Sonntag, 22. April 2018

Rezension - Studentenjob Begleitdame: Bücher drei & vier

Autor: Claire Donovan
Reihe / Band: Xciting Arrangements #3
Seiten: 157
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext

Gegensätze kollidieren und Funken fliegen …
Nachdem der nicht ganz saubere Psychologieprofessor gegen Alyssa falsche Anschuldigungen erhoben hat, wird sie der Princeton Universität verwiesen. Ohne Geld, ohne eine Bleibe und nichts weiter zu verlieren, ist Alyssa auf dem absoluten Tiefpunkt angekommen. Ihre einzige Hoffnung ist, dass Mace begreift, dass er sie für sich alleine haben will, bevor er ihre Unschuld an einen wohlhabenden Fremden verkauft.

Einmal von Alyssa abgewiesen, fürchtet sich Mace davor, sich erneut in sie zu verlieben. Auch andere, tiefsitzende Wunden machen ihm stark zu schaffen: die Trauer über den Verlust seiner Mutter und die Wut auf Alyssas Vater, der, wie er vermutet, seine Mutter umgebracht hat. Er ist wie besessen von bedeutungslosen Mixed- Martial-Arts Kämpfen, die ihm dabei helfen, seine inneren Dämonen zu bändigen und die dunklen Geheimnisse seines Stiefvaters als solche zu bewahren. 


Meine Meinung
Mace und Alyssa – wie zwei Pole, die sich anziehen und wieder abstoßen.
Verlangen und Sehnsucht kämpfen gegen Vernunft und Regeln.
Alyssas großer Auftritt steht bevor.
Einerseits will sie Mace beweisen, dass sie das durchzieht,
andererseits hofft sie auf seine Rettung …
Untergang oder Erlösung?

In Band drei der „Xciting Arrangements“-Reihe von Claire Donovan endet die Story um Alyssa und ihren Stiefbruder Mace.
Der Schreibstil ist angenehm und leicht, die Übersetzung gut gelungen.
Abwechselnd taucht man auch hier in die Sichtweisen von Mace und Alyssa.
Das Cover kennt man bereits von den Vorgängern.
Der Klappentext bringt ein wenig Spannung in die Sache und weckt das Interesse um das Ende der Liebesgeschichte.

Auch in bei Band drei fühlte ich mich sofort wieder mittendrin in Alyssas und Mace Welt.
Und hier geht es spannend und aufregend weiter.
Während es zunehmend intime Momente zwischen den Protagonisten gibt,
scheint Alyssas neuer Job auf eine Katastrophe zu zu laufen …
Obwohl ich Alyssa und Mace ins Herz geschlossen habe,
fehlt es mir doch bei beiden an Entwicklung.
Obwohl sich Alyssa ihrer dunklen Seite gestellt hat,
bleibt sie die liebe junge Frau.
Von Mace hingegen war ich zunehmend etwas enttäuscht.
Er bleibt stur und beharrt stets auf seinen Standpunkt …

Im letzten Band der Reihe habe ich ein Gefühlschaos erlebt.
Das Hin und Her zwischen Alyssa und Mace findet seinen Höhepunkt.
Immer wieder zerrissen zwischen Sehnsucht, Verlangen und Pflicht.
Der letzte Teil der Trilogie bietet ein paar sehr aufregende Wendungen,
die ich zwar gut eingearbeitet empfand, teilweise aber auch etwas vorhersehbar.
Im Großen und Ganzen ein toller Abschluss,
der mich gut unterhalten hat.

4 von 5 Sterne


Ich danke Claire Donovan für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.