Sonntag, 29. April 2018

Rezension - Once She Dreamed - In Sehnsucht vereint - Abbi Glines

Autor: Abbi Glines
Reihe / Band: Once She Dreamed #1
Seiten: 140
Preis: 2,99€
Verlag: Piper Verlag
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
In Sammy Jos kleiner Heimatstadt in Alabama hat alles seine Ordnung: Niemand zieht weg, geheiratet wird untereinander, man bekommt Kinder und lässt sich in seinem Reihenhäuschen nieder. Doch Sammy Jo will etwas anderes. Seit sie denken kann, möchte sie hinaus in die Welt, mehr sehen, mehr erleben. Nur hat sie keine Ahnung, wie sie das anstellen soll, denn sie arbeitet Tag für Tag in der Bäckerei und ihre Mutter findet den Lebensentwurf mit Heiraten, in der Nähe Bleiben und Kinder Kriegen perfekt für sie!
Alles ändert sich, als Hale Christopher Jude durch die Tür spaziert: Er verkörpert alles, wovon sie träumt - doch Sammy Jo übersieht, dass Dinge manchmal anders sind, als sie scheinen...
Bei »Once She Dreamed – In Sehnsucht vereint« handelt es sich um den ersten Teil der zweiteiligen Novella »Once She Dreamed«. Teil 2 – »Once She Dreamed – Für immer verliebt« erscheint im Mai 2018 ebenfalls bei »Piper Gefühlvoll«

Meine Meinung
„Once She Dreamed – In Sehnsucht vereint“ ist Band eins einer zweiteiligen Novelle von Abbi Glines
und handelt von Zukunftsträume und Sehnsüchte.

Mit einem verträumt schönen Cover und einem interessanten Klappentext wurde mein Interesse auf die Kurzgeschichte geweckt.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt leicht.
Leider jedoch schaffte sie es nicht den Zauber ihrer Bücher auch in diese Novelle zu packen.
Man erlebt diese Kurzgeschichte aus der Sicht von Sammy Jo.

Von Beginn an hatte ich eigentlich große Probleme mich in diese kleine Novelle zu verlieren.
Anders als ich es von Abbis Bücher gewohnt bin, konnte ich mich nicht von den Protagonisten in ihre Welt mit hineinziehen lassen. Alles wirkte recht leblos und oberflächlich.

Sammy Jo ist ein Teenager auf dem Weg zur jungen Frau.
Dabei jedoch sehr naiv und kindisch.
Einzig ihr Wunsch, dem tristen Leben in ihrem Heimatort zu entkommen, zeigt sie deutlich.
Hale ist charmant und ein einzig großes Geheimnis,
dem man hier allerdings nicht auf die Spur kommt.

Ich weiß einfach nicht, was ich von dieser Novelle halten soll.
Im Großen und Ganzen steckt hier viel Potenzial drin, was bisher einfach nicht ausgeschöpft wurde.
Es gibt eine überraschende Wendung, die mich auf mehr hoffen ließ …

„Once She Dreamed – In Sehnsucht“ liest sich wie ein Prolog, der auf mehr hoffen lässt.
Nicht wirklich gut, aber auch nicht super schlecht.
Eher eine unausgereifte Idee …

Mit der Zuversicht auf einen besseren zweiten Teil,
vergebe ich 3 von 5 Sterne.
Ich danke dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen