Freitag, 5. Januar 2018

Rezension - Trinity - Brennendes Verlangen - Audrey Carlan

Autor: Audrey Carlan
Reihe / Band: Trinity #5
Seiten: 320
Preis: 12,99€
Verlag: Ullstein Buchverlage
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Wie viel Schmerz hält die große Liebe aus? Der fünfte Band der Trinity-Serie

Der Mann, der ihre Freundin Gillian Callahan töten wollte, hat Kathleen Bennetts Leben zerstört: Bei dem Brand, den er gelegt hat, wurde sie so schwer verletzt, dass sie den Arm und die Hand nie mehr wird benutzen können. Die talentierte Schneiderin muss sich vom Traum einer Karriere als Modedesignerin verabschieden. Carson Davis, der Mann, der sie liebt, versucht alles, um ihr in ihrer Verzweiflung zu helfen. Doch Kathleen weist ihn ab. Immer wieder – und einmal zu oft. Sie muss aus eigener Kraft zurück ins Leben finden. Doch wer weiß, ob sie am Ende dieser Reise ihre große Liebe Carson wiedertrifft …

Meine Meinung
Der verheerende Brand hat bei Kat nicht nur sichtbare Spuren auf ihrer Haut hinterlassen, sondern vor allem in ihrem Herzen.
In ihrer Verzweiflung hat Kat den Mann den sie liebt von sich gestoßen
und muss nun den Weg zurück in ihr Leben alleine finden.
Immer noch an ihrer Seite ihre Seelenschwestern.
Doch eine plötzliche Begegnung mit Carson scheint Kat die Augen zu öffnen.
Erneut findet sich Kat in einem Brand wieder – nun jedoch aus Verlangen und Sehnsucht ...

„Trinity – Brennendes Verlangen“ ist der fünfte und letzte Band rund um die Seelenschwestern von Audrey Carlan.
Im finalen Teil der Reihe steht die Geschichte von Kathleen Bennett und Carson Davis im Mittelpunkt.
Nachdem man in den Vorgängern das Auf und Ab zwischen Liebe und hartem Schicksalsweg von Kat und Carson erlebt hat, war ich besonders neugierig, wie ihre Story wohl enden wird.
Das Cover fügt sich ein erneutes Mal wunderbar in die Reihe ein.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht.
Gewohnt locker zieht die Autorin den Leser hinab in die Welt der Seelenschwestern.

Audrey Carlan nimmt Kats Geschichte drei Jahre nach den schrecklichen Ereignissen von „Trinity – Tödliche Liebe“ auf.
Noch immer kämpft Kat mit ihrem Seelenheil
und schafft somit eine etwas deprimierende Stimmung.
Gleichzeitig ist Kats Story auch sehr bewegend
und berührt den Leser.
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht beider Protagonisten.
Man erhält einen umfangreichen Einblick in die Geschehnisse, Gefühle und Gedanken.

Nach dem harten Schicksalsschlag, den Kat erleiden musste,
und ihrer steinigen Beziehung zu Carson, war ich wirklich neugierig, was die Autorin sich hier hat einfallen lassen.
Aufgrund der Trennung war ich über
die sehr schnelle Annäherung der Protagonisten sehr überrascht.
Meiner Meinung gab es da einfach noch zu vieles, das zwischen ihnen steht,
sodass ich das als übereilt und unrealistisch empfand.
Nichtsdestotrotz konnten mich Kat und Carson mit ihrer
spürbaren Anziehung zueinander überzeugen.

Wenn sich Menschen liebe, können sie alles überwinden.
Zumindest ist das für Kat und Carson nach drei Jahren endlich der Fall.
Doch natürlich macht es die Autorin ihren Protagonisten auch hier nicht so leicht.
Während sich Kat und Carson noch mit seelischen Problemen
herumschlagen müssen,
wartet schon das nächste Drama auf die Freunde.
Was mir in diesem Teil wirklich gut gefiel,
ist der spürbare Zusammenhalt der Freunde.
Die vielen gemeinsamen Szenen
zauberten mir beim Lesen ein Lächeln ins Gesicht!

„Brennendes Verlangen“ ist spannend, mitreißend und packend.
In manchen Dingen hätte ich mir zwar für diesen letzten Teil der Reihe einen
etwas anderen Werdegang gewünscht,
dennoch bin ich mit dem Ende, das noch einmal viel Wert auf den Zusammenhalt der Seelenschwestern legt zufrieden.
Erneut erschafft die Autorin eine tolle Mischung aus Leidenschaft, Spannung, Freundschaft und einem tollen Lesevergnügen.

4 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.