Montag, 26. März 2018

Rezension - Close to you - Isabell May



Autor: Isabell May
Seiten: 429
Preis: 12,00€
Verlag: ONE
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Das war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs.
Auf den ersten Blick scheint Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor Kurzem hat sie ihre Heimatstadt verlassen, um in Maine zu studieren. Sie findet schnell Anschluss am College, und vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Der Junge mit Bad-Boy-Image hat etwas an sich, dass sie auf unsichtbare Weise anzieht. Doch er zeigt ihr die kalte Schulter, ist kühl und distanziert. Als sie dann aber durch eine Verkettung blöder Umstände in seiner Wohnung einzieht, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, und die beiden kommen sich näher. Und dabei findet Violet nicht nur mehr über Aiden und sein Geheimnis heraus. Auch sie selbst wird von ihrer Vergangenheit eingeholt …

Zitat
„Jeder von uns war wie ein Minenfeld. Ein falscher Schritt, ein falsches Wort, und schon konnte eine Bombe explodieren.“

Meine Meinung
Weit weg von Zuhause beginnt für Violet am College ein neues unbeschwertes Leben.
Eifrig konzentriert sie sich auf ihr Studium und knüpft fast sofort neue und nette Kontakte. Einzig Aiden, ein geheimnisvoller, junger Mann scheint ihr immer wieder die kalte Schulter zu zeigen. Mit seiner griesgrämigen Art hält er nicht nur Violet sondern auch alle anderen Menschen von sich fern.
Doch durch einen blöden Zufall sind sie sich bald viel näher als ihnen lieb ist …
Und erstmals drohen Violets Geheimnisse sie auch in ihrem neuen Leben einzuholen.

„Close to you“ ist ein New-Adult-Roman aus der Feder von Isabell May.
Hier geht es um einen Neuanfang, Geheimnisse und eine junge Liebe
Mit seinem harmonischen Cover und der Abbildung des innig vertrauten Pärchen hat das Buch mein Interesse geweckt.
Der Klappentext versprach eine zärtliche und unterhaltsame Liebesgeschichte.

Im Mittelpunkt dieser stehen Violet und Aiden.
Dabei erlebt man die Story aus der Perspektive von Violet.

Vom ersten Moment an war ich von Violets und Aidens Geschichte berauscht.
Der Schreibstil der Autorin ist super angenehm und flüssig.
Die Story erwachte sprichwörtlich zum Leben und die Seiten flogen nur so dahin!

Violet ist eine sympathische Protagonistin.
Mit ihrer lieben und leicht eingeschüchterten Art, gewann sie mich schnell für sich.
Doch Violet kämpft mit Angststörungen und einer schwierigen Vergangenheit,
die sich auch auf ihre familiäre Situation auswirkt.
Sie ist sehr kameradschaftlich, großmütig und liebt das Backen.
Für mich ist sie der Inbegriff von Harmonie

Geheimnisvoll, übellaunig und ein einziger Widerspruch – das ist Aiden.
Zumindest auf den ersten Blick oder auch in der ersten Hälfte der Story.
Es ist ein einziges Auf und Ab mit ihm, schwankend zwischen mögen und nicht wissen, was man von ihm halten soll.
Doch nach und nach lüftet die Autorin seine Geheimnisse, was ihn zugänglicher macht.
Violet und Aiden verkörpern wieder einmal typisch das Klischee des lieben Mädchens und des unnahbaren Bad Boys.

Von den ersten Erfahrungen am College über neue Freundschaften schließen, bis hin zur College-Zicke und dem mysteriösen Typen, ist alles für eine abwechslungsreiche Wohlfühlgeschichte dabei!
Außerdem thematisiert Violets Vergangenheit ein sensibles und Gänsehaut verbreitendes Thema.

Alles in Allem habe ich mit „Close to you“ tolle und unterhaltsame Stunden verbracht!
An manchen Stellen konnte die Story die Spannung zwar nicht halten und wirkte vorhersehbar, trotzdem blieb der Lesespaß keineswegs auf der Strecke.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne
Ich bedanke mich bei ONE von Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.