Sonntag, 8. Juli 2018

Rezension - Underground Fights: A Millionaires Hope - Nadine Kapp & Freya Miles

Autor: Nadine Kapp & Freya Miles
Reihe / Band: Underground Fights #3
Seiten: 219
Preis: 2,99€
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsjahr: 2018 (Neuauflage)

Klappentext
Das aufregende Finale der »Underground Fights«-Reihe der Bestsellerautorinnen Nadine Kapp und Freya Miles.

Wie nah Glück und Leid beieinanderliegen, musste Sean Bakerfield am eigenen Leib erfahren. Nach der verhängnisvollen Nacht, die so viel veränderte, beginnt für ihn und Carrie ein Kampf um ihre Liebe, der ihnen alles abverlangt. Denn Sean ist immer noch an den Rollstuhl gefesselt. Wie soll Carrie einem Mann Hoffnung schenken, der bereits so weit in die Dunkelheit abgedriftet ist? Trotz all der Fortschritte wird Sean von alten Dämonen übermannt. Er verstrickt sich in Lügen, kapselt sich ab und stößt auch seine Freundin von sich. Bei einer Razzia im Hell's Heaven erkennt Carrie entsetzt, wie tief Sean erneut abgerutscht ist. Werden die Underground Fights ihre Liebe endgültig zerstören? Oder wird Carrie es schaffen, Sean vor sich selbst zu schützen?

Neue Ausgabe: Die lieferbare Ausgabe von »Underground Fights: A Millionaire's Hope« wurde überarbeitet und neu gestaltet.

Meine Meinung
Wie nah Freud und Leid beieinanderliegen, mussten Carrie und Sean schon oft genug erfahren.
Wie viele Prüfungen kann ihre Beziehung noch aushalten,
ohne zu zerbrechen?
Ihr Weg scheint von massiven Steinen gepflastert.
Der Kampf um ihre Liebe scheint aussichtslos.
Vertrauen, zweifeln, lieben und hassen …
Untergang oder Happy End?

„Underground Fights: A Millionaire's Hope“ ist der letzte Band der Trilogie,
um Millionär Sean Bakerfield und Polizistin Carrie Hines
und ein explosives Ende der Geschichte.

Das Cover gliedert sich sehr schön in die Reihe ein.
Auch hier hat es mir wieder die farbliche Gestaltung und die Abbildung der Stadt angetan.
Der Klappentext bringt den Inhalt gut auf den Punkt und weckt noch einmal das Interesse in Carries und Seans Geschichte einzutauchen.

Auch hier setzt die Story unmittelbar an das folgenschwere Ende des Vorgängers an.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht.
Abwechselnd erlebt man die Story aus der Sicht von Carrie und Sean.

Carries und Seans Liebesgeschichte ist nervenaufreibend und ein Auf und Ab der Gefühle!
Im letzten Teil der Trilogie scheint das Autorinnen-Duo ihnen noch einmal alles abzuverlangen.

Es ist ein ständiges Hin und Her zwischen Liebe und Streit.
Zum einen gefesselt von ihrer Zuneigung und Hingabe zueinander,
zum anderen genervt von dem nie endenden Hickhack und den immer gleichen Problemzonen.

Währenddessen sich Carrie zur selbstbewussten Frau entwickelt hat,
hat Sean während der Trilogie leider an Sympathie verloren.
Ich fand ihn und seine Art einfach nur noch nervig
und habe mir das glückliche Ende für beide herbeigesehnt!

Band drei scheint noch einmal all die Probleme ihrer Beziehung von Neuem
aufzurollen.
Zwar interessant zu beobachten, wie Carrie und Sean die letzten Hürden nehmen,
zugleich aber auch nervig …

Insgesamt ist „A Millionaires Hope“ dennoch ein netter Abschluss für meinen Seelenfrieden mit dem schönen Happy End für Carrie und Sean!
Ich vergebe 3 von 5 Sterne.
Ich danke Amazon Publishing für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von die geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.