Montag, 6. März 2017

Rezension - Trinity - Tödliche Liebe - Audrey Carlan

 

Klappentext
Ein Kampf um Liebe und Tod.
Der dritte Band der Trinity-Serie
Gillian Callahan hat alles verloren: ihre große Liebe, ihre Freiheit – und vielleicht sogar bald ihr Leben. Ihr Körper ist in der Gewalt des Mannes, der von ihr besessen ist, der keine Skrupel kennt und der nur eines noch will: Gillians Herz. Doch niemand wird es je schaffen, die Liebe zwischen ihr und ihrem Verlobten Chase zu zerstören. Sie weiß, dass Chase sie verzweifelt sucht und die Polizei alles tun wird, um sie zu finden. Können sie das Rennen gegen die Zeit gewinnen?

Meine Meinung
Nach einem spannendem Cliffhanger in Band zwei, konnte ich nicht umhin Band drei bei Erscheinen sofort zu lesen. „Trinity – Tödliche Liebe“ knüpft genau dort an, wo Band zwei aufhört und zog mich somit auch weiterhin mit seiner Spannung in den Bann. Dann wird die Geschichte, um Gillian und ihren Milliardär etwas ruhiger. Zwar haben mir auch diese Momente sehr gut gefallen, irgendwie habe ich aber immer wieder auf den großen Knall gewartet, der dann nach einigen weitschweifigen Szenen auch kam. Dennoch haben mir die Momente inniger Zweisamkeit gut unterhalten und mir sogar ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Auch im dritten Band der Reihe erleben wir die Sichtweisen verschiedener Charakteren. So lassen die zum Teil wirklich kranken und furchterregenden Kapitel von X, Gillians Stalker, auch weiterhin Schauer über meinen Körper jagen. Wie schon in den vorangegangenen Bänden erleben wir die Geschichte aus Gillians Blick und erhalten auch endlich einen Blick in die Gedanken und Gefühle von Chase Davis.

Im letzten Teil, um Gillian und Chase, hat die Autorin noch einmal jede Menge spannender Momente aufgefahren. Umso näher man dem großen Showdown kommt, desto mehr habe ich mit dieser Truppe von Freunden, die mir so ans Herz gewachsen ist, mitgelitten. Hier liegen Freude und Trauer so nah bei einander, dass dieses Buch mit einem weinenden und einem lachenden Auge beende. Schon jetzt fiebere ich dem Erscheinen der beiden noch kommenden Bände, in denen es um Gillians Seelenschwestern Maria und Kat, entgegen.

Wieder einmal begeistert Audrey Carlan mit einem mitreißenden Schreibstil – authentisch und packend – der einen wie durch Zauberhand durchs Buch trägt.

Zitat
Unsere Musik ist die Liebe, und sie führt uns.“

Bewertung
Trinity – Tödliche Liebe“ bietet ein spannendes Ende, der Story um Gillian und Chase. Zwar manchmal etwas langatmig, dafür auch packend und unterhaltsam. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

Vielen Dank an die Ullstein Buchverlage für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen