Freitag, 1. September 2017

Rezension - Hollywood Bad Boys: Dylan - Autogramm inklusive

Autor: Allie Kinsley
Reihe / Band: Hollywood BadBoys #1
Seiten: 280
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
Wenn etwas anstrengend ist und man es dennoch macht, erkennt man seinen wahren Wert!“

Klappentext
Als gefeierter Hollywoodstar hat Dylan alles, was man sich wünschen kann. Geld, ein riesiges Haus, Erfolg und viele schöne Frauen. Er ist wunschlos glücklich und verbringt seine freien Abende mit seinen Freunden, die genau wie er den Ruhm und das Rampenlicht genießen.
Doch dann tritt Luna in sein Leben, die ihn vom ersten Moment fasziniert. Für Dylan ist sofort klar, dass sie genau die richtige Frau für ihn ist. Blöd nur, dass Luna kein Groupie ist und sich ihm nicht sofort an den Hals wirft. Ein Schauspieler wäre so ziemlich das Letzte, worauf Luna sich einlassen wollte. Deshalb fällt es ihr leicht, Dylan abzuweisen. Dass er dennoch hartnäckig bleibt und immer wieder in ihrem Leben auftaucht, hatte sie nicht erwartet. Vielleicht steckt doch mehr hinter diesen breiten Schultern und dem fast unwiderstehlichen Lächeln?

Meine Meinung
Er ist einer der angesagtesten Stars in Hollywoods.
Jeder kennt ihn und die Frauen liegen ihm zu Füßen.
Außer eine.
Vom ersten Moment an, ist Dylan von Luna fasziniert.
Die Schönheit, die sich weder was aus seinem Namen noch aus seiner Berühmtheit macht.
Doch Dylan will sie, um jeden Preis.
Und dafür muss er das erste Mal in seinem Leben für etwas kämpfen …

Hollywood Bad Boys – Autogramm inklusive: Dylan“ ist der Auftakt der gleichnamigen Reihe von „Fire&Ice“ - Autorin Allie Kinsley.

Das Cover ist ein wahrer Blickfang und gibt mit einer edlen Gestaltung einen Vorgeschmack auf Glanz und Glamour der Hollywood Bad Boys.
Der Klappentext ist ansprechend und weckt die Neugier.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, locker und bildhaft und erweckt
so die Story von Dylan und Luna auf wenigen Seiten zum Leben.
Erzählt wird sie aus der Sicht der zwei Hauptprotagonisten und
gibt so einen umfassenden Einblick in deren Gedanken und Gefühle.

Luna und Dylan sind zwei sehr interessante Protagonisten.
Vor allem Lunas zunächst abwehrende Haltung gegenüber Dylan gibt der Story einen interessanten und amüsanten Kick.
In ihrer Art ist sie trotzdem sehr liebenswürdig.
Lunas Vergangenheit weckt die Neugier beim Lesen
und verleiht sowohl ihrselbst auch als der Story einen tiefsinnigen und sensiblen Touch.

Dylan ist seit seiner Jugend ein berühmter Schauspieler,
der sein Leben in vollen Zügen genießt.
Seine Begegnung mit Luna lässt den charmanten Bad Boy
seine weiche Seite entdecken.
Luna und Dylan bilden ein süßes Pärchen.
Ihre gemeinsamen Szenen erwärmen das Herz und bringen zum Schmunzeln.

Auf den ersten Blick bilden Dylan und Luna ein Aschenputtel-Remake.
Es ist alles sehr rosarot
und Luna und Dylan verfallen sehr schnell in den Pärchenmodus.
Lunas Vergangenheit verleiht der Story zwar einen tiefsinnigen Zug und auch Dylans Promistatus bietet einigen Anreiz für Spannung, sind jedoch schnell auch wieder aus der Welt geschafft ...

Trotzdem hatte ich angenehmen Lesespaß mit dem ersten Band der Hollywood Bad Boys.
Eine süße Story im Glanz und Gloria der Promis.

4 von 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen