Montag, 30. April 2018

Rezension - Darker - E L James



Autor: E L James
Reihe / Band: Fifty Shades erzählt bei Christian Gey #2
Seiten: 640
Preis: 14,99€
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr: 2017

Klappentext
E L James kehrt in die Welt von »Fifty Shades« zurück – mit einer intensiveren und dunkleren Version der Liebesgeschichte, die Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann gezogen hat.

Ihre leidenschaftliche, sinnliche Affäre endete in Schuldzuweisungen und gebrochenen Herzen, aber Christian Grey kann Anastasia Steele nicht vergessen. Fest entschlossen sie zurückzugewinnen, versucht er, seine dunkelsten Begierden und sein Bedürfnis nach absoluter Kontrolle zu unterdrücken und Ana die Liebe zu geben, nach der sie sich sehnt. Aber die Schrecken seiner Kindheit verfolgen ihn noch immer, und Anas intriganter Boss, Jack Hyde, will sie ganz für sich. Kann Christians Vertrauter und Therapeut Dr. Flynn ihm helfen, sich seinen inneren Dämonen zu stellen? Oder wird die krankhafte Obsession seiner beiden ehemaligen Geliebten, Elena und Leila, Christian zum Verhängnis? Und wenn Christian es wirklich schaffen sollte, Ana zurückzuerobern, hätte ihre Liebe angesichts seiner dunklen Vergangenheit überhaupt eine Chance?

Meine Meinung
Ein Moment, der alles veränderte.
Gefühle, die er noch nie empfunden hat.
Ana hat ihn verlassen.
Doch so einfach lässt man einen Christian Grey nicht stehen!
Er ist bereit zu kämpfen – für Ana.
Wohl wissend, dass seine Vergangenheit und seine Geheimnisse
sie erneut vertreiben könnten …

„Darker“ ist der zweite Teil der Fifty Shades Of Grey-Reihe, nun erzählt aus der Perspektive des CEO Christian Grey.

Das Cover, natürlich in Grau ;), passt sehr gut zum ersten Band aus Christians Sicht
und auch gut zum Inhalt.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt angenehm und flüssig.
Die oftmals sehr langen Kapitel machen es manchmal ein wenig schwer, kurz etwas Abstand von Ana und Christian sowie ihrem Gefühlschaos zu gewinnen.

Als ich „Grey“ gelesen habe, war ich so begeistert von Christian Sicht,
dass ich auch den zweiten Teil seiner Perspektive lesen musste!
Natürlich kenne ich die Story schon in der Originalfassung aus Anas Perspektive.
Und obwohl Christians Gedanken, Gefühle und Denkweise wirklich interessant und faszinierend sind,
ist es doch manchmal auch anstrengend.
Anstrengend insofern, dass der herrische CEO zum Verliebten mutiert,
dessen Gedanken sich einzig um SEINE ANA drehen.

Natürlich bietet das Buch keine großartigen Neuerungen in der Lovestory – Kapitel aus Christians Sicht wären schon in der eigentlichen Trilogie sehr schön gewesen!
So konnte mich die Story zeitweise einfach nicht komplett fesseln – man kennt sie ja eben schon.
Ich hätte mir einen noch intensiveren Einblick in Christian gewünscht,
wie man ihn eben nicht schon aus Anas Perspektive erlebt hat.
Da gäbe es sicherlich noch etwas ;)

Nichtsdestotrotz ist „Darker – Gefährliche Liebe von Christian Grey erzählt“
ein klasse Zusatz zur Trilogie.
Ich war wieder einmal von Ana und Christian gefesselt (Wortspiel ;))!
4 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.