Freitag, 6. Juli 2018

Rezension - Never loved before - Monica Murphy


Autor: Monica Murphy
Reihe / Band: Never #1
Seiten: 512
Preis: 9,99€
Verlag: Heyne
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Ich habe mein Leben für sie riskiert, darf mich aber nicht zu erkennen geben ...
Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.

Zitat
„Es ist okay, verletzt zu sein, ein bisschen kaputt und gebrochen, und sich trotzdem als stark zu sehen.“

Meine Meinung

Mit zwölf wurde Kate entführt und missbraucht.

Die Aussicht auf Rettung hoffnungslos …
zumindest bis Will sie fand.
Ein Junge, kaum älter wie sie – ihr Retter in der Not.
Acht Jahre sind seitdem vergangen.
Heute ist sie eine junge, gebrochene Frau,
die ihren Weg im Leben sucht …
Bis sie Ethan kennenlernt.
Zum ersten Mal findet sie Vertrauen in einen Mann,
nicht ahnend, wen sie da wirklich Stück für Stück in ihr Leben lässt.

Der Klappentext hat meine Neugierde so sehr geweckt,
dass ich die Story unbedingt kennenlernen wollte!
Das Cover ist wunderschön gestaltet - geheimnisvoll und elegant.
Doch „Never loved before“ spaltet seine Leser,
sodass auch ich zunächst skeptisch an die Story herangegangen …
und so vollkommen überrascht worden bin!

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und leicht.
Man schlüpft in die Sichtweisen von Katherine und Ethan
und erhält so einen tollen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Außerdem taucht man auch immer wieder in Szenen aus der Vergangenheit ein.

Noch immer fehlen mir nach der Lektüre die Worte,
dabei konnte ich vor allem während des Lesens gar nicht genug von der Story bekommen.
Monica Murphy hat mich vollkommen überrascht!
Ich war gefesselt, berauscht und fasziniert!

Der Klappentext verriet nichts über diese zugleich düstere und mitreißende Story,
die mich vom ersten Moment an in ihren Bann zog!
Kates und Ethans Story beginnt mit einem traumatisierendem Erlebnis
und entwickelt sich zu einer packenden Liebesgeschichte.
Über diese schwebt jedoch Katherines schicksalsschwere Vergangenheit wie ein Damoklesschwert.
Denn ganz so unwissend über die wahre Identität des jungen Mannes, wie sie, ist man als Leser ja nicht …

Katherine ist eine tapfere, aber in sich gekehrte Frau.
Sie leidet unter der psychischen Belastung ihrer Vergangenheit
und tut sich scher, Menschen, besonders Männer in ihr Leben zu lassen.
Mit Ethan an ihrer Seite erwacht die junge Dame in ihr zum Leben,
und erlebt alltägliche Dinge auf ganz wundersame und heilende Weise.
Ich mochte Katherine wirklich sehr und konnte mich gut in sie hineinversetzen.

Ethan ist ein sehr liebevoller, junger Mann.
Er ist sehr fürsorglich und beschützend.
Obwohl seine Besessenheit von Kate auch etwas makaber ist,
ist sie in gleichermaßen verständlich.
Auch er wurde in seiner Jugend tyrannisiert
und kämpft heute mit den seelischen Folgen.

Die Story von Kate und Ethan hat mich von der ersten Seite an gepackt, berührt und mitgerissen!
Eine Geschichte mit „Oh mein Gott!“- und Gänsehautmomenten.
Es ist zugleich dunkel und aufrüttelnd,
aber auch herzzerreißend und voller Liebe!
Der Verlauf war zwar vorhersehbar,
konnte die Spannung jedoch in keinster Weise trüben.
Und weil es eben so kommen musste,
endet das Buch mit einem mächtigen Cliffhanger,
der mich den zweiten Teil dringend herbeisehnen lässt!

Mein Lesehighlight im Juni!
5 von 5 Sterne
Ich danke dem Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.