Sonntag, 14. Januar 2018

Rezension - Until Love: Asher - Aurora Rose Reynolds

Autor: Aurora Rose Reynolds
Reihe / Band: Until Love #1
Seiten: 260
Preis: 12,99€
Verlag: Romance Edition
Erscheinungsjahr: 2016

Klappentext
November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss …

Meine Meinung
Der Umzug zu ihren Vater stellt für November deinen Neubeginn dar.
Ein neuer Job und eine neue Familie lassen sie die schrecklichen Ereignisse ihrer Vergangenheit vergessen.
Endlich kann November ihr Leben genießen, wäre da nur nicht dieser unverschämte und gutaussehende Mann, der sowohl ihr Herz als auch ihr Leben gehörig aufwirbelt.
Am liebsten würde November sich so weit wie möglich von ihm entfernen, doch Asher beginnt hartnäckig, um das Herz der schönen November zu kämpfen …

Until Love – Asher“ ist der Auftakt der gleichnamigen Reihe von Aurora Rose Reynolds,
in der sie die Geschichten der vier Mason-Brüder erzählt.

Das Cover ist sexy und toll anzuschauen, sodass es meine Neugierde weckte.
Auch der Klappentext klang sehr vielversprechend und nach einer interessanten Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.
Die Story wird aus Sicht von Asher und November erzählt.
Es macht Spaß in ihre Gedanken und Gefühle einzutauchen.

Von Beginn an, entwickelte sich Novembers und Ashers Geschichte
in meinem Kopf zu einem Film.

Asher und November sind tolle Protagonisten.
November ist von einer düsteren Vergangenheit gezeichnet.
Und trotzdem ist sie eine sympathische Protagonistin,
die sehr liebevoll und kameradschaftlich ist.
Trotzdem fährt sie in der Gegenwart von Asher
auch gerne einmal die Krallen aus.
Das liegt vor allem daran,
dass Asher sich gerne wie ein Macho benimmt,
ehe November seinen Beschützerinstinkt weckt.

Zusammen ergeben sie ein süßes Paar
mit einer ebenso reizenden Geschichte.
Dabei entstehen sehr romantische und erotische,
sowie witzige und unterhaltsame Szenen.
Es ist eine sehr entzückende Geschichte,
in der vor allem die Liebe nicht zu kurz kommt.

Zur gleichen Zeit bringt die Autorin
etwas Spannung in die Geschichte,
als eine Bedrohung über die Beziehung zu schweben scheint.

Es ist eine Geschichte voller
rosaroter Herzen und einem Bad Boy, der zum Besseren bekehrt wird.
Ein wenig verlor man dabei jedoch Novembers neues Leben aus dem Auge …

Einen guten Einblick erhält man auch in
Ashers Familie mit der es ganz viele tolle und witzige Szenen gibt,
sodass meine Neugierde auf Ashers Brüder geweckt wurde.

Eine toller Auftakt mit einer romantischen Geschichte und
vier heißen Typen.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen