Montag, 16. Juli 2018

Rezension - Paper Paradise - Die Sehnsucht - Erin Watt

Autor: Erin Watt
Reihe / Band: Paper #5
Seiten: 368
Preis: 12,99€
Verlag: Piper
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Seit Hartley den attraktiven, reichen und wilden Easton Royal kennengelernt hat, ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war. Sie schwebt auf Wolke sieben – doch an jeder Ecke lauern neidische Feinde. Als der schreckliche Unfall geschieht, bei dem Eastons Bruder lebensgefährlich verletzt wird, stellt das ihre neue Liebe auf eine harte Probe. Und als Hartley infolge des Unfalls auch noch ihr Gedächtnis verliert, kann sie niemandem mehr vertrauen. Sie spürt zwar die starke Anziehungskraft, die von dem sexy Royal mit den strahlend blauen Augen ausgeht, doch kann sie sich wirklich auf den wilden, unbändigen Easton verlassen und sich ein zweites Mal in ihn verlieben?

Meine Meinung
Sie ist sein Herz. Er ist ihre Sonne.
Doch nach dem schrecklichen Unfall, in dem Hartley und Eastons Brüder verwickelt sind, ist nichts mehr wie es war …
Die Familie der Royals kämpft um das Leben von Sebastian, nur Easton ist hin- und hergerissen zwischen seinem Verlangen nach Hartley und seiner Pflicht gegenüber der Familie.
Erschwerend hinzu kommt, dass Hartley bei dem Unfall ihr Gedächtnis verloren hat.
Jeder Mensch, jedes Wort – alles scheint ihr unbekannt.
Einzig zu Easton spürt sie eine Verbindung, die ihr Hoffnung schenkt.
Wie kann sie dem launenhaften Easton Royal ihr Vertrauen schenken, ohne dabei selbst unterzugehen?

Mit „Paper Paradise – Die Sehnsucht“ endet sowohl die Liebesgeschichte von Easton Royal und Hartley Wright als auch die Paper-Reihe von Erin Watt.
Das Cover ist schlicht und schön und gliedert sich somit perfekt in die Reihe ein.
Der Klappentext weckt die Neugierde, wie die Story um Easton und Hartley weitergeht.
Und nach dem Cliffhanger in „Paper Passion – Das Begehren“ und der beinah unerträglichen Wartezeit, bin ich froh diese Wissenslücke nun endlich schließen zu können!

Der Schreibstil ist locker und leicht.
Abwechselnd taucht man hier wieder in die Perspektiven von Easton und Hartley ein.

Der fünfte Band der Reihe setzt unmittelbar an das verstörende Ende vom Vorgänger an.
Ich war sofort wieder von der Story gefangen, vor allem aufgrund der mitreißenden Ereignisse – Hin- und Hergerissen zwischen Hoffen und Bangen!
Und konnte das Buch nicht aus der Hand legen!

Wild, wilder – Easton Royal.
Noch immer ist Easton unbeständig in seinem Verhalten.
Gefangen zwischen Sucht, Verlangen, Zweifel und der Suche nach seinem eigenen Weg.
Langsam jedoch lernt Easton Verantwortung zu übernehmen und wirkt auch in seinem Handeln und Denken reifer.

Hartley ist lieb und nett,
und somit eigentlich das Gegenteil von Easton.
War sie mir in „Paper Passion“ schon ein Mysterium,
stellt sie hier aufgrund ihres fehlenden Gedächtnis ein noch größeres dar.
Sie ist verzweifelt und orientierungslos
und muss erst ihren Weg finden.

„Paper Paradise“ ist bewegend und packend.
Die schwerwiegenden Folgen des Unfalls sind berührend und ergreifend!
Ich war hin- und hergerissen zwischen der Verzweiflung, die Hartley aufgrund ihres Gedächtnisverlusts empfindet und der Ungewissheit, wie es Sebastian Royal ergeht.
Gänsehautmomente, Tränen der Hoffnung und Zweifel …
ein einziges Gefühlschaos
in einer bewegenden Fortsetzung und dem spannenden Ende der Paper-Saga.!
5 von 5 Sterne
Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Sonntag, 15. Juli 2018

Rezension - Keiner weiß von uns - Jana von Bergner

Autor: Jana von Bergner
Reihe / Band: Keiner #2
Seiten: 269
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2018
>Mehr Infos zum Buch<

Klappentext

Eines Tages wirst du dort sein, wo du schon immer sein wolltest.

Julian ist als Theaterregisseur gescheitert und verdient nun sein Geld als Lehrer. Eins hat er gelernt: In seinem Leben ist kein Platz für bunte Seifenblasenträume. Bis er auf die lebensfrohe Emma trifft, die genau das in ihm berührt, was er in die hinterste Ecke seines Herzens verbannt hat.

Ohne ihre Träume wäre Emma längst verloren. Sie sind es, die ihr nach einem schweren Schicksalsschlag den Weg zeigen und ihr – egal wie allein sie sich fühlt – wieder Hoffnung geben. Sie träumt davon, Schauspielerin zu werden. Und sie träumt von Julian, den sie heimlich liebt. Doch ihre Liebe darf nicht sein: Julian ist ihr Lehrer, Gefühle zwischen ihnen sind absolut tabu. Als dann noch etwas passiert, mit dem beide nicht gerechnet haben, werden ihre Gefühle auf eine harte Probe gestellt. Können doch nicht alle Träume in Erfüllung gehen? Emma und Julian sind hin- und hergerissen. Werden sie ihren Herzen folgen und ihrer Liebe eine Chance geben? Oder beugen sie sich der harten Realität, die manchmal keinen Ausweg zulässt?

Zitat
„Ein glückliches Leben zu führen, ist die eigentliche Kunst.“

Meine Meinung
Wenn sie Julian auf den Gängen im Schulflur begegnet, schlägt Emmas Herz schneller.
Doch er ist nicht ihr Mitschülern. Er ist ihr Lehrer.
Als sich die Beiden dann jedoch immer öfter bei Theaterproben außerhalb der Schule treffen, kann auch Julian seine Gefühle nicht länger unterdrücken.
Sie wissen beide, dass ihre Liebe verboten ist …
so verboten sündig, dass sie ihr nicht widerstehen können
und damit ihre Zukunft aufs Spiel setzen.

Keiner trennt uns“ ist der zweite Band der gefühlvollen New-Adult-Reihe rund um die Familie Jannsen von Jana von Bergner.
In diesem erzählt sie die Geschichte der Teenagerin Emma,
die man bereits aus dem ersten Teil kennt.

Auch „Keiner weiß von uns“ zieht den Leser mit einem wunderschönen und schlichten Cover an.
Der Klappentext weckt die Neugierde auf eine aufsehenerregende Liebesgeschichte.
Nach „Keiner trennt uns“ wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit den Geschwistern der Familie Jannsen weitergeht!

Der Schreibstil ist gewohnt leicht und sehr angenehm!
Auch hier wird die Story wieder aus der Sicht der dritten Person erzählt,
konzentriert sich dabei jedoch auf die Gefühle, Gedanken und Erlebnisse von Emma und Julian.

Die Geschichte um Emma und Julian beginnt ruhig und langsam.
Nichtsdestotrotz war ich sofort wieder mittendrin in der Welt der Familie,
die mein Herz schon im ersten Band erobert hat!
Der Autorin ist es gelungen, einen wahren Gefühlssturm auf den Leser loszulassen.
Emmas Hoffnung und Julians Zweifel hielten sich gekonnt die Waage und rissen mich gekonnt mit!

Dabei ist mir besonders Emmas starker Persönlichkeit ins Auge gefallen.
Sie ist für ihr Alter und aufgrund der familiären Umstände, sehr reif und selbstständig.
Gleichzeitig sprüht sie nur so voller Feuereifer fürs Theater und strotzt nur so vor Selbstbewusstsein!

Einst hat Julian von der Bühne geträumt, heute korrigiert er pflichtbewusst die Arbeiten seiner Schüler.
Doch innerlich brent auch er noch für das Theater.
Julian ist ein supernetter, junger Mann.
Doch eben nicht mehr.
Ihm fehlt es an Willensstärke, weswegen mir sein innerer Zweikampf auch oftmals genervt die Augen verdrehen ließ …
Ich wünschte, da hätte er sich mehr von Emma abgeguckt!

Die Story von Emma und Julian fand ich sehr süß.
Viele rosaroter Herzchen und Träume …
aber auch viele ernste Themen.

Insgesamt war mir die Story daher auch etwas zu bedrückend.
Ich hätte mir etwas mehr von Emmas sonniges Gemüt auf die Story übertragen gewünscht!

Eine Liebesgeschichte voller Hoffen und Bangen.

4 von 5 Sterne
Ich danke Jana von Bergner für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und der Leserunde auf Lovelybooks!

Freitag, 13. Juli 2018

Rezension - Rich - In seinem Bann - Sarah Saxx



Autor: Sarah Saxx
Reihe / Band: Dirty, Rich & Thug #2
Seiten: 464
Preis: 3,99€ (Einführungspreis 0,99€
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext

»Gelassenheit war meine Stärke. Nie zuvor hatte ich die Kontrolle verloren. Ich dachte, Richard Scull wäre einfach nur ein weiterer Job, den ich erledigen sollte. Doch als ich meinem neuen Boss das erste Mal gegenüberstand, schwand meine Konzentration. Als er mich berührte, erfasste mich eine nie zuvor gefühlte Hitze. Und spätestens, als er mich küsste, war ich endgültig verloren …«
Vorbei ist es mit Richs Ära als verwöhntem Sohn, der von einer Party zur anderen zieht und das Leben auf Kosten seiner Eltern genießt. Das Ultimatum seines Vaters zwingt ihn dazu, die längst überfällige Nachfolge bei H. R. Scull, dem familieneigenen Imperium im Werbe- und Eventmanagementbereich, anzutreten. Richs einzige Bedingung: Er will sich seinen Assistenten selbst auswählen. Und natürlich ist dieser weiblich, unglaublich heiß, und sie ist verdammt gut in ihrem Job.

Jazemine nimmt ihre neue Arbeit sehr ernst. Vor allem deshalb, weil ihr Lebensgefährte Curtis sie in das Konkurrenzunternehmen eingeschleust hat. Sie soll an vertrauliche Kundendaten gelangen, mithilfe derer sie H. R. Scull endlich zu Fall bringen wollen. Doch was sie nicht bedacht hat, ist ihr unerwartetes Interesse an dem neuen Chef, obwohl Rich auf sie zunächst wie ein arroganter Pedant wirkt, der ihr das Leben nicht nur auf beruflicher Ebene zur Hölle macht. Bis sie hinter seine Fassade sieht und auch bei ihr die Mauern fallen …

Zitat
„Geld zu haben, beruhigt, aber schlussendlich ist es der Herzensmensch, der einen glücklich macht.“

Meine Meinung
Zum ersten Mal in seinem Leben muss sich der verwöhnte Rich den Konsequenzen seines Handelns stellen.
Um Wiedergutmachung zu leisten und seine Schulden abzubezahlen, tritt Rich seinen längst überfälligen Posten in der Familienfirma an – natürlich nur widerwillig.
Wenigstens die Aussicht auf eine attraktive Assistentin verschönert ihm die schnöden Arbeitsstunden.
Die schöne Jazemine arbeitet ehrgeizig,
auch wenn der Junior-Chef ihr diese zunächst erschwert …
zumindest solange bis sie einen Blick auf die Person hinter der Fassade erhält
und ihre hochgesteckten Ziele gehörig in Gefahr bringt ...

Mit „Rich – In seinem Bann“ ist der zweite Band der „Dirty, Rich & Thug“-Reihe
von Sarah Saxx erschienen.

Das Cover bietet wieder einen ähnlich sexy Anblick, wie das vom ersten Teil
und erlaubt so schon einen Blick auf den heißen Kerl im Inneren ;).
Der Klappentext und die Vorgeschichte zu Rich in „Dirty – In seiner Gewalt“ weckten meine Neugierde auf die Story des verwöhnten Sohnemanns des „H.R. Sculls“-Imperiums!

Der Schreibstil ist super angenehm und flüssig.
Wie gewohnt, erweckt die Autorin die Welt ihrer Protagonisten zum Leben und nimmt den Leser mit auf eine packende Reise voller Liebe und Aufregung!
Die Story wird abwechselnd aus den Perspektiven von Rich und Jazemine erzählt.

Im zweiten Band der Trilogie, um die drei Freunde, lässt es Sarah Saxx wieder krachen!
Knisternde Anziehung, wortgewandte Schlagabtäusche, und Drama pur!
Dabei steht die Liebe von Rich und Jazemin im Mittelpunkt.

Rich lernte man bereits als verwöhnten und sorglosen Mann kennen.
Er lebt sein Leben nach Lust und Laune,
verprasst das Geld seines Vaters
und lässt dabei eigentlich nichts anbrennen.
So zumindest war mein erster Eindruck.
Doch schon bald lernt man ihn als
fürsorglich, gar als Liebe suchender Mann kennen.
Zwar sexy, doch von mir aus hätte er gerne mehr das Klischee des Bad Boy bedienen dürfen.
Ich war hier aufgrund des eigentlich zu liebenswerten, jungen Mannes ein wenig enttäuscht.

Jazemin ist eine sympathische junge Frau,
die sich völlig in die Liebe zu einem Mann verrannt hat.
Naiv und verträumt folgt sie seinen Idealen,
ehe sie die Wahrheit erkennt.
Gerne hätte ich Jazemin mal wachgerüttelt.
Ja, Liebe macht blind, aber spätestens nach ihrer Erkenntnis
hätte ich mir mehr Courage von ihr erhofft,
sich jemanden anzuvertrauen …

Wie schon bei „Dirty“ hat mich einfach mehr die Liebesgeschichte in ihren Bann gezogen, statt der vielen dramatischen Szenen.
Ein wenig Nervenkitzel schadet nie,
doch für mich passt es hier nicht so recht zusammen.
Zu viel Gewalt für eine ansonsten eher zum Schmunzeln-bringende Liebesgeschichte!

4 von 5 Sterne
Ich bin schon gespannt, wie Thug mich in seine Fänge ziehen wird!
Mein Dank gilt Sarah Saxx für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Mittwoch, 11. Juli 2018

Rezension - Mister Q - Zara Cox

Autor: Zara Cox
Seiten: 480
Preis: 12,00€
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Elyse Gilbert, genannt Lucky, ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Völlig mittellos gelangt sie nach New York, wo sie auf eine Anzeige stößt, die ihre Rettung sein könnte. Eine Million Dollar für zehn Nächte mit dem mysteriösen Q, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Q entführt Lucky in seine luxuriöse Villa und in eine dunkle Welt der Lust, nach der sie sich mit jeder weiteren Nacht mehr sehnt. Denn auch wenn die kalte Stimme hinter der Maske sie abstößt, berühren die gemeinsamen Stunden ihr Herz. Doch Lucky kann nicht ahnen, dass Q einer der reichsten Männer New Yorks ist und sie nur eine Figur in einem gefährlichen Spiel ...

Meine Meinung
Ein mysteriöses Jobangebot und
die Aussicht auf eine Million Dollar könnten für Lucky die Lösung all ihrer Probleme sein.
Dafür muss sie sich allerdings dem geheimnisvollen, maskierten Q hingeben.
Er entführt sie in seine Welt aus purer Lust und heißem Verlangen.
Doch Q treibt ein gefährliches Spiel mit ihr,
bei dem sowohl Lucky Herz auf dem Spiel steht als auch er Gefahr läuft, sich die Finger zu verbrennen …

„Mister Q“ ist ein sehr sinnlicher Roman aus der Feder von Zara Cox.
Mit seinem interessanten Klappentext weckte das Buch meine Aufmerksamkeit.
Das Cover ist schlicht und geheimnisvoll und definitiv einen zweiten Blick wert! ;)

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig.
Die Story wird aus der Sicht von Lucky und Q erzählt.
Man erhält hier einen tollen und umfangreichen Einblick in die Story.

Q und Lucky sind zwei interessante Protagonisten.
Der mysteriöse Mann mit den zwei Gesichtern und das leichte Mädchen.
Die Mischung ist endlich mal wieder was anderes und sorgt für genug Zündstoff.
Dadurch konnte die Story trotz der vielen, erotischen, aber sehr ansprechenden Szenen
immer noch mitreißen.

Das Spiel, das Q mit Lucky „spielt“,
ist an mancher Stelle schon etwas „creepy“ und
ging mir dementsprechend auch auf die Nerven.
Andererseits wollte ich unbedingt hinter sein Geheimnis kommen
und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, ehe dieses gelüftet wurde.
Die Wendung ist dementsprechend spannend
und endet in einem packendem Showdown, als zur selben Zeit Lucky von ihrer Vergangenheit eingeholt wird …

„Mister Q“ erzählt eine fesselnde und aufregende Liebesgeschichte
mit sündhaft heißen Szenen.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne
Ich danke dem Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars über das Bloggerportal!