Sonntag, 26. November 2017

Rezension - Racing Love - Poleposition für die Liebe - Bettina Kirely


Autor: Bettina Kiraly
Reihe / Band: Racing Love #1
Seiten: 327
Preis: 2,99€
Verlag: Digital Publishers
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
In deiner Nähe habe ich nicht das Gefühl, von dieser ganzen künstlichen Welt verschluckt zu werden.“

Klappentext
Frederick – Formel-1-Fahrer und selbstbewusster Herzensbrecher – ist nichts wichtiger, als Erfolg und seine Wirkung nach außen. Seine Gärtnerin Ava hasst es, wenn sie aufgrund ihrer sportlichen Art für jünger geschätzt wird, als sie in Wirklichkeit ist. Obwohl das erste Zusammentreffen der beiden mehr als unglücklich verläuft, freunden sie sich an. Frederick mag Avas Natürlichkeit. Ava verliebt sich in Fredericks Charme. Aber kann zusammenfinden, was sich nicht gesucht hat und allem Anschein nach auch nicht zusammenpasst?

Meine Meinung
Obwohl Formel-1-Rennfahrer Frederick bei seinem ersten Zusammentreffen mit Ava einem Irrtum erliegt, entsteht eine wunderbare Freundschaft. Doch Ava wünscht sich so viel mehr. Um sein Interesse zu wecken, müsste sich Ava sprichwörtlich
vom grauen Entlein in einen Schwan verwandeln ...

„Poleposition für die Liebe“ ist der erste Teil der Racing-Love-Reihe von Bettina Kirely.
Das Cover gefällt mir ganz gut. Es passt zu Frederick und seinem Lebensstil.
Der Klappentext ebenso die Tatsache, dass es sich um einem Rennfahrer dreht,
haben mein Interesse geweckt.

Dies ist mein erstes Buch der Autorin Bettina Kirely.
Ihr Schreibstil ist leicht und flüssig.
Einzig mit einigen österreichischen Ausdrücken hatte ich ein paar kleine Probleme.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Frederick und Ava erzählt.
Mir hat dieser Erzählstil gut gefallen.
Man bekommt so einen noch besseren Einblick in die Protagonisten,
was die Story noch interessanter gemacht hat!

Frederick und Ava haben mir gut gefallen.
Er ist der Newcomer der österreichischen Formel 1
und ein Herzensbrecher durch und durch.
Ein wenig arrogant und mit einer prägenden Vergangenheit.
Ava ist eine nette und liebe Protagonistin,
die aufgrund ihres Alters meist sehr jung geschätzt wird.
Sie ist sehr familiär und naturverbunden.
Ihr fehlt es manchmal auch ein wenig an Selbstvertrauen,
weshalb sie sich mit der starken Medienpräsenz von Frederick
oft auch überfordert fühlt.
Die Kombination der Protagonisten hat mir gut gefallen.
Auch ihre Freunde, Kollegen und Familien bieten ein tolles Umfeld.

Zum Ende hin, ging dann alles doch etwas flott,
sodass mir vor allem die Thematisierung von Fredericks Eine-Nacht-Regel zu schnell beiseite geschoben wurde, und die Bekehrung bei ihm eintritt.

Fredericks und Avas Geschichte wird begleitet von witzigen und harmonischen Szenen.
Eine Story von übereilten Vorurteilen, 'Gegensätze ziehen sich an'
und der Bindungsphobie des männlichen Protagonisten.
Eine gute Mischung aus allem für einen kurzweiligen Lesespaß.

4 von 5 Sterne
Ich bedanke mich beim Verlag Digital Publishers für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und der Ausrichtung der Vorab-Leserunde auf Lovelybooks!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.