Mittwoch, 28. Februar 2018

Rezension - Verliere mich. Nicht. - Laura Kneidl


Autor: Laura Kneidl
Reihe / Band: Berühre mich. Nicht. #2
Seiten: 470
Preis: 12,90€
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren …

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten

Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!

Meine Meinung
Verschwinde.“
Ein einfaches Wort, gesprochen von Luca.
Für Sage bedeutet es der Verlust ihres Freundes, eines Dachs über den Kopf
und der Hoffnung auf etwas Glück.
Und das alles nur, weil ihre Vergangenheit sie ein erneutes Mal eingeholt hat.
Zwar ist das heruntergekommene Motel keine Lösung auf Dauer, aber zunächst besser als nichts. Bis plötzlich Luca auftaucht und sie bittet zurückzukommen.
Doch mit all den Geheimnissen zwischen ihnen, wird sowohl ihre Freundschaft als auch ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt …

Verliere mich. Nicht.“ ist der abschließende zweite Teil der Lovestory von Sage und Luca aus der Feder von Laura Kneidl.

Genau wie „Berühre mich. Nicht.“ kommt „Verliere mich. Nicht.“ mit einem wunderschönen Cover daher. Etwas kühler in der Gestaltung, doch genauso hübsch anzuschauen!
Nach dem Ende des ersten Teils und einem verlockenden Klappentext,
musste die Fortsetzung einfach gelesen werden!

Erneut begeistert die Autorin mit einem locker-leichten Schreibstil.
Mit der Sichtweise von Sage erweckt sie die Story zum Leben.
Ich war sofort wieder begeistert und fühlte mich, wie mittendrin.

Band zwei knüpft nahtlos an das Ende vom ersten Teil an.
Es herrscht eine bedrückende Stimmung,
die mich vollkommen ergriffen hat.
Sages Hoffnungslosigkeit und Ängste waren so spürbar,
dass ich selbst innerlich aufgewühlt war.
Dabei war sie mir mit ihrer lieben und eingeschüchterten Art,
erneut sehr sympathisch.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen!
Wirklich gut gefallen, hat mir auch Sages Entwicklung,
die sich vor allem zum Ende hin zeigt.

Genauso aufwühlend, wie Teil eins endet,
geht es in Band zwei weiter.
Der große Streit mit Luca,
verletzende Worte und
eine gecrashte Party sind nur der Anfang vom Ganzen.
Ich war genauso gefesselt wie von „Berühre mich. Nicht.“
und konnte auch hier das Buch kaum aus der Hand legen.

Große Gefühle, Sehnsucht,
Hoffnung
und das Bekanntwerden der Wahrheit.
Viele Gefühle, Freundschaften,
eine fesselnde Story
und überraschende Wendungen.
Wow!

Eine beeindruckende Fortsetzung,
die Lucas und Sages Liebesgeschichte auf fantastische Weise abschließt! <3
So schön, so berührend … und so wundervoll.
5 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.