Freitag, 24. März 2017

Rezension - Greenwater Hill - Küssen verboten, lieben erlaubt (GwH5) - Sarah Saxx

 
 >Kaufen<

Klappentext
Phoebe Harris hat sich von ihrem langjährigen Freund getrennt und zieht von Vancouver zurück in ihre Geburtsstadt Greenwater Hill, wo sie als Verkäuferin in der Bäckerei einen Job findet. Als ihr der smarte Officer Dean Hunter erst aus einer prekären Situation heraushilft und sich anschließend schnell in ihr Herz stiehlt, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wären da nicht die seltsamen, teils auch überaus gefährlichen Ereignisse, die den beiden Frischverliebten das Leben schwermachen. Die junge Liebe steht unter einem schlechten Stern, denn jemand setzt alles daran, die Beziehung zwischen Phoebe und Dean zu verhindern ...

Meine Meinung
Nach dem Ende ihrer Beziehung zieht Phoebe Harris zurück ins Haus ihrer Eltern nach Greenwater Hill. Obwohl sich in ihrer Heimatstadt inzwischen so viel verändert hat, trifft Phoebe auf alte Bekannte aus ihrer Schulzeit. Doch schon das erste Zusammentreffen mit einem ihre ehemaligen Freunde, endet in einer heiklen Situation, in der ihr der Polizist Dean Hunter zur Hilfe eilt. Jedes erneute Aufeinandertreffen mit Dean lässt Phoebes Herz flattern und auch Dean scheint von der jungen Frau sehr angetan zu sein. Doch immer wenn sich Dean und Phoebe näherkommen, stellen sich ihnen ungeahnte Zwischenfälle in den Weg, die das Glück der Beiden verhindern...

Mit „Küssen verboten, lieben erlaubt“ ist bereits der fünfte Roman der Greenwater Hill-Reihe von Sarah Saxx erschienen. Dieser beschäftigt sich endlich mit dem Glück des Polizisten Dean Hunter, der schon im dritten Teil der Reihe („Zweimal mitten in Herz“) eine wichtige Rolle spielte. Nun erhält Dean endlich die Chance auf ein erneutes Liebesglück mit Phoebe Harris, die als neue Protagonistin in die Reihe eingeführt wird.
Mit einem wunderschönen Cover, das ein verliebtes Pärchen zeigt, reiht sich auch dieser Band wieder nahtlos in die Reihe ein.
Mit ihrem gewohnt flüssigen und lockeren Schreibstil hat es die Autorin wieder einmal geschafft mich in die Welt des kleinen Städtchens Greenwater Hill, das ich inzwischen als mein zweites Zuhause ansehe, zu ziehen.
Obwohl ich zunächst ein wenig besorgt aufgrund dieses einen dramatischen Effekt, den die Autorin in die Geschichte eingebaut hatte, war, hat mich die Geschichte von Dean und Phoebe von der ersten Seite an gefesselt.
Wie schon gewohnt erlebt man die Story abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, die mich mit ihrem authentischen Realismus vollkommen überzeugen konnten.
Mit Phoebe hat die Autorin wieder einmal eine sehr sympathische Protagonistin erschaffen, die mit ihrer liebevollen Persönlichkeit durchweg begeistern konnte. Ich liebe es, dass sie im Laufe der Story den sowieso schon stark ausgeprägten Beschützerinstinkt in Dean weckt. Immer wieder erwischte ich mich beim Schmunzeln über die wirklich herzlichen Szenen von Dean und Phoebe. Obwohl ich ihm schon zuvor sein Glück gegönnt hätte, bin ich doch froh, dass die Autorin ihm diese süße Protagonistin zu Seite gestellt hat. Für mich passen Dean und Phoebe wirklich wie Lois und Clark zusammen!
Dean ist auch im 5. Band der Reihe der charmante Mann, dem man sein Leserherz nur zu gerne schenkt.
Die Protagonisten des neusten „Greenwater Hill“-Romans müssen sich dieses Mal einer zunächst unsichtbaren Gefahr stellen. Obwohl ich zunächst etwas skeptisch war, hat mich Sarah Saxx doch begeistern und fesseln können, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte! Wie wahrscheinlich alle Leser wurde auch ich auf die falsche Spur gelenkt und von der letztendlichen Wendung komplett überrascht.

Sehr gefreut habe ich mich auch über das Wiedersehen bereits bekannter Charakteren der Reihe und den mit ihnen im Zusammenhang stehenden Szenen. I love it!

Bewertung
Küssen verboten, lieben erlaubt“ ist eine tolle Liebesgeschichte, die viel Gefühl, Liebe, eine Hauch Erotik und Spannung in sich vereint und so für garantierten Lesespaß sorgt.


Ich vergebe dafür 5 von 5 Sterne!

Besucht Sarah Sax und ihre Romane auf ihrer Homepage mit dem Klick auf das Bild:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen