Sonntag, 28. Januar 2018

Rezension - Ein Surfer zum Verlieben - Sammelband - Violet Truelove


Autor: Violet Truelove
Reihe / Band: Zum Verlieben-Reihe #1 & #2
Seiten: 856
Preis: 5,99€
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Teil 1 und Teil 2 von "Ein Surfer zum Verlieben" vereint in einem Sammelband, inkl. 3 romantischen Bonusszenen.
Als der beinharte Surfstar Warden Palmer auf die chaotische Bestsellerautorin Lindsay trifft, steht seine Welt mit einem Mal Kopf, denn plötzlich gibt es da mehr als nur den Erfolg, den Ruhm und den Kampf um die besten Wellen.

Teil 1:
Der erste Roman der erfolgsverwöhnten Bestsellerautorin Lindsay Lovejoy handelt von dem hartgesottenen Profisurfer Palmer Warden. In Erklärungsnot gerät die Autorin, als die Vorlage für diese Romanfigur, der Surfstar Warden Palmer, in ihr Leben tritt.
Kann der Bad Boy dem Traumtypen aus ihren Romanen das Wasser reichen? Oder muss Lindsay erkennen, dass sie all die Jahre für ein Produkt ihrer Fantasie geschwärmt hat?

Teil 2:
Das Leben von Lindsay und Warden scheint perfekt, denn zwischen ihnen ist es die ganz große Liebe. Doch ihre bewegte und schmerzhafte Vergangenheit lässt die beiden einfach nicht los. Werden Lindsays Selbstzweifel und Wardens Verlustängste ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg stehen? Und ist die Bestsellerautorin den Schattenseiten ihres Ruhms gewachsen? Wird das Paar all diese Hindernisse überwinden können? Oder müssen die beiden erkennen, dass Liebe allein manchmal einfach nicht genug ist?
Die Geschichten rund um Surfstar Warden Palmer und Bestsellerautorin Lindsay Lovejoy gehen in die zweite Runde. Dies ist der Nachfolgeband zu "Ein Surfer zum Verlieben" mit den Charakteren aus »Ein Surfer zum Verlieben«, »Ein Fotograf zum Verlieben« und »Ein Rockmusiker zum Verlieben«.

Meine Meinung
Eine Begegnung, die ihr ganzes Leben verändert …
Als junges Mädchen stolperte Lindsay Lovejoy in die Arme des Surfstars Warden Palmer.
Auch Jahre später beherrschen ihr Gedanken an und ihre Gefühle für ihn ihr Leben.
Doch heute ist Lindsay eine gefeierte Bestsellerautorin und Warden das Vorbild für ihren Romanhelden.
Bei einer erneuten Begegnung muss Lindsay jedoch feststellen, dass der abgestürzte Star so gar nichts mit ihrem Teenagerschwarm und ihrem Helden gemeinsam hat.
Trotzdem kann sie sich der Gefühle für ihn nicht verwehren und seiner Verführungskunst auf Dauer nicht widerstehen.
Doch sowohl Warden als auch Lindsay kämpfen mit den seelischen Belastungen aufgrund ihrer jeweiligen Vergangenheit, die eine gemeinsame Zukunft schwierig gestalten lassen ...

Der Sammelband „Ein Surfer zum Verlieben“ erzählt die Geschichte der Bestsellerautorin Lindsay Lovejoy und des Surfers Warden Palmer
und enthält somit den Debütroman und dessen Fortsetzung von Violet Truelove.

Das Cover versprüht den tropischen Charme der Story.
Der Klappentext hat zuvor schon meine Neugierde geweckt und mit der Einladung zur Leserunde auf Facebook wollte ich endlich den Ausflug in den „Lese-Urlaub“ unternehmen. ;)

Schon nach wenigen Seiten hat diese charmante Story mich so in den Bann gezogen, dass ich kurzerhand von „Ein Surfer zum Verlieben“ zum gleichnamigen Sammelband umsattelte. Denn wenn, dann wollte ich die komplette Liebesgeschichte kennen ;).

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und angenehm. Im ersten Teil hätte ich mir eine etwas mehr detaillierte Beschreibung gewünscht. Das wurde dann im zweiten Part besser. Hier ist schon ein Unterschied in der Erzählweise zu merken.
Vorwiegend erlebt man die Story aus der Sicht von Warden und Lindsay.
Manchmal kommen auch ihre Freunde zu Wort, was ich manchmal aber auch als verwirrend empfand.

Die Story ist wohl wie ein kleiner Autorentraum.
Ich könnte mir die Autorin jedenfalls gut anstelle von Lindsay vorstellen.
Lindsay ist eine sehr liebe Person. Ich mochte sie sehr.
Sie ist sehr auf Perfektion bedacht.
Doch die sympathische Autorin musste in ihrem Leben auch schon vieles bewältigen.
Und noch heute kämpft sie mit so mancher Nachwirkung …

Warden, Surfgott und Vorbild des Romanhelden ist leider zunächst sehr eingebildet.
Nur gut, dass sich Lindsay dagegen zur Wehr setzen kann.
Nach und nach entdeckt man jedoch seine sanftmütige Seite und lernt auch ihn zu verstehen.

Die Liebesgeschichte der Autorin und ihres Schwarms ist eine tolle Story.
Es gibt viele Szenen, die mir während des Lesen ein Lächeln ins Gesicht zauberten.
Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.

Es ist eine sehr vielseitige Geschichte, die wirklich eine Menge zu bieten hat!
Liebe, Romantik, heiße Szenen und leider auch traurige und ernste Themen.
Warden und Lindsay müssen sich ihre Liebe auch immer mal wieder beweisen.
Leider kamen die Versöhnungen doch immer recht schnell.
Wohl wahre Liebe … ;)
Auch, die steten Zweifel im zweiten Teil empfand ich als etwas zu kräftezehrend.

Violet Truelove hat eine komplexe und abwechslungsreiche Geschichte erschaffen.
Und ich finde auch ganz viel von sich selbst in ihr verarbeitet.

Außerdem wird der Sammelband von ein paar wunderschönen Bonusszenen abgerundet!
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.
Ich danke Violet Truelove für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar zum ersten Teil von "Ein Surfer zum Verlieben" und für die Leserunde auf Facebook!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.