Freitag, 7. Juli 2017

Rezension - Kopf aus, Herz an - Jo Watson


Autor: Jo Watson
Reihe: Destination-Love
Seiten:
Preis:
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen!
Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten – und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt – eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören …

Meine Meinung

Es sollte Lillys großer Tag werden. Doch wenige Stunden vor der Trauung wird sie von ihrem Verlobten stehen gelassen. Ihr Traum zerplatzt wie eine Seifenblase. Und obwohl sie sich lieber mit Essen vollstopfen und unter dem Bett verkriechen würde, beschließt sie völlig überstürzt die Hochzeitsreise nach Thailand allein anzutreten. Ein Flug, bei dem Lilly am liebsten vor Charme versinken würde. Dort lernt sie auch Damien kennen. Missverständnisse und zufällige Begegnungen schweißen sie immer wieder zusammen...

Kopf aus, Herz an“ ist der erste Band der Destination-Love-Reihe von Jo Watson und erzählt die Geschichte der verlassenen Braut Lilly auf eine humorvolle Art und Weise.

Das schlichte Cover und der Klappentext machten mich auf das Buch aufmerksam.
Der Schreibstil und die Erzählweise der Protagonistin Lilly ist recht angenehm, wodurch der zeitgleich traurige und doch humorvolle Einstieg ins Buch gut gelang.

Lilly ist zunächst eine sympathische Protagonistin, deren Herzschmerz berührt.
Doch ihre zunehmende exzentrische Art trieb mich so manchmal in den Wahnsinn.
Was es auch schwer machte, sich in sie hineinzuversetzen und ihr Handeln nachzuvollziehen.

Die erste Begegnung mit Damien, dem geheimnisvollen Mann der Flugreise, wird prickelnd erzählt und weckte das Interesse.
Leider blieb sein Charakter im Verlauf blass.

Eigentlich beginnt die Geschichte von Lilly und Damien nett und aufregend.
Verlor dann aber vor allem auf den ersten Seiten an Spannung.
Viel zu schnell entwickelte sich ein mir unerklärliches Vertrauen der Beiden ineinander, dass dann vor allem durch Lillys bizarre überdrehte Art gestört wurde.
Ein tiefes Durchatmen und die Hoffnung auf ein positives Ende ließen mich dranbleiben.

Und dann passierte es: ihre gemeinsame Reise zu einem Festival fesselte mich.
Endlich nahm die Geschichte Schwung auf und zeigte ihren interessanten und fesselnden Charakter.

Herz aus, Kopf an“ weckt mit einer interessanten Idee die Neugier des Lesers.
Leider blieb die Geschichte vor allem in der ersten Hälfte durch ein paar Längen und einer sehr unausgeglichenen Protagonistin auf der Strecke.
Ansonsten erzählt Jo Watson eine nette Story mit der man für eine Weile dem Alltag entfliehen kann.

3 von 5 Sterne


Ich danke dem LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen