Freitag, 27. April 2018

Rezension - Hollywood Bad Boys - Autogramm inklusive: Nate - Allie Kinsley

Autor: Allie Kinsley
Reihe / Band: Hollywood Bad Boys
Seiten: 262
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Als gefeierter Hollywoodstar ist Nate es gewohnt, dass die Frauen ihm zu Füßen liegen. Doch nach allem, was Amira wegen einem seiner Freunde durchmachen musste, ist Nate klar, dass sie es ihm niemals so einfach machen würde.
Amira ist noch immer damit beschäftigt, die Bruchstücke ihres Herzens wieder zusammenzusetzen, als Luna sie dazu überredet, mit in den angesagten VIP-Club zu kommen, in dem sich die Superstars Hollywoods treffen. Ihr ist klar, dass sie die gesamte Hollywood-Badboys-Clique wiedersehen würde, und schwört, nicht noch einmal auf einen von ihnen hereinzufallen. Nur Nate macht es ihr schwer, weiterhin alle in eine Schublade zu stecken, und rüttelt an den Mauern, die sie rund um ihr Herz errichtet hat.
Kann sie es wagen, ihr Herz erneut zu öffnen und einem Mann zu vertrauen, der sich ganz langsam einen Weg in ihr Leben bahnt?

Dieser Liebesroman ist 260 Taschenbuchseiten lang, enthält heiße Badboys, mit ziemlich großem Ego, toughe Frauen, die nicht auf den Mund gefallen sind, witzige Dialoge und einem Schuss Drama. Der Roman ist in sich abgeschlossen, keine Cliffhänger und ein Happy End.

Meine Meinung
Schon seit einer Weile hat Schauspielstar Nate ein Auge auf die schöne Amira geworfen.
Doch seitdem einer seiner besten Freundin ihr das Herz brach, hat sie sich zurückgezogen und ist entschlossener denn je, ihr Herz nicht noch einmal einem der heißesten „Jungs“ Hollywoods zu Füßen zu legen.
Hartnäckig und fest entschlossen, kämpft Nate um ihre Aufmerksamkeit, ihre Zuneigung und um ihr Herz.
Langsam beginnt Amira hinter die Fassade des Schönlings zu schauen und sich zu öffnen.
Doch Nates Leben in der Öffentlichkeit sorgt für jede Menge Aufregung und Trubel.
Etwas, das Amira in ihrer Fassung ganz und gar nicht ertragen kann …

Mit „Hollywood Bad Boys – Autogramm inklusive: Nate“ ist der zweite Teil der gleichnamigen Reihe von Allie Kinsley erschienen.
Wie der Name es schon verrät, steht nun Hollywoods Superstar Nate im Mittelpunkt
und mit ihm eine Geschichte um Vertrauen und Liebe.

Mit wenigen Unterschieden in den Akzenten gleicht das Cover dem vom ersten Band
und strahlt ebenso Glanz und Glamour von Hollywood aus.

Nachdem ich Nate und Amira schon aus dem ersten Teil kannte, musste ich meine Neugierde auf ihre Geschichte befriedigen.
Der Klappentext war ansprechend und interessant!
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt locker und leicht.
Schnell gelingt es ihr den Leser in ihre Welt zu ziehen.
Dabei taucht man in die Perspektiven von Nate und Amira ein
und erhält so einen tollen Einblick in Gedanken und Gefühle.

Die Protagonisten Amira und Nate habe ich von der ersten Seite an ins Herz geschlossen!
Amira ist anfangs sehr zurückgezogen und in sich gekehrt.
Aufgrund ihrer Erfahrung verhält sie sich zunächst sehr zynisch und abweisend gegenüber Nate.
Dabei kommt schon mal der ein oder andere bissige Kommentar über ihre Lippen.
Nichtsdestotrotz hat sie auch eine sehr liebevolle und sympathische Art, sie man einfach mögen muss!
Nate mag zwar einer der großen Superstars sein,
ist dennoch auf dem Boden geblieben.
Er ist einfach nur Wow – unfassbar liebevoll, etwas verschmitzt, freundlich und versprüht einen unglaublich verführerischen Charme! <3

Band zwei der Hollywood Bad Boys ist eine wunderbar romantische und verträumte Lovestory!
Einfach mal Gedanken ausschalten und von den Jungs bezaubern lassen -
in diesem Falle eben von Nate ;).
Natürlich gibt’s aber auch ein Wiedersehen mit der Clique und bereits bekannten Protagonisten.

Vom ersten Moment an, ist Nates und Amiras Geschichte sehr berührend und liebevoll.
Es wird jede Menge Herz und Romantik versprüht.
Nate + Amira = für mich der Inbegriff von wahrer Liebe!

Doch neben all der Liebe, in die man sich einfach so wunderbar fallen lassen kann,
fehlte es mir zeitweise etwas an Tiefe.
Zwar nahm Amiras und Nates Story noch einmal eine kleine gefährliche und bewegende Wendung, dennoch empfand ich diese als etwas zu knapp gehalten.

Trotzdem haben Nate und Amira mein Herz berührt und mir unglaublich schöne Lesestunden beschert.
4 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen