Donnerstag, 27. Juli 2017

Rezension - Für Happy Ends gibt's kein Rezept - Kristen Proby


Autor: Kirsten Proby
Seiten: 304
Preis: 8,99€
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Alle schwärmen vom Seduction, dem Restaurant, das Addie gemeinsam mit ihren Freundinnen führt. Als Tüpfelchen auf dem i fehlt nur noch Live-Musik. Doch kaum dass ein Typ mit Gitarre hereinschneit und sich bewirbt, kippt Addie fast aus ihren High Heels. Jake Knox, der berühmte Rockstar! Seit jeher üben Musiker einen gefährlichen Reiz auf sie aus, stärker als Schuhe und Schokolade zusammen. Und Jake mit seinen grünen Augen und der rauchigen Stimme könnte ihr zum Verhängnis werden …

Meine Meinung
Um in ihrem Restaurant das richtige Ambiente zu schaffen, ist Addie auf der Suche nach einem Sänger. Womit sie nicht rechnet: ausgerechnet Jake Knox, berühmter Sänger und ehemaliges Bandmitglied von Hard Knox bewirbt sich für diese Stelle.
Mit seiner Ausstrahlung, seinem Aussehen und seinem Lächeln verdreht er den fünf Geschäftspartnerinnen vom Seduction den Kopf – ganz besonders Addison.
Und auch wenn sie sich wünscht, Jakes Charme nicht zu erliegen, hat sie keine Chance, ihm zu widerstehen ...

Für Happy Ends gibt’s kein Rezept“ ist der Auftaktband einer Reihe rund um das Restaurant Seduction, das gemeinsam von fünf Freundinnen geführt wird.
Der Klappentext ist ansprechend, ebenso wie das als Werbeschild gestaltete Cover.

Im ersten Band erzählt Kristen Proby die Geschichte von Addie und dem Sänger Jake.
Als Leser schlüpft man hier in die Sichtweisen der beiden Hauptprotagonisten.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und trägt einem Seite für Seite durch die Story.

Addie ist eine nette Protagonistin, die mit kecken Sprüchen und einem Herz für Rockstars, punktet.
Jake Knox, der Sänger, dem die Frauen – auch beim Lesen – sofort verfallen.
Er ist locker, sympathisch und trägt das Herz am richtigen Fleck.
Leider hat Jake in seiner Vergangenheit Entscheidungen getroffen, die ihm noch heute zusetzen. Seine teilweise verletzte und verunsicherte Art berührt und bewegt.
Addie und Jake sind zwei tolle Protagonisten, die ein traumhaft schönes Pärchen abgeben.

Die Liebesgeschichte ist ein toller Wohlfühlroman mit Höhen und Tiefen.
Lustige, romantische, bewegende und mitreißende Momente wechseln sich ab.
Sehr viel Spaß bereiten auch die gemeinsamen Augenblicke der Freundinnen, die zudem die Neugierde auf deren Geschichten weckt.

Was mir leider etwas fehlte, waren die Überraschungsmomente.
Das Geschehen ist sehr vorhersehbar und konnte mich daher nicht immer fesseln.
Auch der Moment in dem alles zu kippen scheint, ist eher unspektakulär und seicht gelöst.

Trotzdem ist es Kristen Proby gelungen einen tollen Roman, mit Szenen zum Abschalten und Genießen, zu schaffen.

Eine nette Zugabe sind auch die Rezepte am Ende des Buchs.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen