Freitag, 16. Februar 2018

Rezension - Zwischen uns die Sehnsucht - Tijan


Autor: Tijan
Seiten: 400
Preis: 9,99€
Verlag:
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Im ersten Jahr auf dem College will Summer erreichen, wovon sie schon lange träumt: mit ihrem Stiefbruder Kevin zusammen zu sein. Aber ständig funkt ihr Caden Banks dazwischen. Dieser arrogante Verbindungstyp beschimpft sie als leichte Beute und will ihr weismachen, dass ihre Gefühle an Kevin verschwendet sind. Was bildet sich dieser tätowierte Arsch ein?! Doch je öfter sie mit Caden aneinandergerät, desto mehr genießt sie den Schlagabtausch – und fragt sich, ob es überhaupt noch Kevin ist, den sie wirklich will …

Zwischen uns die Sehnsucht zählt zu meinen Lieblingsromanen von Tijan: Ein Held zum Verlieben und eine Heldin, die man sich als beste Freundin wünscht.”
Katy Evans, New York Times-Bestsellerautorin
Summer und Caden sind einfach fantastisch.”
Romantic Times Book Reviews

Meine Meinung
Der Beginn des Colleges ist für Summer zugleich der Beginn eines neuen Lebensabschnitts.
Diesen möchte sie gemeinsam mit ihrem Stiefbruder Kevin verbringen.
Doch der ist ein wahrer Frauenheld und hat keinen Blick für Summer über.
Dafür scheint das Schicksal ihr immer wieder Caden vor die Nase zu setzen.
Arrogant und überheblich weckt er so gar keine Gefühle in ihr.
Zumindest dachte Summer das.
Denn Caden entpuppt sich als wahrer Retter und Freund für Summer, der mit ihrem Herzen ganz verrückte Sachen anstellt …

Zwischen uns die Sehnsucht“ erzählt die Liebesgeschichte von Summer und Caden.
Es stammt aus der Feder von Tijan, die mir bis dato völlig unbekannt war.
Das Buch weckte meine Aufmerksamkeit mit einem sehr interessanten Klappentext.
Das Cover ist nichts aussagen, lässt jedoch auf einen New Adult hinweisen.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Summer und Caden,
ebenso wie ihre jeweiligen Familiengeschichten.
Erzählt wird die Story hauptsächlich aus der Sicht von Summer,
erst zum Ende hin gibt es einige wenige Kapitel aus Cadens Perspektive.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht.

Der Einstieg in die Geschichte gelang mir ganz gut.
Gleich zu Beginn, stolpert man mit Summer in eine
unangenehme und spannende Situation.
Dabei lernt man zugleich Summers naive, eigensinnige
und recht schräge Art kennen.
Obwohl sie als schüchtern dargestellt wird,
ist Summer nicht auf den Mund gefallen
und lässt eins um andere Mal mit schrägen Sprüchen
sowohl ihren Gegenüber als auch mich verwirrt zurück.
Obwohl Summer, lieb und völlig verknallt ist,
wurde ich mit ihr bis zum Schluss nicht warm.

Mit dem ersten Auftreten von Caden
umfing die Story eine geheimnisvolle Aura.
Es entbrennt ein witziger Schlagabtausch sowie kleine Neckereien zwischen ihnen.
Und obwohl Summer ja eigentlich für ihren Stiefbruder schwärmt,
verliert sie nach und nach ihr Herz an den geheimnisvollen „Bad Boy“,
der sich immer wieder als ihr Retter und sogar als Freund erweist.

Obwohl ich mir, vom Klappentext her, sehr viel von der Story versprach,
konnte mich diese auch mit zunehmender Seitenzahl,
nicht in ihren Bann ziehen.
Keiner der Protagonisten konnte meine Aufmerksamkeit fesseln.
Summer ist mir zu naiv und lernt überhaupt nicht dazu.
Caden ist der mysteriöse Typ, der auch mein Interesse weckte,
letztendlich aber auch blass blieb.

Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin
hier unbedingt viel Drama und Spannung erzwingen wollte.
Es gab auch gute Ansätze,
jedoch verspielte sie ihr Potenzial und
verlor sich oftmals viel zu sehr in den Geschichten der Nebenprotagonisten.

Ich bin leider enttäuscht.
Es war eine kurzweilige Geschichte
mit viel Drama und einer interessanten Grundidee,
die nur leider nicht glücklich umgesetzt wurde.

3 von 5 Sterne
Ich danke dem Mira Taschenbuchverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars im Zuge der Leserunde auf Lovelybooks!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen