Mittwoch, 16. Mai 2018

Rezension - Hold me closely - Louisa Beele


Autor: Louisa Beele
Reihe / Band: Touch of Darkness #3
Seiten:
Preis: 0,99€ (Einführungspreis)
Erscheinungsjahr: 2018
>Kaufen<

Klappentext
Ben
Mein Leben ist perfekt. Was ich will, bekomme ich, es gibt keine Überraschungen und keine Hindernisse, weil ich selbst die Fäden in der Hand halte. Um dieses Ziel zu erreichen, habe ich mich nicht immer legaler Methoden bedient, doch letztendlich zählt nur das Resultat.
Warum zur Hölle bin ich dann bloß auf das Angebot dieses Mädchens eingegangen? Wieso habe ich nicht auf meinen untrüglichen Instinkt gehört, als er mich warnte, dass die Begegnung mit ihr nicht ohne Folgen bleiben würde?

Camila
Nach Aufregung habe ich nie gesucht. Ich wollte ein ganz normales Leben und das Studium, von dem ich seit Langem träume. Wie schnell sich alles ändern kann, bekam ich hautnah zu spüren, und wenn mir nicht bald etwas einfällt, bin ich finanziell am Ende.
Es schien eine gute Idee zu sein, mich mit meinen Problemen an ihn zu wenden – einen Millionär, der sie vermutlich ganz nebenbei lösen kann. Doch jetzt frage ich mich, was mich dazu getrieben hat, ihm einen solchen Vorschlag zu unterbreiten. Seine ganze Ausstrahlung, jeder Blick und jede Bewegung schreit: Gefahr! Aber er war meine einzige Chance, mich aus dieser misslichen Lage zu befreien. Dachte ich. Bis alles noch schlimmer wurde.

Meine Meinung
Am Tage der geschickte Geschäftsmann, nachts ein Gesetzloser.
Ben, der Mann mit zwei Gesichtern.
Immer alles unter Kontrolle.
Bis er auf Camila trifft.
Ihr unscheinbares Äußeres und ihre natürliche Art ziehen ihn in den Bann.
Eine Abmachung, die einem gefährlichem Spiel aus Verlangen und Anziehung gleicht.
Wohl wissend, dass ein schmerzhaftes Ende unumgänglich ist.
Bis das Schicksal eine ganz gefährliche Wendung nimmt ...

„Hold me closely“ ist der dritte Teil der „Touch of Darkness“-Reihe von Louisa Beele.
Erneut nimmt sie den Leser mit in eine Welt harter Kerle und tougher Mädels.
Band drei erzählt die Story von Ben und Camila.

Das Cover gefällt mir auch hier in seiner Darstellung ganz gut.
Nur der abgebildete Mann kann nicht so ganz meiner Vorstellung von Ben standhalten.
(Ich weiß nicht warum, er erinnert mich sehr an Elijah Mikaelson aus „The Originals“).
Vor allem die Farbgestaltung gefällt mir aber sehr gut.
Leidenschaftlich und düster.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und leicht.
Sie zieht ihre Leser in den Bann und lässt die Story real werden.
Dabei schlüpft man abwechselnd in die Perspektive von Camila und Ben.

Obwohl ich den mysteriösen Ben in „Touch me deeply“ nur schwer einschätzen konnte,
war ich doch sehr neugierig auf seine Geschichte. Vielleicht auch gerade deshalb ;).
Eine kleine Anspielung gab es ja auch schon in „Touch me deeply“.

Von Beginn an war ich wieder wie im Rausch.
Ich war vom Wiedersehen der Protagonisten und ihrer Chemie gefesselt.
Auf den ersten Blick scheinen der verschlossene Ben und die quirlige Camila nicht zusammenzupassen.
Doch genauso wie ich von ihrer Story, wurden auch sie von ihrer Leidenschaft zueinander überwältigt.

Camila ist treuherzig und sympathisch.
Dass ausgerechnet sie dem Geschäftsmann ein unmoralisches Angebot unterbreiten würde, hätte man wohl nie geglaubt.
Doch genau ihre Spontanität ist so unterhaltend und liebenswürdig.

Ben ist herrisch und mürrisch.
Vor Jahren hat er sein Herz verschlossen
und lebt seitdem ein strukturiertes Leben – nach seinen Regeln.
Bis Camila ihn wieder fühlen lässt ...
Mit einigen Rückblenden, die zugleich spannend als auch schauderhaft sind,
erhält man einen tollen Einblick in Ben und sein heutiges Auftreten.

„Hold me closely“ hat mich positiv überrascht.
Die Beziehung von Camila und Ben entwickelt sich über eine
sexy Abmachung und Momente der Zweifel zu
einer fürsorglichen Bindung.
Dabei wird man begleitet von anregenden Szenen,
einer spannenden Hintergrundgeschichte bis hin zu mitreißender und hitziger Spannung.

Und natürlich erfährt man auch wieder, wie es bei Drake & Liv sowie bei Alex & Sarah weitergeht.

Dunkel. Leidenschaftlich. Intensiv.
5 von 5 Sterne.
Ich danke Louisa Beele für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen