Sonntag, 3. Dezember 2017

Rezension - Lass uns Träume sammeln - Nina Hirschlehner


Autor: Nina Hirschlehner
Seiten: 288
Preis: 3,99€
Verlag: forever by Ullstein
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Weiße Weihnacht und eine zerbrechliche Liebe in New York
Eigentlich liebt Claire weiße Weihnachten. Und eigentlich sollte sie jetzt mit ihrer Familie den Weihnachtsabend genießen. Eigentlich. Doch Claire kann nicht nach Hause, denn sie hat sich mit ihrer Mutter gestritten. Schon wieder. Deshalb sitzt die 22-Jährige zur besinnlichsten Zeit des Jahres alleine in einem New Yorker Hauseingang und friert sich die Zehen ab. Doch dann kommt zufällig Jamie vorbei und bietet ihr ein Zimmer in seiner Wohnung an. Jamie, ihr früherer Mitschüler, der schon in der Schule immer zu den coolen Kids gehört hatte. Widerwillig nimmt Claire sein Angebot an und wird seine neue Mitbewohnerin. Obwohl sie es nicht will, fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Dabei glaubt sie schon lange nicht mehr an die Liebe. Und außerdem ist da noch Jamies Freundin, mit der Claire ein Geheimnis teilt …

Meine Meinung
Weihnachten – die besinnliche Zeit des Jahres. Eigentlich.
Doch für Claire sind es Tage voller Ungewissheit und Verzweiflung.
Nach einem Streit mit ihrer Mutter, sitzt Claire frierend auf der Straße.
Ohne große Hoffnung auf eine warme Unterkunft.
Bis sie Jamie trifft, der ihr vorläufig ein Zimmer in seiner Wohnung anbietet.
Und ihr so den Mut auf Hoffnung gibt.
Hoffnung auf Träume, die auch Claire irgendwo in sich vergraben hat …
Wäre da nur nicht Jamies Freundin, die einen großen Anteil an Claires Vergangenheit hat ...

Lass uns Sterne sammeln“ erweckte mit einem wunderschönen Cover und einem
faszinierenden Klappentext mein Interesse.
Ein Cover, das zum Träumen einlädt und perfekt zur Geschichte passt.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig.
Mit Claires Sichtweise lässt es sich gut in die Geschichte eintauchen.
Ich habe eine süße Story erwartet
und bin in eine gefühlvolle Liebesgeschichte geschlittert,
die zum Nachdenken anregt.

Die Protagonisten haben mir gut gefallen.
Claire ist eine sehr sympathische Protagonistin,
die es in ihrem Leben bisher nicht immer leicht hatte.
Sie ist ehrgeizig und kümmert sich liebevoll um ihre Schwester.
Das Band zwischen den Schwestern ist so herzlich
und harmonisch, dass es mir unglaublich Freude bereitet hat,
ihre gemeinsame Szenen zu verfolgen!

Wirklich wundervoll ist auch die Verbindung zwischen Claire und Jamie.
Obwohl beide aus unterschiedlichen Verhältnissen stammen,
die sowohl in ihrer Schulzeit als auch jetzt noch bestehen,
ergänzen sie sich perfekt.
Ein ungleiches Paar mit
perfekter Harmonie und Chemie.

Vor allem Claires Lebensgeschichte könnte
aus dem wahren Leben stammen.
Sehr gefühlvoll und mitreißend.

Eine wundervolle Liebesgeschichte.
Fesselnd und unvorhersehbar.
So manche Wendung kam überraschend
und war dennoch perfekt.
Unglaublich gefühlvoll und intensiv.
Eine herzerwärmende Geschichte
in der kalten Jahreszeit.

5 von 5 Sterne
Ich danke Forever by Ullstein für die Bereitstellung des Leseexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.