Freitag, 9. Februar 2018

Rezension - Saint - Wer einmal sündigt ... - Katy Evans

Autor: Katy Evans
Reihe / Band: Saint #2
Seiten: 395
Preis: 10,00 €
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
Ein Mann - so heiß wie die Sünde
Es sollte nur ein Job sein, eine Story. Für eine Kolumne hat sich die Journalistin Rachel Livingston in das Leben des geheimnisvollen Milliardärs Malcom Saint geschlichen. Dass sie ihr Herz an ihn verliert, war allerdings nicht geplant. Als Saint herausfindet, dass Rachel ihn nur benutzt hat, fürchtet sie, er wird ihr niemals verzeihen. Doch stattdessen macht er ihr ein unerwartetes Angebot …
"Saint gehört mir!" Sylvia Day

Meine Meinung
Mit dem Artikel über Chicagos begehrtesten Junggesellen Malcolm Saint
wollte Rachel den Durchbruch schaffen.
Stattdessen hat sie sich selbst und ihre Liebe verraten.
Völlig unerwartet trifft sie daher das Angebot, das ihr Saint nach Wochen des Schweigens macht.
Rachel ist bereit sein Vertrauen zurück zu gewinnen
und dem finsteren Blick seiner Augen stand zu halten.
Ganz gleich, wie viel sie dafür von sich selbst geben muss …

„Saint – Wer einmal sündigt ...“ von Katy Evans setzt die Geschichte von Malcolm Saint und der Journalistin Rachel fort.

Nach dem tollen ersten Teil musste ich unbedingt wissen, wie die Story weitergeht!
Dieser zweite Band knüpft fast unmittelbar an das Ende an.

Das Cover ist genauso toll wie das vom Ersten.
Dunkel und sexy nimmt auch hier Malcolm Saint den Leser gefangen.
Der Klappentext hat meine Neugierde geschürt und so das Interesse noch weiter geweckt!

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und angenehm.
Ich konnte mich schnell wieder in die Geschehnisse hineinversetzen.
Dabei erlebt man die Story aus der Sicht von Rachel.
Nur manchmal hätte ich mir doch einen Einblick in die Gedanken und Gefühle von Saint gewünscht!

Ehrgeizig versucht Rachel Saint zurückzugewinnen.
Wie schon zuvor, ist sie mir auch hier sympathisch.
Ich konnte ihren Verlust gut nachvollziehen
und mochte ihren Ansporn, sich für ihre Liebe einzusetzen.
Dabei habe ich ehrlich gesagt mit mehr Wut und Hass seitens Saint gerechnet.
Der hat im zweiten Teil leider etwas von seiner hartnäckigen Art eingebüßt.
So kommen sich Rachel und Saint sehr schnell wieder näher.
Die Konzentration liegt auf der Entwicklung ihrer Beziehung.
Es gibt viele romantische und süße Szenen.
Rachel muss sich zwar des Öfteren Malcolms Vertrauen erarbeiten,
jedoch geschieht dies ohne wirkliche Komplikationen.
Malcolm wird hier die rosarote Brille aufgesetzt
und wird vom Sünder zum verknallten Mann.


Der zweite Teil ist eher eine zuckersüße Fortsetzung.
Es gib viele Momente zum Dahinschmelzen und auch
viele heiße Szenen.
Mit dabei sind auch wieder ihre Freunde, die für unterhaltsame Momente sorgen.

Obwohl recht wenig passiert und so auch wenig Spannung auftritt,
hat mich die Liebesgeschichte betört.
Anmutig und liebenswert.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.