Montag, 13. November 2017

Rezension - Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

Autor: Laura Kneidl
Reihe / Band: Berühre mich nicht #1
Seiten: 462
Preis: 12,90€
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
Und im wahren Leben liegt die Perfektion auch manchmal in der Unvollkommenheit.“

Klappentext
Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Sage und Luca – DIE große Liebesgeschichte des Winters!

Meine Meinung
Endlich!
Für Sage ist der Beginn des Studiums gleichzeitig der Beginn ihres neuen Lebens.
Die Angst hinter sich zu lassen, unerwünschte Erinnerungen vergessen und stark zu sein.
Doch ihr neues Leben steht auf wackligen Beinen.
Wenig Geld. Nur ein fahrbarer Untersatz und ganz allein in der neuen Stadt.
Doch der Job in der Bibliothek bedeutet Hoffnung.
Müsste sie nur nicht ausgerechnet mit Luca zusammenarbeiten.
Denn er verkörpert alles, wovor Sage sich am liebsten verstecken würde.
Mit seinen Tattoos und den intensiven grauen Augen.
Doch bei all der Zeit, die sie gezwungenermaßen miteinander verbringen, gelingt es Sage hinter die Fassade des Bad Boys zu gucken.
Und zum ersten Mal verspürt sie das Bedürfnis, jemanden ganz nah an sich heranzulassen …

Berühre mich. Nicht.“ ist der Auftakt einer zweiteiligen New-Adult-Reihe von Laura Kneidl.
Mit seinem wunderschönen Cover und dem sehr interessanten Klappentext, war ich dem Buch schon vor dem Lesen komplett verfallen!
Der angenehme und flüssige Schreibstil, Sages authentische Sichtweise und die berührende Geschichte zogen mich in einen Bann.
Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!

Mit ihren liebevollen und gut ausgearbeiteten Protagonisten
hat mich die Autorin sofort überzeugt.
Zu sehr habe ich die Zeit mit ihnen genossen
und wäre dabei am liebsten ins Buch hinein gekrabbelt.

Sage ist eine umwerfende und liebevolle Protagonistin
mit einem ganz besonderen Hobby.
Sie ist zunächst sehr zurückhaltend
und aufgrund ihrer Erfahrungen auch oft eingeschüchtert.
Denn Sage hatte es bisher wahrlich nicht leicht im Leben.
Doch mit gut eingearbeiteten Rückblenden und einer einfühlsamen Aufarbeitung ist Sage gezwungen sich ihren Ängsten zu stellen.
Ängste, die die Autorin wirklich gut und mitreißend dargestellt hat!

Mit ihrer neuen Freundin April und Luca an der Seite
wird Sage sowohl stärker als auch zutraulicher.
Die vielen Szenen mit den Freunden sind wunderschön
und hinterlassen ein wärmendes Gefühl beim Lesen.

Das wachsende Vertrauen, vor allem zu Luca,
ist mitreißend und ansprechend dargestellt.
So war ich wie im Bann und habe die Story regelrecht verschlungen.

Doch dann hinterließ die Autorin den Lesern mit diesem teuflischen Cliffhanger zurück.
Gemein! Und ich kann das Warten auf Band zwei schon jetzt kaum noch aushalten.

Berühre mich. Nicht.“ ist eine wundervolle New-Adult-Geschichte.
Sie erzählt von Freundschaft, Ängsten,
wachsendem Vertrauen
und einer berührenden und packenden Liebesgeschichte.
Ich bin ihr komplett verfallen! <3
Ein wunderschönes und absolut empfehlenswertes Lesehighlight!

So berührend und zart!
5 von 5 Sterne
Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen