Freitag, 11. August 2017

Rezension - Die Wellington-Saga - Verführung - Nacho Figueras


Autor: Nacho Figueras & Jessica Whitman
Reihe /Band: Wellington-Saga #2
Seiten: 368
Preis: 12,99€
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte …



Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie!


Meine Meinung
Sebastian Del Campo wurde das Gen für das Polospiel in die Wiege gelegt.
Ausgerechnet die Leidenschaft dafür ist ihm derzeit abhanden gekommen.
Einzig seine viele Liebschaften schaffen es noch immer das Feuer in ihm zu wecken.
Doch als er Katherine kennenlernt, ist sie die Einzige, die er noch in seinem Bett möchte.
Auch sie kämpft zur Zeit mit ihrer mangelnden Leidenschaft für ihren Beruf.
Doch wenn die Zwei aufeinandertreffen scheint nichts anderes mehr zu zählen, als ihre gemeinsame Zeit ...

Im zweiten Teil der Wellington Saga, vom Ideengeber Nacho Figueras, dreht sich alles um Sebastian Del Campo, den man bereits im Vorgänger kennenlernt.
Der zweite Band der Reihe entführt erneut in die Welt des Polospiels, auch wenn dieses hier weitläufig in den Hintergrund rückt.

Nachdem Sebastian als Frauenheld mein Interesse weckte, war ich neugierig auf seine Story.
Der Klappentext tat sein übriges.
Das Cover gleicht dem des ersten Bands und ist elegant gestaltet.

Der frauenverschleißende Playboy fiel mir schon im ersten Band positiv auf.
Seine Art ist charmant und witzig, was ihn sehr sympathisch macht.
Ein wenig unrealistisch empfand ich, seine zu schnell eintretende Wandlung zum treuen
und liebevollen „Hündchen“.

Ganz neu eingeführt, wird Katherine, Tochter der Haushälterin und leidenschaftliche Regisseurin.
Ihre Passion für die Geschichte der Del Campos ist ansteckend!
Katherine bringt einen erfrischenden Wind in die Story.
Sie ist eine sehr starke und gutmütige Protagonistin.

Der Beginn der Story um Sebastian und Katherine ist interessant und fesselnd.
Hier geht es über witzige und charmante Szenen bis hin zu verlockender Sinnlichkeit.

Es machte Spaß den Beginn ihrer Geschichte zu verfolgen.
Leider gelang es ihr aber nicht die Spannung zu halten.
Vor allem im mittleren Teil kämpfte ich mit den vielen Längen, die der Story die Lebendigkeit nahmen.

Währenddessen kommt es vor allem zum Ende – dank einer unausstehlichen Nebenprotagonistin – zu einer sehr dramatisch-überzogenen Spannung.

Neben dem Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren, erfährt man hier auch wie das Leben der Familie um Alexander Del Campo weitergeht.

Der Schreibstil ist angenehm.
Die kurzen und knackigen Kapitel lassen auch hier ein schnelles Vorankommen zu.

Teil 2 der Reihe bietet eine interessante Geschichte und einen Einblick in die Anfänge der Del Campo-Dynastie.
Leider nehmen die vielen Längen oftmals den Lesespaß.
Eine softe Lovestory - nett für zwischendurch.

Ich vergebe 3 von 5 Sterne.


Ich bedanke mich beim Verlag Blanvalet für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen