Freitag, 21. Juli 2017

Rezension - Kalte Nächte Warme Herzen - Sarina Bowen


Autor: Sarina Bowen
Reihe / Band: Gravity #1
Seiten: 269
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
Einatmen, Ausatmen, Wiederholen.“

Klappentext
Er kann sie nicht haben. Und er kann niemandem sagen wieso. Ski Champion Dane „Danger“ Hollister geht keine Beziehungen ein, seine Gründe dafür hält er allerdings geheim. Der Fluch, den er von seiner Mutter geerbt hat, wird ihn irgendwann alles kosten: Seinen Platz im olympischen Ski Team, seine Sponsoren und seine Fähigkeit, in Höchstgeschwindigkeit einen Berg runter zu rasen.
 Country Girl wider Willen, Willow Reade, trifft Dane durch puren Zufall. Ihr ins Schleudern geratener Pick-up Truck drängt ihn während eines Schneesturms von der Straße. Während sie gemeinsam über Nacht in seinem Jeep gestrandet sind, kommen sich die beiden einsamsten Menschen in Vermont näher, als sie gedacht hätten.
 Und doch kann keiner von beiden absehen, wie sehr ihr kleines Zusammentreffen nicht nur Danes erschreckendes Geheimnis gefährdet, sondern auch Willows vorläufigen Frieden, den sie mit sich und ihren Entscheidungen geschlossen hat. Nur gegenseitiges Vertrauen und Verstehen kann ihren Schmerz beenden und ihnen eine hart erkämpfte Chance auf Liebe bringen.

Meine Meinung
Ein glimpflich ausgegangener Autounfall führt zum Kennenlernen der Farmbesitzerin Willow und des Ski Champion Dane Hollister.
Während ein Schneesturm um sie herumtobt, verbringen sie eine gemeinsame Nacht in Danes Pickup. Und diese Nacht führt zu Leidenschaft und Hingabe.
Doch Dane setzen die Dämonen seiner Vergangenheit und Zukunft zu.
Mehr als eine Nacht gab es für ihn noch nie.
Obwohl Willow ihn wie magisch anzieht, hält er Abstand.
Bis eine Nachricht von Willow ihn zwingt sich seinem ganz persönlichen Drama zu stellen, um die Hoffnung auf ein kleines Wunder und etwas Glück zu haben ...

Kalte Nächte Warme Herzen“ ist der erste Band der Gravity-Reihe von Sarina Bowen.
Im Mittelpunkt dieser stehen die unfreiwillige Hühnerfarmerin Willow und der Ski Champion Dane.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dane und Willow erzählt.
Die Story ist unterhaltsam und gefühlvoll und beginnt mit einem sehr vielversprechendem Epilog, der neugierig machte.
Trotzdem hatte ich zunächst Schwierigkeiten mich in Buch einzufinden und auf die Story einzulassen.

Der Schreibstil ist angenehm und konnte mich trotz anfänglicher Schwierigkeiten begeistern und nach Vermont, dem Ort der Handlung, abtauchen lassen.

Willow war mir sofort sympathisch. Sie ist eine liebevolle und fürsorgliche Protagonistin.
Mit ihrer sanften Hühnerbetreuung sorgte sie für das ein und andere Schmunzeln beim Lesen.

In Dane steckt sowohl der liebe und rücksichtsvolle Mann als auch der arrogante und mürrische Depp.
Man mag ihn gleichermaßen, wie man ihn auch mal schütteln möchte.

Obwohl ich anfangs Probleme hatte mich auf die Geschichte einzulassen, hat sie mich im zunehmendem Verlauf.
Es gibt viele emotionale und überwältigende Momente, wie auch lustige und sexy Szenen.
Die Autorin verarbeitet in diesem Roman zudem ein sehr interessantes und ergreifendes Thema.

Den Einblick in die Welt des Ski Champions fand ich gut gelungen und stellte zugleich mal etwas Neues zu den sonstigen Sportarten in diesem Genre dar.

Kalte Herzen Warme Nächte“ erzählt eine tiefgründige und sehr unterhaltsame Liebesgeschichte.
Anziehend, lustig und einfühlsam.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


Ich danke dem Übersetzer Michael Drecker für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen