Sonntag, 4. Februar 2018

Rezension - Munich Lovers - Verbotene Früchte - Franziska Kühnel

Autor: Franziska Kühnel
Reihe / Band: Munich Lovers #2
Seiten: 320
Preis: 4,99€
Verlag: Piper
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Munich Lovers - sexy, aufregend und geheimnisvoll. Genau wie die Liebesgeschichte von Lisa und Jonas.

Eigentlich hat Lisa One-Night-Stands abgeschrieben. Sie will endlich Mr. Right finden. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ihr letzter One-Night-Stand sie geradewegs in die Arme von Jonas führt? Sein verschmitztes Lächeln und seine strahlenden Augen lassen Lisa dahinschmelzen und so wird ihr Schwur auf eine harte Probe gestellt...Nach und nach muss sich Lisa allerdings eingestehen, dass Jonas mehr ist für sie als nur ein Freund und sie zu gerne von dieser verbotenen Frucht naschen möchte - doch warum muss er ausgerechnet der Bruder ihres Ex sein?

»Verbotene Früchte - Lisa und Jonas« ist der zweite Band der sexy New-Adult Reihe »Munich Lovers«. Er ist unabhängig von Band 1 »Spiel mit dem Feuer - Nora und Lucas« zu lesen.


Meine Meinung
Still und heimlich versucht Lisa aus der Wohnung ihres letzten One-Night-Stands zu flüchten und trifft dabei im Treppenflur auf dessen Nachbarn Jonas, der sie mit seiner charmanten Art verzaubert.
Dabei hat Lisa von Männern die Nase gestrichen voll.
Sie wartet auf ihren Mr. Right - der Eine, der sie vollkommen umhaut und ihre Welt auf den Kopf stellt.
Trotzdem verbindet sie und Jonas ein enges Band der Freundschaft, das immer öfters auch zu intimen Momenten führt …

Munich Lovers – Verbotene Früchte“ ist der zweite Band der gleichnamigen Reihe von Franziska Kühnel.
Das Cover, des sich küssenden Pärchens, fand ich hier sehr süß,
wenn auch für die Protagonisten zu jung.
Der Klappentext klingt sehr interessant, weshalb auch hier mein Interesse geweckt wurde!
Der Schreibstil ist wieder einmal sehr leicht,
konnte mich aber nicht komplett in den Bann ziehen.
Auch hier wird die Story aus der Sicht beider Hauptprotagonisten erzählt -
so erhält man einen umfangreichen Blick auf Jonas und Lisa.

Der Beginn war wirklich toll – die erste Begegnung witzig und interessant.
Lisa ist eine aufgeschlossene Person.
In ihrem Job geht sie vollkommen auf,
auch wenn ich ihre verrückte Art und die teilweise derbe Aussprache
als unpassend empfand.

Jonas ist ein sehr anständiger Mann
mit einer interessanten Jobwahl,
den er jedoch über alles liebt.
Von seiner Familie verschmäht,
schlägt sich Jonas allein durchs Leben.

Zu Beginn hat mir die Story noch wirklich gut gefallen!
Lockere Sprüche, eine verheißungsvolle erste Begegnung
und sympathische Protagonisten.
Hier gibt es auch ein Wiedersehen mit Charakteren aus dem ersten Band.

Doch nach und nach verlor die Geschichte an Spannung.
Vieles wurde mir zu ausführlich behandelt,
sodass ich zwischendurch auch immer mal die Konzentration verlor.
Für mich hätte die Story um eines abgekürzt werden können!
Zumal ich im Nachhinein auch das Gefühl habe,
bei manchen Handlungssträngen und Konflikten die Auflösung gar nicht zu kennen oder gar davon gelesen zu haben.
Erst zum Ende hin konzentrierte sich die Story wieder auf Jonas und Lisa,
was mir dann auch wieder Spaß bereitet hat.
Und ganz plötzlich stand auch ihrem „Happy End“ nichts mehr im Wege …

Lockere Sprüche, interessante Aspekte, nur leider sehr langatmig.

3 von 5 Sterne.
Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.