Mittwoch, 25. April 2018

Rezension - All for You - Liebe - Meredith Wild

Autor: Meredith Wild
Reihe / Band: Bridge #2
Seiten: 324
Preis: 9,99€
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
"Lass die Finger von ihm, Vanessa. Herzen zu brechen ist sein Job."
Vanessa Hawkins braucht dringend eine Auszeit. Sie arbeitet Tag und Nacht, und ihren letzten Urlaub hatte sie vor einer Ewigkeit – von ihrem letzten Date ganz zu schweigen. Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin kommt sie dem attraktiven Darren Bridge näher. Noch nie hat jemand ein solches Verlangen in ihr geweckt. Doch alle warnen Vanessa vor dem Bad Boy, der ein Frauenherz nach dem anderen bricht und nur für seinen Job beim New York Fire Department lebt. Dabei könnte es Vanessa sein, die Darrens Welt ins Wanken bringt …

Band 2 der Erfolgsreihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Meredith Wild

Zitat
Nichts ist einfach, um das es sich zu kämpfen lohnt.“

Meine Meinung
Seit der ersten Begegnung werden Vanessa und Darren wie magisch von einander angezogen.
Dabei sollte sich Vanessa von dem notorischen Herzensbrecher eigentlich fernhalten.
Doch auf der Hochzeit ihrer besten Freundin kann sie dem Verlangen nach Darren nicht mehr widerstehen.
Noch nie hat eine Frau sein Herz so berührt, wie es Vanessa tut.
Und obwohl Darren sich heftig gegen seine Gefühle wehrt, ist er bereit durchs Feuer zu gehen, um ihr sein Herz zu Füßen zu legen …

„All for You – Liebe“ ist der zweite Teil in der Reihe um die Bridge-Geschwister von Meredith Wild.
Dieser erzählt die Lovestory von Darren Bridge und Vanessa.

Obwohl ich noch immer schlechte Erinnerungen an Band eins hege,
konnte ich meine Neugierde auf den zweiten Teil nicht zügeln.
Das Cover ist genauso gestaltet wie das vom Ersten, nur in einer anderen Farbe -
sieht aber edel aus uns macht was her.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt leicht und locker.
Aus den Perspektiven von Vanessa und Darren lässt sie den Leser in die Story eintauchen.

Vanessa und Darren kennt man bereits aus dem ersten Teil.
Ansonsten lernt man Vanessa als recht ehrgeizige, aber vor allem im Job unzufriedene Frau kennen.
Sie beißt sich oft durch und lässt sich von nichts so leicht unterkriegen.
Sie macht einen recht sympathischen Eindruck,
trotzdem fiel es mir teilweise auch schwer ihre Handlung nachzuvollziehen.

Darren wird eigentlich als der Bad Boy schlechthin dargestellt.
Sein bereits stattgefundener Frauenverschleiß und sein überhebliches Auftreten, lassen auch daraus schließen.
Er will sich auf keine Beziehung und Gefühle einlassen.
Trotzdem vollzog er in der Story sehr schnell einen Wandel,
wodurch sein Bad Boy-Gehabe deutlich abgeschwächt wird.

Die Story war so ganz anders als gedacht …
Statt heißes Rumgemache und viel Drama,
wie noch in Band eins,
konzentriert sich der zweite Teil sehr auf Gefühle und die Beziehung von Vanessa und Darren.
Kein großes Gezicke, sondern alles recht harmonisch.
War es mir im ersten Teil zu viel an Drama,
fühlte ich mich hier schnell gelangweilt und wie in einem fast rosaroten Traum.
Ein Traum, in dem es zudem auch ziemlich schnell und oft zwischen den Protagonisten zur Sache ging …

Im Großen und Ganzen zwar langweilig, aber nett zu lesen – einfach was zum Blättern und Abschalten.
3 von 5 Sterne
Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Montag, 23. April 2018

Rezension - When it's real - Erin Watt

Autor: Erin Watt
Seiten: 480
Preis: 12,99€
Verlag: Piper
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Als berühmter Rockstar hat Oakley alles – nur die große Liebe nicht ...
Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Rockstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?

Zitat
„Wir brauchen keinLabel, keine Erklärungen. Wir brauchen einfach nur einander.

Meine Meinung
Teenieidol und Skandal-Sänger.
Oakleys Leben wird bestimmt durch die Bühne, die Musik
und jede Menge Partys mit jungen Frauen.
Um sein geschädigtes Image zu verbessern, soll Oakley eine Fake-Beziehung mit
einen normalen, jungen Mädchen eingehen.
Zunächst kann Vaughn gar nicht glauben, was ihr da vorgeschlagen wird …
Doch in ihrer derzeitigen Situation ist das Angebot mehr als verlockend.
Dumm nur, dass sich Oakley und Vughn vom ersten Moment an, nicht ausstehen können.
Bis sich plötzlich zwischen all dem Ruhm und der Aufmerksamkeit der Presse
ein inniges Band entwickelt ...

„When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles“ ist ein New Adult-Roman aus der Feder von Erin Watt
und erzählt eine Liebesgeschichte zwischen Täuschung, Glanz & Glamour und der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit.

Das Cover ist sehr farbenprächtig, verträumt und irgendwie schön.
Nachdem ich die PAPER-Reihe des Autoren-Duos verschlungen habe,
hat mich „When it's Real“ mit seinem interessanten Klappentext wie magisch angezogen und überzeugt.
Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht.
Man fühlt sich von Beginn an wie mittendrin.
Dabei wird die Story abwechselnd aus der Perspektive von Vaughn und Oakley erzählt.

Erin Watt macht es mit der Lovestory des Sängers und des normalen Mädchens leicht abzuschalten und zu träumen.
Vaughn war mir von Beginn an sympathisch.
Sie ist sehr pflichtbewusst, bodenständig und unterstützt ihre Familie, wo sie kann.
Es ist leicht sie zu mögen und ins Herz zu schließen.

Ganz im Gegenteil zu Oakley.
Mit seinem großspurigen und überheblichen Verhalten
war er nicht nur Vaughn sehr unsympthisch.
Doch der eingebildete Rockstar
offenbart mit zunehmenden Verlauf sein wahres Ich.

Zwei Charakter, die auf dem ersten Blick überhaupt nicht zusammen passen
und sich dann zu einem perfekten Paar entwickeln.
Ich liebe die Wandlung die sowohl Vaughn,
vor allem aber Oakley nehmen.
Sie sind super ausgearbeitete Charaktere,
die man einfach mögen muss!

Vaughens und Oakleys Story spielt vor allem im Showbiz.
Doch neben all dem Wahnsinn dieser Welt,
bietet die Geschichte
tolle Momente im Alltag
sowie mit der Familie und mit Freunden.
Vor allem die Szenen in Vaughns Familie ließen mein Herz höher schlagen.

Der Rockstar und das Mädchen.
So oft gelesen und so oft gemocht.

Vaughns und Oakleys Story ist
leidenschaftlich, voller Herz und
Liebenswürdigkeit.
Eine Geschichte zum Verschlingen,
lieb haben und schwärmen.

Von Seite zu Seite wuchs meine Begeisterung
der Story voller Zärtlichkeit, Liebe,
Humor und Charme.

5 von 5 Sterne
Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Sonntag, 22. April 2018

Rezension - Studentenjob Begleitdame: Bücher drei & vier

Autor: Claire Donovan
Reihe / Band: Xciting Arrangements #3
Seiten: 157
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext

Gegensätze kollidieren und Funken fliegen …
Nachdem der nicht ganz saubere Psychologieprofessor gegen Alyssa falsche Anschuldigungen erhoben hat, wird sie der Princeton Universität verwiesen. Ohne Geld, ohne eine Bleibe und nichts weiter zu verlieren, ist Alyssa auf dem absoluten Tiefpunkt angekommen. Ihre einzige Hoffnung ist, dass Mace begreift, dass er sie für sich alleine haben will, bevor er ihre Unschuld an einen wohlhabenden Fremden verkauft.

Einmal von Alyssa abgewiesen, fürchtet sich Mace davor, sich erneut in sie zu verlieben. Auch andere, tiefsitzende Wunden machen ihm stark zu schaffen: die Trauer über den Verlust seiner Mutter und die Wut auf Alyssas Vater, der, wie er vermutet, seine Mutter umgebracht hat. Er ist wie besessen von bedeutungslosen Mixed- Martial-Arts Kämpfen, die ihm dabei helfen, seine inneren Dämonen zu bändigen und die dunklen Geheimnisse seines Stiefvaters als solche zu bewahren. 


Meine Meinung
Mace und Alyssa – wie zwei Pole, die sich anziehen und wieder abstoßen.
Verlangen und Sehnsucht kämpfen gegen Vernunft und Regeln.
Alyssas großer Auftritt steht bevor.
Einerseits will sie Mace beweisen, dass sie das durchzieht,
andererseits hofft sie auf seine Rettung …
Untergang oder Erlösung?

In Band drei der „Xciting Arrangements“-Reihe von Claire Donovan endet die Story um Alyssa und ihren Stiefbruder Mace.
Der Schreibstil ist angenehm und leicht, die Übersetzung gut gelungen.
Abwechselnd taucht man auch hier in die Sichtweisen von Mace und Alyssa.
Das Cover kennt man bereits von den Vorgängern.
Der Klappentext bringt ein wenig Spannung in die Sache und weckt das Interesse um das Ende der Liebesgeschichte.

Auch in bei Band drei fühlte ich mich sofort wieder mittendrin in Alyssas und Mace Welt.
Und hier geht es spannend und aufregend weiter.
Während es zunehmend intime Momente zwischen den Protagonisten gibt,
scheint Alyssas neuer Job auf eine Katastrophe zu zu laufen …
Obwohl ich Alyssa und Mace ins Herz geschlossen habe,
fehlt es mir doch bei beiden an Entwicklung.
Obwohl sich Alyssa ihrer dunklen Seite gestellt hat,
bleibt sie die liebe junge Frau.
Von Mace hingegen war ich zunehmend etwas enttäuscht.
Er bleibt stur und beharrt stets auf seinen Standpunkt …

Im letzten Band der Reihe habe ich ein Gefühlschaos erlebt.
Das Hin und Her zwischen Alyssa und Mace findet seinen Höhepunkt.
Immer wieder zerrissen zwischen Sehnsucht, Verlangen und Pflicht.
Der letzte Teil der Trilogie bietet ein paar sehr aufregende Wendungen,
die ich zwar gut eingearbeitet empfand, teilweise aber auch etwas vorhersehbar.
Im Großen und Ganzen ein toller Abschluss,
der mich gut unterhalten hat.

4 von 5 Sterne


Ich danke Claire Donovan für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Freitag, 20. April 2018

Rezension - Going for the Goal - Sara Rider

Autor: Sara Rider
Seiten: 370
Preis: 4,99€
Verlag: Forever by Ullstein
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Ein sexy Eishockeyspieler, eine toughe Sportagentin und eine heiß-kalte Lovestory

Sportagentin Jillian Nichols arbeitet nach drei Grundsätzen:
Erstens: Arbeite niemals mit arroganten Mistkerlen. Zweitens: Arbeite niemals mit jemandem, dem du nicht vertraust. Und drittens: Arbeite niemals mit jemandem, den du dir schon mal nackt vorgestellt hast.
Seitdem sie Nick „The Punisher“ Salinger vor fast zehn Jahren zufällig kennen gelernt hat, hat Jillian ihn sich häufiger nackt vorgestellt, als sie zugeben möchte. Damals war sie Praktikantin und er ein vielversprechender Rookie in der NHL. Jetzt sitzt der Eishockeystar in ihrer kleinen Agentur und will, dass sie seinen Ruf und seine Karriere rettet. Denn Nick Salinger ist ein Bad Boy, bekannt für seine Hitzigkeit auf und neben dem Eis. Grund genug, um sich nicht auf ihn einzulassen, weder privat noch beruflich. Aber die Luft zwischen den beiden knistert auch nach all der Zeit immer noch gewaltig…

Meine Meinung
Ausgerechnet 10 Jahre nach ihrer ersten Begegnung steht Nick Salinger wieder vor Jillian und bittet sie um den einen Gefallen, der für sie Segen und Fluch zugleich bedeuten würde.
Denn Hockeystar Nick benötigt eine neue Agentin und will Jillian dafür!
Für ihre Karriere könnte er das große Sprungbrett bedeuten,
doch für ihr Herz, das sich verzweifelt nach diesem Mann sehnt,
bedeutet es eine Achterbahnfahrt voller wilder Gefühle und überschäumender Hormone ...

In „Going for the Goal“ erzählt Autorin Sara Rider die Lovestory des Eishockeyspielers Nick Salinger und der Sportagentin Jillian Nichols.
Eine zugleich feurige und rutschige Angelegenheit!

Das Buch hat mit seinem sexy Cover und dem interessanten Klappentext meine Neugierde geweckt!
Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker.
Abwechselnd lässt sie uns an Jullians und Nicks Gedanken und Gefühle
sowie ihren Blickwinkel teilhaben.

Rein ins Buch und rauf aufs Eis.
Der Autorin gelingt es von Beginn an,
die Story von Jillian und Nick zum Leben zu erwecken.
Dabei startet sie mit der allerersten Begegnung,
ehe sie einen Sprung in die Gegenwart unternimmt.
Vom ersten Moment der Anziehung zur blamablen Abfuhr …

Jillian und Nick besitzen sehr interessante Charaktereigenschaften,
die es mir leicht machten, die Protagonisten zu mögen.
Während Jillian als Frau mit ihrer Leidenschaft für ihren Job in einer Männerdomäne überzeugt,
besitzt der zunächst recht oberflächliche Hockeyspieler
mehr Tiefe als erwartet.
Die verzweifelte Sehnsucht sich zu beweisen
und der Drang, alle zu beschützen, prallen aufeinander.
Gemischt mit einer starken Anziehung und der Gefahr in der Öffentlichkeit ertappt zu werden.
Eine aufregende Mischung.

Obwohl ich die erste Begegnung wirklich sehr unterhaltsam und die Anziehung der Charaktere hier als deutlich spürbar empfand,
konnte mich die Story nicht durchweg fesseln.
Immer wieder gab es Momente in denen Jillian und Nick
für unterhaltsame Dialoge und knisternde Szenen sorgten.
Trotzdem war es mir manchmal zu zu viel
des Hin und Her aus Anziehung und Verlangen
sowie der Angst entdeckt zu werden.

Während Nick immer mehr von seinem Bad Boy Charme verlor
und sich stattdessen zum liebenswürdigen Mann wandelt,
fehlte mir bei Jillian der Biss sich durchzusetzen.
Und statt miteinander, handelte jeder eigenmächtig
und die auf teilweise denkwürdige Art und Weise …

Obwohl ich Nick und Jillian auf den ersten Blick interessant fand,
konnten sie mich im Verlauf nicht hundertprozentig überzeugen und fesseln.
Eine ansonsten schöne Liebesgeschichte, der nur noch das ganz besondere etwas fehlte …

Durchaus eine turbulente Lovestory
nur mit dem letzten fehlenden Fünkchen Pep.
4 von 5 Sterne.
Ich danke Forever by Ullstein und Vorablesen für die Vergabe des Rezensionsexemplars!