Donnerstag, 15. Juni 2017

Rezension - Under Your Surface - Die Gefahr in deinen Armen - Sara Rivers

 

Klappentext
Detroit, Michigan. Einer der gefährlichsten Bundesstaaten der USA. Morde, Vergewaltigungen, Raubdelikte und Entführungen bestimmen das Leben im Ghetto. Und mittendrin?
Lucia und Ace. Zwei Menschen, getrieben von Dämonen, verfolgt von der Vergangenheit und geläutert durch die Liebe. Für Lucia zählt nur eines: raus aus Michigan, raus aus den Staaten, weg von ihrem gewalttätigen Exfreund und rein in ein neues Leben. Bis Ace ihren Weg kreuzt und den Plan der hübschen Blondine mit einem Schlag außer Kraft setzt. Denn er würde für seine große Liebe alles geben, egal, wer sich ihm in den Weg stellt ... Gemeinsam gehen sie einen Deal ein: Lucia hilft ihm, das zu finden, was er seit Jahren sucht, und im Gegenzug dessen verhilft er ihr in ein neues Leben am anderen Ende der Welt. Und plötzlich ist da mehr als nur ein zwielichtiger, egoistischer Deal. Mehr als nur diese Anziehungskraft. Mehr als ein knisternder Moment der Schwäche ... 

Zitat

Lebe, lächle, liebe.“

Meine Meinung
Lucias Plan einem völlig fremden Mann Geld abzuluchsen, hätte besser nicht funktionieren können. Dass sie dabei jedoch ausgerechnet an Ace gelangt, scheint in vielerlei Hinsicht ein Wink des Schicksals. Und obwohl Ace weder Interesse noch Zeit für sie hat, schlägt er ihr einen Deal vor. Lucias Neuanfang scheint gesichert, doch Aces Suche nach seinem verloren gegangenen Besitz, wird sie beide an ihre Grenzen treiben. Eine Grenze, die Lucia schon viel zu oft schmerzahft erreicht hat und die auch Ace vor neue Herausforderungen stellt...

Under Your Surface“ ist mein erstes Werk der Autorin Sara Rivers / Sarah Stankewitz.
Schon nach dem ersten Kapital saß ich wohl mit vor Schrecken geweiteten Augen da. Und dennoch konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Düstere Momente und fesselnde Spannung.
Und trotzdem habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, dem Szenario angepasst, manchmal auch etwas derber. Schon alleine davon stehen dem Leser die Haare zu Berge. Gleichermaßen fesselt die Geschichte mit vielseitigen Protagonisten, die ebenfalls ihre dunklen Abgründe besitzen oder die man gemeinsam mit ihnen entdeckt.

Macht euch keine Hoffnung, einmal angefangen, kann man hier das Buch einfach nicht beiseite legen.
Es wird finster, es wird angsteinflößend, und höchst dramatisch. Ich bin sprachlos, entsetzt und gleichermaßen berauscht.
Vom Beginn bis zum Ende ist man dank der wechselnden Perspektiven von Lucia und Ace immer mittendrin. Die Story ist wirklich gut durchdacht, die Wendungen unvorhersehbar.

Die Autorin hat es jedenfalls geschafft mir so manche Gänsehautmomente zu verschaffen und mich trotz der stets düsteren Stimmung mitzureißen und zu begeistern.
Dieses Buch ist wirklich nichts für schwache Nerven und wird mir auch im Nachhinein noch so manche prickelnde Schauer über den Körper jagen.

Dafür gibt es 5 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen