Montag, 26. Juni 2017

Rezension - Palace of Pleasure - Club der Milliardäre - Robbie Kitt

         
   
Autor: Robbie Kitt
Reihe: Palace of Pleasure Bd. 1
Seiten: 260
Preis: 12,99€
Verlag: Romance Edition
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Als Natalie Lewis das erste Mal Hunter McVeigh begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Mistkerl ist: reich, arrogant und leider auch unwiderstehlich sexy. Da Hunter ihr neuer Boss ist, begleitet sie ihn dennoch auf eine Geschäftsreise nach Europa.
Doch bereits auf dem ersten Zwischenstopp muss sie feststellen, dass der Trip nicht nur der Firma dient. Denn ihr erstes Ziel ist das Palace of Pleasure – ein exklusiver Privatclub, in dem erotisches Vergnügen an erster Stelle steht. Langsam wird Natalie klar, dass sie Hunter nicht nur als Assistentin begleitet, sondern der unverschämte Kerl ganz andere Pläne mit ihr hat …

Meine Meinung
Seit ihrem ersten Aufeinandertreffen mit ihrem Boss, Hunter McVeigh, lässt der arrogante Schnösel, sämtliche Alarmglocken in Nathalie erklingen.
Ausgerechnet er bietet ihr jedoch die Chance ihn auf eine Geschäftsreise nach Amsterdam zu begleiten. Zumindest glaubt sie, dass es bei dem dreiwöchigen Trip hauptsächlich um die Arbeit geht. Doch Hunter hat ganz andere Pläne, und die beinhalten ihn und Nathalie in einem verruchten Club. Leidenschaft pur und bedingunglose Hingabe.

Ein verführerisches Abenteuer bietet Autorin Robbie Kitt mit dem ersten Band der „Palace of Pleasure“-Reihe.
Die Geschichte von Hunter und Nathalie ist sexy, sinnlich, verführerisch und unglaublich heiß. Selbst Leser kommen hier ins Schwitzen!

Die wichtigsten Personen der Geschichte werden gleich in einer ersten sehr interessanten Szene vorgestellt. Ein eingebildeter Hunter und Nat, die charmant, das Beste aus einer zunächst aussichtslosen Situation macht.
Schon zu Beginn schafft es die Autorin mit attraktiven und witzigen Szenen den Leser einzunehmen.

Mit dem Perspektivenwechsel von Hunter und Nat taucht man in die Köpfe der Protagonisten ein und erlebt dabei die betörende Spannung zwischen ihnen aus der Nähe.
Ein Lesespaß, der prickelnde Unterhaltung verspricht.

Sowohl beim überheblichen Hunter, als auch bei Nat, die vor ihren Problemen regelrecht davon läuft, ist im Verlauf eine Entwicklung spürbar.
Auch wenn sich vor allem Hunter erst meine Zuneigung erarbeiten musste, habe ich doch beide Protagonisten sehr ins Herz geschlossen.
Auch die Nebenprotagonisten, bei denen vor allem Kingston und Lucas im Vordergrund standen, sind toll gestaltet und machen schon jetzt neugierig auf ihre Story.

Von spritzigen Wortwechseln, sexy Szenen und einer drohenden Katastrophe ist alles mit dabei.
Robbie Kitt schaffte es regelrecht mich mit ins „Palace of Pleasure“ zu nehmen.
Der Schreibstil ist locker, flüssig und sehr bildhaft. Kopfkino ist hier garantiert!

Palace of Pleasure“ ist ein sehr sinnliches und sexy Leseabenteuer, das für heiße Stunden und angenehmes Lesevergnügen sorgt.

5 von 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen