Montag, 24. April 2017

Rezension - Dangerous Secret - J. Kenner

 

Klappentext
Alle glauben zu wissen, wer Dallas Sykes ist: ein berüchtigter Milliardär, ein verführerischer Playboy, ein Mann, der alles bekommt, was er will. Aber ich kenne den wahren Dallas – und der ist mit Leib und Seele mein.
Wir haben unsere Geheimnisse sorgsam gehütet, uns im Dunkeln unserem Schmerz und unserer Lust hingegeben. Die Arme des anderen waren eine süße Zuflucht.
Doch wir können uns nicht länger vor der Wahrheit verstecken. Unsere Masken sind gefallen, und wir sind bereit, uns der Vergangenheit und der Zukunft zu stellen. 

Meine Meinung
Mehr denn je ist sich Dallas sicher den Drahtzieher der schrecklichen Ereignisse, die seine und Janes Vergangenheit geprägt haben, zu finden. Doch seine einizigen Sorgen drehen sich derzeit um Jane, die nach einem Streit weggelaufen ist und anschließend entführt wurde...

Dangerous Secrets“ ist der dritte Band der Secrets-Reihe von J. Kenner und bildet den Abschluss der Story um Jane und Dallas Sykes.
Nachdem mir „Sexy Secrets“ so sehr gefallen hat, konnte ich es kaum erwarten den letzten zu beginnen und somit die Reihe zu beenden – natürlich im positiven Sinne.
Band drei knüpft unmittelbar an die Geschehnisse und dem spannenden Ende seines Vorgängers an.
Doch obwohl ich die Situation, in die sich die Protagonisten befinden, sehr spannungsreich fand, hatte ich zugleich das Gefühl, dass die schnelle Auflösung und somit Rettung der Protagonistin viel zu schnell eintraf.
Im Anschluss plätschert die Situation eher vor sich hin, nicht langweilig, aber dennoch ohne mich wirklich ans Buch zu fesseln. Viel eher wurde der große Showdown vorbereitet.
Abwechselnd taucht man als Leser dabei in die Gedanken von Jane und Dallas, wie man es auch bereits aus den ersten Teilen kannte, ein. Neu sind dabei jedoch die gelegentlichen Kapitel der mysteriösen Frau, die während des mittleren Teils, einen spannenden und unterhaltenden Effekt haben. Obwohl ich mir dadurch denken konnte, wer diese ominöse Frau ist, war es doch beeindruckend in ihre Gedanken einzutauchen. Ein interessanter Fakt im genau richtigen Maß.

Eine Entwicklung der Protagonisten gab es eher im geringeren Maße. Sowohl Dallas als auch Jane treten für ihre Beziehung ein und kämpfen gegen sämtliche Widerstände – Familie inbegriffen.
Doch so richtige Spannung tritt erst im letzten Drittel des Buchs auf. Endlich werden dem Leser sämtliche bisher verborgene Details der Entführung erläutert. Diese habe ich als sehr schlüssig empfunden. Nie hätte ich zu Beginn gedacht, welche weitreichende Konsequenzen die Sykes-Entführung mit sich bringen würde.

Zitat
Wir sind untrennbar miteinander verbunden, er und ich. Wir sind unvermeidlich.!

Bewertung
 Auch wenn Band drei kein „explosives“ Finale bietet, habe ich mich dennoch gut unterhalten gefühlt. Für mich ein Ende, das sich zwar gelegentlich in die Länge zieht, dennoch aber spannend und interessant ist und einen guten Abschluss bildet. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


Vielen Dank dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar!

Die Secrets-Reihe von J. Kenner


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen