Mittwoch, 17. Januar 2018

Rezension - Love and Ashes: Dein Licht in meiner Dunkelheit - Sarah Stankewitz

Autor: Sarah Stankewitz
Seiten: 289
Preis: 2,99€
Erscheinungsjahr: 2017

Zitat
Love und Ashes. Zwei Menschen, ein Herz.“

Klappentext
Sie tanzt in seiner Stille. Er flüstert in ihrer Lautstärke. Zusammen sind sie wie ein Schneesturm mitten im Sommer. Love and Ashes.

LOVE
Er ist mein bester Freund. Ich darf ihn nicht lieben. Ich darf ihn nicht küssen. Und genau deshalb fällt es mir so unsagbar schwer, mich an die Regeln zu halten. Gott ...

ASHES
Sie ist meine beste Freundin. Ich darf sie nicht wollen. Ich darf sie nicht lieben. Ich darf nicht ... und im selben Moment ziehe ich sie an mich und küsse sie, als gäbe es kein Morgen mehr. Fuck, Love ...
Als Lova ihren positiven Test in der Hand hält, bricht eine Welt für sie zusammen. Wie soll sie ein Baby großziehen, wenn sie selbst noch nicht weiß, wie ihr Leben einmal aussehen soll? Und als sie der Vater des Kindes auch noch mit dem Baby im Bauch sitzen lässt, weiß sie, dass sie das alleine nicht packt. Der einzige Lichtblick? Ihr bester Freund und Seelenverwandter Ashes, der seit fünf Jahren immer für sie da ist. Und der von Tag zu Tag unwiderstehlicher für die 22-Jährige wird. Sind das wirklich nur die verrückt spielenden Hormone? Oder ist sie dabei, sich in ihren besten Freund zu verlieben? Und wenn ja - kann es ein Happy End für sie geben?

Meine Meinung
Ein Licht am Ende des Tunnels.
Das sind Lova und Ashes, seit ihrem ersten Kennenlernen.
Beste Freunde seit Jahren.
Eine Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird,
als Lova mit einem positiven Schwangerschaftstest
vom Kindsvater sitzen gelassen wird.
Und obwohl Ashes die Vorzüge und Freiheiten seines Leben genießt,
steht er Lova auch jetzt stets zur Seite.
Doch mit jedem Blick, jeder Berührung und Lovas Hormonveränderungen,
beginnt sich etwas zwischen ihnen zu verändern.
Ein Baby, zwei beste Freunde und all diese Gefühle zwischen ihnen ...

Mit „Love und Ashes: Dein Licht in meiner Dunkelheit“ erzählt Sarah Stankewitz
die berührende und intensive Liebesgeschichte von Lova und Ashes.

Das Buch lockt mit einem sehr harmonischen und wunderschönen Cover.
Der Klappentext hat sehr zur Kaufentscheidung beigetragen.
Schon hier wurde meine Neugierde auf die Story geweckt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, locker und flüssig.
Vom ersten Augenblick an, entführte sie mich in die Welt von Lova und Ashes.
Dabei taucht man in die Sichtweisen und Gefühle beider Protagonisten ein.

Beginnend mit dem Rückblick vom ersten Aufeinandertreffen,
lernt man Lova und Ashes kennen.
Vom ersten Augenblick an,
entsteht zwischen ihnen ein Band der Harmonie und Zusammengehörigkeit.

Lova und Ashes waren mir von Beginn an sehr sympathisch.
Das Mädchen, das vor keiner Herausforderung zurückschreckt
und für ihre Freunde alles liegen und stehen lässt.
Ganz besonders, wenn ihr Talent von Nöten ist,
Ashes aus außergewöhnlichen Situation zu holen.
Denn er ist, ein wahrer Frauenmagnet und
schreckt vor keinem Abenteuer zurück.
Gleichzeitig würde auch Ashes für Lova alles tun.
Denn hinter seinem sexy Äußerem,
versteckt sich ein sensibler und unwiderstehlicher Kern.

Ach ja … völlig verträumt und verliebt
lege ich die Geschichte von Lova und Ashes beiseite.
Es ist eine Story voller Gefühl und Herzklopfen.
Nicht nur einmal,
hat die Autorin mich zum Schmunzeln und Schwärmen gebracht.
Von der ersten Seite an,
konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Mitreißend und fesselnd.
Ich wurde überrascht,
war gefangen in einem Gefühlschaos – von Oh, nein bis Hach, so schön.

Wenn das Schicksal zusammenführt, was zusammengehört.
Love und Ashes – von Freundschaft zur Liebe <3

5 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.