Freitag, 23. März 2018

Rezension - Love at Third Sight - Sarah Glicker


Autor: Sarah Glicker
Reihe / Band: Las Vegas #2
Seiten: 232
Preis: 3,99€
Verlag: Forever by Ullstein
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Verliebt in einen Bad Boy
Joleen weiß, was sie will. Und Mike, der Bruder ihrer besten Freundin, ist es definitiv nicht. Die beiden kennen sich schon seit der Junior High und geraten ständig aneinander. Vor allem deshalb, weil Mike ein Aufreißer mit Bad Boy Image ist und ständig anzügliche Kommentare macht. Niemals könnte Joleen sich vorstellen, eine von Mikes vielen Affären zu sein. Doch als er sie zu einem gemeinsamen Wochenende bei seiner Schwester abholt, überrascht er sie in einer verfänglichen Situation. Und plötzlich ist da diese Anziehung zwischen den beiden, der sich Joleen nicht entziehen kann …

Zitat
„Ich will ihm gehören, auch wenn es nur dieses eine Mal ist.“

Meine Meinung
Eigentlich freut sich Joleen auf die Reise zu ihrer Freundin und deren Familie.
Zumindest, wenn sie deren Bruder Mike nicht begleiten würde.
Doch so muss sie mehrere gemeinsame Stunden Autofahrt neben diesem sexy Mann, der sich für eine Geschenk an die Frauenwelt hält, ausharren.
Kein Problem – hätte es vor der Reise nicht diese eine verfängliche Situation zwischen ihnen gegeben und würde Joleens Herz seitdem nicht völlig verrückt spielen ...

„Love at third sight“ ist der zweite Teil der Love-Vegas-Reihe von Sarah Glicker.
Beide Bücher können jedoch auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Das Cover finde ich sexy und toll anzuschauen
und trug natürlich dazu bei, dass ich das Buch lesen wollte!
Der Klappentext ist vielversprechend und interessant.

In „Love at third sight“ stehen Joleen und Mike im Vordergrund.
Beide haben eine innige Verbindung zu den Protagonisten aus dem ersten Teil,
wodurch es hier zu einem schönen Wiedersehen kommt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht.
Aus Joleens Sichtweise lässt sie den Leser die Story erleben.
Ich konnte mich gut in Joleen hineinversetzen,
hätte mich allerdings über einen tieferen Einblick in Mike sehr gefreut.

Der Einstieg ins Buch gelang mir ganz gut.
Sofort befindet man sich mittendrin
und somit auch in der ersten knisternden Situation zwischen Mike und Joleen.
Neben der prickelnden Stimmung herrscht hier vor allem ein ansonsten eher angespanntes Verhältnis.

Joleen ist eine tolle Protagonistin.
Sie ist sympathisch und nett.
Und sehnt sich eigentlich nur nach Liebe und Geborgenheit.
Doch Mike mit seinem arroganten Auftreten
schafft es immer wieder ihr die Nerven zu rauben.
Er ist der typische Weiberheld
und lässt demnach auch nichts anbrennen.

Zwischen lockeren Sprüchen und einer flirrenden Atmosphäre
nähern sich die beiden Streithähne an
und lassen es dabei zwischen den Seiten mächtig knistern.
Neben prickelnden Szenen und herzallerliebsten Baby-Momenten,
müssen sich Mike und Joleen seinem Image und ihrer Vergangenheit stellen.
Dabei verwandelte sich der Bad Boy meiner Meinung nach etwas zu schnell zum verliebten Softie ;).

Eine schöne und anmutige Liebesgeschichte.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Ich danke Forever by Ullstein für die Bereitstellung des Leseexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.