Sonntag, 24. Juni 2018

Rezension - Underground Fights: A Millionaires Trust - Nadine Kapp & Freya Miles


Autor: Nadine Kapp & Freya Miles
Reihe / Band: Underground Fights #1
Seiten: 176
Preis: 2,99€
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsjahr: 2018 Neuauflage

Klappentext
»A Millionaire’s Trust« ist der prickelnde Auftakt zur romantisch-spannenden »Underground Fights«-Reihe der Bestsellerautorinnen Nadine Kapp und Freya Miles.

Sean Bakerfield hätte es nicht besser treffen können: Als CEO von Bakerfield Trusts gilt er als einer der begehrtesten Junggesellen von New York. Er kann jede haben, doch für mehr als ein schnelles Abenteuer interessiert sich der attraktive Millionär nicht. Getrieben von den Dämonen seiner düsteren Vergangenheit, in der die Liebe nicht mehr als eine Last war, nimmt er im Nachtclub After Dark an illegalen Kämpfen teil. Dort trifft er auf Carrie Shaw, die als Kellnerin arbeitet und Seans Gefühlswelt komplett auf den Kopf stellt. Keiner der beiden kann die sexuelle Spannung zwischen ihnen leugnen, doch es ist ein Spiel mit dem Feuer. Denn Carrie wurde als verdeckte Ermittlerin ins After Dark eingeschleust und mit einem Mal ist Sean ein Verdächtiger. Werden Sean und Carrie ihrer Liebe trotz aller Gefahren eine Chance geben?
Neue Ausgabe: Die lieferbare Ausgabe von »Underground Fights: A Millionaire's Trust« wurde überarbeitet und neu gestaltet.

Meine Meinung
Als CEO Sean Bakerfield und Bardame Carrie aufeinander treffen,
sprühen die Funken.
Doch was Sean nicht weiß: Carrie ist Polizistin und ermittelt undercover in der Untergrund-Szene.
Auch Sean ist in ihr Visier geraten.
Trotz ihrer Verpflichtung kann sie ihm jedoch nicht widerstehen …
Ein gefährliches Spiel, wenn man sich auf einen Mann einlässt,
der gleichzeitig faszinierend wie einschüchternd ist …

„Underground Fights: A Millionaires Trust“ ist der Auftakt der gleichnamigen Trilogie des Autorenduos Nadine Kapp und Freya Miles.

Das Cover finde ich zum Teil gut gelungen. Die Abbildung der Stadt und die farbliche Gestaltung gefällt mir gut.
Der Klappentext hat schon in der Erstauflage mein Interesse geweckt
und ließ mich eine spannende Story erwarten.
Nachdem das eBook lange Zeit auf dem SuB lag,
wage ich mit der Neuauflage nun einen Sprung in die Welt von Sean und Carrie.

Der Schreibstil ist einfach und leicht.
Die Kapitel wechseln sich mit den Perspektiven von Sean und Carrie ab.
Man erhält so einen guten Einblick in die Story!

Ich bin gut in die Story gestartet, trotz der zunächst fehlenden Spannung,
nimmt der Verlauf schnell an Fahrt auf.
Das erste Treffen von Sean und Carrie hat eine faszinierende Wirkung.
Ansonsten entwickelt sich die Beziehung der Beiden aber sehr schnell.
Im Angesicht dessen, dass beide sehr misstrauisch sind,
fand ich dies manchmal schon unpassend.
Mir persönlich fehlt hier der überspringende Funke,
sodass mir die Story trotz der „nur“ knapp 
200 Seiten manchmal zu langatmig war.

Sowohl Carrie als auch Sean scheinen sehr vorsichtig zu sein.
Carrie misstraut aufgrund ihres Berufs so ziemlich jeden,
und Sean misstraut den Menschen aufgrund seiner Vergangenheit.
Außer, wenn sie aufeinandertreffen, scheinen sie eine rosarote Brille zu tragen.
Das „Vertrauen“, das zwischen ihnen herrscht, konnte ich nicht wirklich nachvollziehen …

Den Protagonisten fehlt es leider noch an Echtheit.
Ich empfinde beide als „schwarzen, schwammigen Schatten“.

Ich hoffe, da bieten Band zwei und drei noch mehr.
Das letzte Viertel der Story hatte es wirklich in sich,
sodass ich natürlich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht!

Bisher eine nette Idee, der es leider noch an Schwung und Originalität fehlt,
dafür mit einem fulminantem Cliffhanger.
Ich vergebe 3 von 5 Sterne.
Ich danke Montlake Romance für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.