Mittwoch, 25. April 2018

Rezension - All for You - Liebe - Meredith Wild

Autor: Meredith Wild
Reihe / Band: Bridge #2
Seiten: 324
Preis: 9,99€
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
"Lass die Finger von ihm, Vanessa. Herzen zu brechen ist sein Job."
Vanessa Hawkins braucht dringend eine Auszeit. Sie arbeitet Tag und Nacht, und ihren letzten Urlaub hatte sie vor einer Ewigkeit – von ihrem letzten Date ganz zu schweigen. Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin kommt sie dem attraktiven Darren Bridge näher. Noch nie hat jemand ein solches Verlangen in ihr geweckt. Doch alle warnen Vanessa vor dem Bad Boy, der ein Frauenherz nach dem anderen bricht und nur für seinen Job beim New York Fire Department lebt. Dabei könnte es Vanessa sein, die Darrens Welt ins Wanken bringt …

Band 2 der Erfolgsreihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Meredith Wild

Zitat
Nichts ist einfach, um das es sich zu kämpfen lohnt.“

Meine Meinung
Seit der ersten Begegnung werden Vanessa und Darren wie magisch von einander angezogen.
Dabei sollte sich Vanessa von dem notorischen Herzensbrecher eigentlich fernhalten.
Doch auf der Hochzeit ihrer besten Freundin kann sie dem Verlangen nach Darren nicht mehr widerstehen.
Noch nie hat eine Frau sein Herz so berührt, wie es Vanessa tut.
Und obwohl Darren sich heftig gegen seine Gefühle wehrt, ist er bereit durchs Feuer zu gehen, um ihr sein Herz zu Füßen zu legen …

„All for You – Liebe“ ist der zweite Teil in der Reihe um die Bridge-Geschwister von Meredith Wild.
Dieser erzählt die Lovestory von Darren Bridge und Vanessa.

Obwohl ich noch immer schlechte Erinnerungen an Band eins hege,
konnte ich meine Neugierde auf den zweiten Teil nicht zügeln.
Das Cover ist genauso gestaltet wie das vom Ersten, nur in einer anderen Farbe -
sieht aber edel aus uns macht was her.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt leicht und locker.
Aus den Perspektiven von Vanessa und Darren lässt sie den Leser in die Story eintauchen.

Vanessa und Darren kennt man bereits aus dem ersten Teil.
Ansonsten lernt man Vanessa als recht ehrgeizige, aber vor allem im Job unzufriedene Frau kennen.
Sie beißt sich oft durch und lässt sich von nichts so leicht unterkriegen.
Sie macht einen recht sympathischen Eindruck,
trotzdem fiel es mir teilweise auch schwer ihre Handlung nachzuvollziehen.

Darren wird eigentlich als der Bad Boy schlechthin dargestellt.
Sein bereits stattgefundener Frauenverschleiß und sein überhebliches Auftreten, lassen auch daraus schließen.
Er will sich auf keine Beziehung und Gefühle einlassen.
Trotzdem vollzog er in der Story sehr schnell einen Wandel,
wodurch sein Bad Boy-Gehabe deutlich abgeschwächt wird.

Die Story war so ganz anders als gedacht …
Statt heißes Rumgemache und viel Drama,
wie noch in Band eins,
konzentriert sich der zweite Teil sehr auf Gefühle und die Beziehung von Vanessa und Darren.
Kein großes Gezicke, sondern alles recht harmonisch.
War es mir im ersten Teil zu viel an Drama,
fühlte ich mich hier schnell gelangweilt und wie in einem fast rosaroten Traum.
Ein Traum, in dem es zudem auch ziemlich schnell und oft zwischen den Protagonisten zur Sache ging …

Im Großen und Ganzen zwar langweilig, aber nett zu lesen – einfach was zum Blättern und Abschalten.
3 von 5 Sterne
Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.