Freitag, 31. März 2017

Rezension - You make me wanna love - Cassidy Davis

 

Klappentext
Er führt keine Beziehungen mit Frauen. Eine Nacht, eine Frau. Das ist eine seiner Regeln. Er ist die Art von Mann, von der ich die Finger lassen und an die ich nicht im Traum denken sollte. Aber bei mir beschränken sich die Gedanken an ihn nicht auf meine Träume. Er fasziniert mich, er geht mir unter die Haut und setzt meinen Körper in Flammen, wenn ich in seiner Nähe bin. Dabei sollte er mich kalt lassen. Er ist ein Mann, dessen Sphäre ich niemals betreten werde. Das dachte ich zumindest bis zu dem Tag, an dem sich alles für uns veränderte.
Sie ist das, mit dem ich am wenigstens gerechnet habe. Sie führt meine Regeln an eine Grenze, die ich nicht kommen sah, und zwingt mich diese zu überschreiten. Ich habe mir geschworen, nie wieder eine Ausnahme zuzulassen, aber bei ihr habe ich keine Wahl. Sie lässt mich nicht mehr los und stellt meine Lebensphilosophie gänzlich in Frage.
Aber es kann nicht funktionieren. Egal was ich versuchen werde. Whitneys Verrat wird für mich niemals zu vergessen sein ...

Es handelt sich hier um die Gesamausgabe mit den Teilen 1-6 und der Bonusgeschichte.

Meine Meinung
Er ist Partner in der Firma für die sie arbeitet.
Seine Regeln stehen längst fest. Eine Frau, eine Nacht. Nach dem Verrat seiner Ex Whitney, könnte nichts seinen Entschluss je ins Wanken bringen.
Schon seit einiger Zeit himmelt Abrianna Payton Fierce von Weitem an. Doch sie kennt seine Regeln.

Nie hätte Payton Fierce es für möglich gehalten sein Regeln für eine Frau zu ändern. Doch mit ihrer kecken Art widersetzt sie sich all dem und bringt Paytons Entschluss ins Wanken.

Seit einiger Zeit gehört Cassidy Davis zu meinen liebsten deutschen Autorinnen, weshalb es für mich Zeit wurde, mich ihrem Debütroman zu zuwenden.
Mit einem vielversprechendem Epilog konnte mich die Autorin schon innerhalb weniger Seiten in die Welt ihres Erstlingsroman ziehen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und ausführlich beschrieben, sodass ich sowohl die Perspektive von Abrianna als auch von Payton sehr gut nachvollziehen konnte.
Die Protagonisten sind in ihrem Handeln authentisch und entwickelten sich vor meinem geistigen Auge zu realen Personen.
Zwar wirkte Abrianna bei ihrem ersten Aufeinandertreffen mit Payton für mich etwas kleinlaut und eingeschüchtert, doch dieser erste Eindruck wurde schnell von einer toughen Frau abgelöst.
Zwar würde ich Payton nicht als Bad Boy beschreiben, doch gewisse Eigenschaften erfüllt auch er. Aufgrund seiner Vergangenheit ist er Beziehungen gegenüber eher kritisch, wodurch sich auch seine Regel, eine Frau für nur eine Nacht erklären lässt.
Doch natürlich macht ihm da die Anziehung zu Abrianna, die die Autorin so realistisch beschrieben hat, das sie für mich schon sehr greifbar war, einen Strich durch die Rechnung. Und langweilig wird es dabei auf keinen Fall. Obwohl zunächst dieses Prickeln zwischen ihnen überwiegt, baut sich nach und nach eine echte Bindung auf. In einem angemessenen Abstand spielen zwar auch die Hormone verrückt, doch mit familiären Szenen und ernstzunehmenden Entwicklungen stellen sich Payton und Abrianna auch den Geistern ihrer Vergangenheit.
Ein Liebesroman, der mich nicht mehr losließ ehe die letzte Seite beendet war. „You make me wanna love“ enthält sämtliche Zutaten für einen unterhaltsamen Liebesroman mit Wiedererkennungswert. Humor, Leidenschaft, Schwermut, liebevollen Charakteren, einer Prise Erotik und natürlich viel Herzlichkeit und Liebe.

Nicht nur die Protagonisten Payton und Abrianna sind charakterlich super gestaltet worden, denn auch die Nebencharaktere glänzen durch Originalität und Natürlichkeit.

Ganz zum Schluss der Gesamtausgabe gibt es eine Zugabe in Form einer kleinen Story um zwei bekannte Protagonisten. In wenigen Kapitel schaffte es Cassidy Davis hier mein sentimentales Herz zu überwältigen!

Zitat
Narben, machen uns zu den Menschen, die wir sind. Sei stolz auf jede Einzelne, die du trägst, denn sie machen dich einzigartig.“

Bewertung
You make me wanna love“ sorgte für jede Menge Unterhaltung, die mich zugleich in einen Strudel der Emotionen riss. Eine mitreißende Liebesgeschichte, bei der kein Auge trocken bleibt – egal ob vom Lachen oder den zu Herz gehenden Geschehnissen!
Ein Lesespaß, der seine 5 Sterne verdient hat!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen