Freitag, 8. Juni 2018

Rezension - Someone behind your eyes - Maddie Holmes


Autor: Maddie Holmes
Seiten: 270
Preis: 3,49€

Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsjahr: 2018
>Mehr Infos zum Buch<


Klappentext
Eine Geschichte zwischen Verrat und echter Liebe – wild, sexy und verführerisch.

Für Savannah Hestand läuft alles wie am Schnürchen – bis ihr Vater stirbt und sie ein vermögendes Versicherungsunternehmen erbt. Kaum im Besitz der Hestand-Gruppe, soll sie diese auch schon wieder abgeben. Zumindest, wenn es nach dem CEO des größten Konkurrenzbetriebs geht. Um die Firma in seinen Besitz zu bringen, schickt er seinen ungeliebten, unehelichen, aber äußerst attraktiven Sohn Zac vor, der Savannah Gefühle vorspielen soll.
Aber mit Gefühlen spielt man nicht. Und so entwickelt sich eine dramatische Liebesgeschichte zwischen Verrat und echter Liebe, heißen Nächten und einer nicht ganz einfachen Vaterbeziehung. Ob am Ende die wahre Liebe, das Geld oder die Geschäfte des Vaters den Ausschlag geben, ist ungewiss. Sicher ist nur, dass sich die Liebe ihren eigenen, verschlungenen Weg bahnt. Auf welche Weise auch immer …

Meine Meinung
Obwohl sich Savannah besseres vorstellen könnte, als der Beerdigung ihres verhassten Vaters beizuwohnen, ist sie nach Baltimore gereist, um dieses Kapitel abzuschließen.
Doch schon am ersten Tag findet sich Savannah vollkommen überfordert auf der Stufe eines Wohnhauses wieder. Bis plötzlich Zac vor ihr steht ...
Sein Leben verläuft absolut nicht nach Plan – die letzte Affäre endete katastrophal und seine Karriereaussicht ist derzeit auch nicht rosig.
Mit Savannah erhält er die Möglichkeit es seinem Vater zu beweisen - wenn er es schafft ihr die geerbte Firma abzuluchsen …

„Someone behind your eyes“ ist eine sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte zwischen Vernachlässigung, Komplikationen und Vertrauen.
Sie entstammt der Feder von Maddie Holmes.

Das Buch war für mich ein „Cover“-Kauf.
Ich liebe die Farben, das Geheimnisvolle und Sinnliche.
Der Klappentext trug natürlich zur Leseentscheidung bei.
Er klang nach einer verzwickten und intensiven Lovestory.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig.
Abwechselnd schlüpft man in die Perspektive von Savannah und Zac
und erhält so auch einen tollen Einblick in die Hintergründe, Gefühle und Gedanken.

Der Einstieg in die Story war angenehm.
Langsam wird man in die Hintergründe eingeführt,
ehe sich die Geschichte zunehmend aufbaut.

Alles was Savannah will, ist „die Sache“ hinter sich bringen
und ihr Leben weiterleben.
Viel zu oft wurde die junge Frau schon enttäuscht.
So ist Savannah zwar sehr selbstständig,
dennoch ist sie auch vorsichtig und verschlossen.
In der Gegenwart von Zac,
der ihr ähnlicher ist, als sie zunächst annahm,
lernt Savannah erneut Vertrauen zu fassen.

Zac ist zwar selbstbewusst,
kämpft jedoch innerlich mit der Verachtung seines Vaters
und dessen neuer Familie.
Trotzdem nimmt er das Leben längst nicht so ernst,
wie manch Anderer.
Auf den ersten Blick macht er den Eindruck des typischen Bad Boys ;).

Ich habe mich auf eine gefühlvolle und knisternde Liebesgeschichte
von Maddie Holmes gefreut!
Doch währenddessen ich vom Einstieg und der ersten Begegnung
begeistert war,
zog sich das erste Drittel leider etwas zu sehr in die Länge …
Es wird viel auf die Hintergründe eingegangen,
weshalb die Lovestory mehr und mehr in den Hintergrund rückte.
Etwas Drumherum ist zwar toll,
war hier leider etwas zu viel des Guten.
Die Beziehung zwischen ihnen kam nur langsam in Fahrt,
das Knistern ist mehr ein leichtes Glimmen im Hintergrund.

Ich konnte das Buch zwar kaum aus der Hand legen,
doch eine überraschende Wendung blieb hier leider aus …
Selbst der große Knall ist recht harmlos und
steht dem erhofften Happy End nicht im Wege ;)

Zwar etwas zu viel Drumherum,
trotzdem unterhaltend und reizvoll.

4 von 5 Sterne
Ich danke Amazon Publishing Deutschland für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.