Mittwoch, 20. Juni 2018

Rezension - Keiner trennt uns - Jana von Bergner


Autor: Jana von Bergner
Reihe / Band: Keiner #1
Seiten: 262
Preis: 3,99€
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Ein einziger Moment kann alles verändern. Als Hannas Vater plötzlich stirbt, sind sie und ihre drei Geschwister Pia, Emma und Mika mit einem Schlag Vollwaisen. Doch Hanna ist stark, für sich und ihre jüngeren Geschwister. Vor Gericht kämpft die 21-Jährige schließlich um die Vormundschaft. Unterstützung erhält sie von dem nicht ganz unattraktiven Mark, ausgerechnet jenem Polizisten, der ihr die Todesnachricht überbracht hat. Doch was bewegt ihn dazu, ihr zu helfen? Und was verschweigt er ihr? Während beide mit ihren inneren Dämonen kämpfen, bleibt nur eine Frage: Ist Liebe stärker als Angst?

»Keiner trennt uns« ist der bewegende und zutiefst berührende Auftakt der neuen New Adult-Reihe von Jana von Bergner. Eine Geschichte von Verlust und Wiederfinden, von Tod und Leben, von Familie und Erwachsenwerden, von Mut und Hoffnung – und dem Kampf um die ganz große Liebe.

Meine Meinung
Wie schnell sich das Leben ändern kann, müssen Hanna und ihre Geschwister am eigenen Leib spüren, als die Polizei ihnen die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters übermittelt.
Fortan sind die Geschwister auf sich alleine gestellt.
Alles kommt noch viel schlimmer, als das Jugendamt die Jüngsten der Obhut einer Pflegefamilie übergeben will.
Als älteste Tochter macht sich Hanna für einen Kampf, um das Sorgerecht ihrer Geschwister, bereit.
Was zunächst aussichtslos erscheint, nimmt eine überraschende Wendung, als ihr der Polizist Mark seine Unterstützung zusichert
und aus Verpflichtung plötzlich intensive Gefühle werden ...

Keiner trennt uns“ ist der Auftakt der „Keiner“-Reihe von Jana von Bergner.
Eine New Adult-Story voller Gefühl, Verzweiflung und Hoffnung.

Mit der vielen Werbung, die die Autorin für ihr Buch gemacht hat und dem Hype auf Instagram, musste ich unbedingt „Keiner trennt uns“ lesen!

Das wunderschöne Cover und der wirklich interessante Klappentext trugen zu dieser Entscheidung natürlich bei!

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig.
Die Story wird in der Er- /Sie-Perspektive erzählt, konzentriert sich dabei abwechselnd jedoch hauptsächlich auf Hanna und Mark.
Mir persönlich hätte die „Ich“-Erzählweise besser gefallen.
Trotzdem erhält man einen tollen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.

Der Einstieg war gut und nahm den Leser zunehmend mit in die Story hinein.
Es baut sich langsam auf, ehe Verzweiflung, Ängste und Trauer die Stimmung übernehmen.
Obwohl gerade erst mit der Geschichte gestartet, fühlt man sich mit der Familie und vor allem mit Hanna verbunden.

Innerhalb weniger Seiten wachsen einem die wichtigsten Protagonisten, Hannahs Familie und Mark, ans Herz.
Jeder glänzt auf seine Weise mit einer unheimlich sympathischen und authentischen Art!
Als älteste Schwester fühlt sich Hanna für ihre Familie verantwortlich.
Dieses Verantwortungsbewusstsein musste sich sich schon früh aneignen.
So stellt Hanna ihr Leben und sich selbst zurück.
Sie ist sehr einfühlsam, wirkt allerdings auch sehr ernst!

Der Polizist Mark ist sehr verständnisvoll, und obwohl er eigentlich selbst mit seinem Leben und seiner Familie zu tun hat, kümmert er sich wirklich rührend um Hannas Familie.
Mark weiß was er will, oder zumindest dachte er das bisher …
Der Mann, der nie eine Bindung eingehen wollte, muss sich nämlich plötzlich noch ganz ungeahnten Gefühlen stellen.
Sein Verhalten, hinsichtlich des Verschweigens gewisser Einzelheiten über sich, gegenüber seiner Mitmenschen stieß bei mir dennoch manchmal auf Kollisionskurs.
Aufgrund seiner Berufung fand ich dies unpassend.

Die Story besitzt viel Gefühl und reißt den Leser in seinen Bann.
Stetig ließ sich Hannas und Marks Anziehung spüren.
Doch neben der Liebesgeschichte, spielt auch immer das „Familiendrama“ eine große Rolle.
So findet man sich zwischen ein paar wenigen heißen Szenen,
aber auch Momente der Sorge wieder.

„Keiner trennt uns“ ist ein herzerwärmender und fesselnder Roman.
Für tollen Lesespaß und gefühlvollen Lesegenuss
vergebe ich 4 von 5 Sterne!
Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt!

Kommentare:

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.