Montag, 5. Juni 2017

Rezension - Feel Again - Mona Kasten

 
 >Kaufen<

Klappentext
Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …

Zitat
Wir sind nicht das, was sie über uns sagen. Erinnerst du dich?“

Meine Meinung
Als sie ihren Deal besiegelten, ahnten weder Isaas noch Sawyer auf was sie sich da einließen.
Für Sawyer sollte Isaac mit seiner Verwandlung vom Nerd zum Frauenschwarm nur ihr Abschlussprojekt werden und im Gegenzug sollte sie ihm helfen, sich für die Frauenwelt attraktiver zu machen. Alles beginnt ganz harmlos und verläuft nach Plan. Doch nach und nach entwickeln sich zwischen ihnen Gefühle, die vor allem Sawyer vollkommen überfordern...

Mit „Feel Again“ findet die Again-Reihe von Mona Kasten ihren Abschluss.
Ein wenig Wehmut begleitete mich beim Lesen dieses Buches und den somit verbundenen Abschied von der Clique aus Woodshill.

Doch mit der Story von Isaac und Sawyer findet die Reihe einen absoluten traumhaften Abschluss. „Feel Again“ ist definitiv ein erneutes Lesehighlight!
Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und nimmt den Leser mit nach Woodshill. Ich mag Monas Schreibstil sehr gern, da er sich stets locker und leicht lesen lässt, sodass man schon mal die Zeit um sich herum vergisst.

Von Beginn an ist die Story von Isaac und Sawyer fesselnd. Stets muss man wissen, wie es mit diesen beiden so unterschiedlichen Protagonisten weitergeht.
Von Buch zu Buch sind sie immer mehr ans Herz gewachsen, sodass ich sie in ihrer eigenen Geschichte einfach nur noch göttlich finde.
Die Schöne und der Nerd, eine Liebesgeschichte wie im Märchen!
Endlich erhält man einen Einblick in Sawyers Gefühlswelt und kann ihr Handeln nachvollziehen. Innerlich verletzt aufgrund ihrer schrecklichen Vergangenheit, lebt Sawyer in sich zurückgezogen. Doch Isaac mit seiner freundlichen Art schafft es ihre Mauern zu durchdringen.

Zunächst jedoch steht ihr Deal im Mittelpunkt des Handelns. Dabei gibt es so manche Szene, die zum Schmunzeln bringt und für ein warmes Gefühl im Herzen sorgt!
Die Protagonisten sind authentisch und wirken absolut lebendig. Man muss sie einfach lieben!

Einfach wunderbar sind auch die vielen Szenen in Familie, ganz egal ob mit Sawyer Schwester oder Isaacs Großfamilie – man fühlt sich stets wie mittendrin.

Es gibt natürlich auch ein Wiedersehen mit bereits bekannten Protagonisten der Reihe. Wie ein Familientreffen mit liebgewonnenen Freunden.

Bewertung
Feel Again“ ist eine gefühlvolle und einfühlsame Geschichte.
Mit Szenen, die zum Lachen, aber auch zum Weinen bringen.
Ein perfekter Abschluss einer brillanten Reihe!

Mein „Herzensbuch“ im Mai!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen