Mittwoch, 15. November 2017

Rezension - Der Letzte Erste Kuss - Bianca Iosivoni



Autor: Bianca Iosivoni
Reihe / Band: Firsts-Reihe #2
Seiten: 502
Preis: 10,00€
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
Jeder Blick, jeder Kuss und jede Berührung war verrückt.“









Klappentext
Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...
Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...
"Frech, humorvoll, sexy!"Mona Kasten

Meine Meinung
Ein Zusammenstoß auf dem Gang war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
Und es scheint einfach nichts zu geben, dass dieses Band zwischen ihnen zerstören könnte.
Doch als Luke für Elle den Freund mimen soll, beginnt sich etwas zu verändern.
Ein Moment – ein Kuss – und Luke und Elle stehen vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens.
Den gefährlichen und umwerfenden Gefühlen zwischen ihnen nachgeben oder alles vergessen und weiterhin nur Freunde sein … ?

Der letzte erste Kuss“ ist der zweite Band der tollen und absolut empfehlenswerten „Firsts“-Reihe von Bianca Iosivoni.

Schon mit dem ersten Buch der Reihe, habe ich mich in die Protagonisten und ihre Umgebung verliebt. Das besondere Band zwischen Elle und Luke hat mich besonders neugierig auf ihre Story gemacht.
In „Der letzte erste Kuss“ erzählt Bianca Iosivoni ihre mitreißende Liebesgeschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht.
Sie trägt einen durch das Buch, lässt einen darin abtauchen
und die Seiten nur so dahin blättern.
Abwechselnd schlüpft man dabei sowohl in die Sichtweise von Elle als auch in die von Luke.
Beide Perspektiven sind authentisch und gut dargestellt, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann.

Elle und Luke. ♡
Hach.
Zwei beste Freunde, die schon auf dem ersten Blick zusammengehören.
Zwischen dem Casanova Luke und der lieben Elle, herrscht eine so angenehme und innige Freundschaft, die jeden vor Neid erblassen lässt.
Dabei entstehen witzige Szenen und Dialoge, die mit kecken Sprüchen einhergehen ebenso wie gegenseitiges Verständnis und einem innigen Zusammenhalt.
Ich liebe die beiden einfach.
Sie sind sympathisch.
Absolut umwerfend und bezaubernd!
Ebenso wie ihre gemeinsame Story.
Hier fliegen die Funken!
Die Spannung und Anziehung zwischen ihnen ist spürbar, prickelnd und herzzerreißend.
Selbst dem Leser wird hier heiß!

Elles und Lukes Story ist so süß, sexy und phänomenal!
Doch neben der reizenden Liebesgeschichte bringt die Autorin ernste Themen mit ein.
Zerrüttete Familienverhältnisse, Selbstzweifel und Vorwürfe.
Ich bin völlig gerührt und habe nicht nur einmal mit den Tränen zu kämpfen gehabt.

Und natürlich gab es auch viele Freudentränen und Momente voller Glück.
Und so auch ein Wiedersehen mit Dylan, Emery und natürlich der gesamten Clique,
ebenso wie ein fantastisches Treffen mit Callie und Keith aus „Was auch immer geschieht“.
Was für ein gelungenes Crossover!

Der letzte erste Kuss“ bietet gefühlvollen und aufregenden Lesespaß
und sorgt dabei für gewaltiges Herzklopfen!
Eine unglaubliche Geschichte über zwei beste Freunde und die ganz große Liebe.

Ein wundervolles Lesehighlight!
Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen