ihre Privats- und Intimsphäre ein. Chase und sein Team setzen alles daran Gillian und ihre Freunde zu beschützen, denn die tödliche Gefahr, die von dem Unbekannten ausgeht wird immer deutlicher...

Mit dem zweiten Band der „Trinity“-Reihe von Audrey Carlan hat mich die Geschichte um Gilian und Chase komplett in seinen Bann gezogen.
Der zweite Teil knüpft nahtlos an den ersten Band an und bildet somit einen lückenlosen Übergang. Sofort war ich gefesselt von dem leidenschaftlichen Miteinander der Protagonisten. Obwohl es zwischen Gillian und Chase auch im zweiten Teil der Reihe wieder viele erotische Momente gibt, hatte ich doch das Gefühl, dass sich ihre Beziehung auf einem neuen Level befindet. Es ist viel vertrauter und inniger, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Obwohl noch immer ihre Liebe im Mittelpunkt der Story steht, gab es hier sehr viele gemeinsame Szenen mit ihren Freunden. Besonders stachen da natürlich die Momente mit Gillians Freundinnen ins Auge, die mich oftmal mit einem Lachen zurückließen. Genauso oft habe ich bei ihrer innigen Verbindung aber auch eine Träne verdrückt. Denn aufgrund des Verlaufs der Geschichte gab es in ihrem Freundeskreis sehr emotionale Szenen, die mich sehr berührten.

Doch neben all diesen gefühlvollen Szenen, beinhaltet „Trinity – Gefährliche Nähe“ sehr viel Spannung. Obwohl ich normalerweise gut auf solche Szenen verzichten kann, ist es der Autorin gelungen mich regelrecht ans Buch zu fesseln. Jede einzelne Szene ist so authentisch und realitätsnah beschrieben, dass mir während des Lesens oftmals angst und bange war.

Neben der Sichtweise der Protagonistin, gewährt die Autorin den Lesern gelegentlich einen Einblick in die Gedanken des Stalkers. Es war für mich zugleich abstoßend und faszinierend seine kranken und angsteinflößenden Gedankengänge zu verfolgen. Ich hatte Gänsehaut beim Lesen!
Kein Wunder also, dass ich den zweiten Teil der Reihe nicht mehr aus der Hand legen konnte. 
Audrey Carlan hat mich nicht nur überwältigt, sondern zugleich süchtig gemacht! Absolut phänomenal!

Bewertung
Trinity – Gefährliche Nähe“ ist eine grandiose Fortsetzung der Geschichte um Gillian und Chase, die den ersten Teil um Längen voraus ist!
Neben vielen liebevollen und emotionalen Szenen fasziniert die Autorin mit packenden Thriller-Elementen! Ich bin geflasht, verzückt und süchtig!

Mein Lesehighlight im Februar!
5 von 5 Sterne!
Vielen Dank an die Ullstein Buchverlage für das Leseexemplar via NetGalley.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen